Seite 3 von 3
#31 RE: Wanderreiten von Ulli Lewiss 02.01.2013 13:45

avatar

Hi!
Keine Sorge, ich bin dir nicht böse. Ulli ist sowieso noch in der Aufbauphase... bis wir so lange Ritte absolvieren können wird es vermutlich ncoh etwas dauern. Aber ich finde es schön zu lesen dass sich in SH etwas tut und andere "Disziplinen" als Springen & Dressur sich laangsam etabilieren. Bitte berichte weiter!:vielglueck:

#32 RE: Wanderreiten von Royal Farouche 02.01.2013 14:28

avatar

Hi ihr Lieben!

@Smarten: Ich sehe das auch so. Letztendlich muss der Sattel zu Royal passen. Es ist irgendwie seit einiger Zeit mein Wunsch auch einen Westernsattel zu haben und deswegen probiere ich es aus. Mega lange Wanderritte werden wir sicher nicht machen, es ist also just for fun. Aber natürlich muss der Sattel passen, auch wenn es just for fun ist.

Größeres Augenmerk lege ich (momentan noch) auf meinen Dressursattel. Der passt Royal super und ich komme prima damit klar.

Das Westerndsattel-Ding ist nur mal so für mich aus Spaß... Ich möchte bei lockeren Ausritten nicht immer mit voller Kampfmontur (Reithose, Kappe, Stiefel oder Chaps... usw.) reiten, sondern einfach mit Jeans. (jaja... so fangen sie alle an und steigen dann doch auf Western um :giggel.

@Ulli: Wenn alles gut klappt, folgt sicher im September der nächste Ritt. Den können wir dann auch zusammen machen. Bis dahin ist Ulli sicher fit wie ein Turnschuh :rodeo: Zum Thema etablieren von "Randreitsportarten" kann ich nur sagen: ich bin ein EXOT :schadenfroh:

Ich finde sowohl an verschiedenen Pferderassen als auch an verschiedenen Reitweisen und Ausrüstungen viele verschiedene Sachen toll. Leider sind viele Menschen zu verbohrt in "IHRE" Reitweise und wenig offen für anderes. Aber ich finde die Auswahl, die wir haben an Pferden, Ausrüstung, Reitweisen usw. einfach Wahnsinn... das Leben ist viel zu kurz um das alles auszuprobieren, was ich möchte....

Meine Freundin, die selbst recht erfolgreich Dressur reitet, sagt " Oh mein Gott... Katrin auf nem Westernsattel... ich glaub ich spinne"....

Viele sehen halt, dass Royal doch sehr begabt ist und ins Dressurviereck "gehört". Ich weiß auch, dass er das kann und dass er da auch Spaß dran hat. Aber wie kultig ist es bitteschön, die Möglichkeiten seines Pferdes NICHT vollkommen auszureizen? DAS ist es doch! Und Royal dankt es mir wirklich immer wieder aufs Neue mit absoluter Kooperationsbereitschaft/Freundschaft.

Das heißt nicht, dass nicht auch ernsthaft gearbeitet wird. Übernächstes WE nimmt Nina an einem Reitworkshop teil. Erst Unterricht und dann wird eine A-Dressur vorgeritten und von den Richtern bewertet und Tipps gegeben. Das Training habe ich Nina geschenkt, weil sie nun mit LK 5 starten wird ab diesem Jahr. Dazu muss sie erstmal eine A-Dressur mit einer Wertnote von 6,5 bestätigen. Das ist das nächste Ziel. Aber alles piano... dann klappt es auch

#33 RE: Wanderreiten von smarten die 02.01.2013 23:06

avatar

"Randsportarten":
Als meine Araberstute starb, dachte ich erst, ich könne NIE wieder ein Pferd lieben. Dann dachte ich, dass es vielleicht ein bis vier Minishetties würden, mit denen ich NUR Handarbeit machen und fahren würde.
Dann kam Smartus in mein Leben. Er macht sich im Gelände super, und als Dressurpferd (wenns auch nie für Olympia reichen wird), und zum Schmusen. Und den Damensattel haben wir auch schon probiert. Als nächstes kommt Cutting. Und Bogenschießen vom Pferd.
Und wenn er auf die Idee käme, dass er Holzrücken toll findet, mache ich auch das mit ihm.
DAS ist dann ein "Vielseitigkeits"-Pferd.

#34 RE: Wanderreiten von Royal Farouche 03.01.2013 14:42

avatar

Das stimmt Smarten - von jedem etwas. Das mag ich auch. Wobei ich auch gerne mal in irgendetwas richtig gut wäre. Aber ich habe ja noch Zeit zum üben. Und bis dahin probiere ich mich auch durch alles durch, was uns so über den Weg läuft

#35 RE: Wanderreiten von Monostrotos 29.01.2013 13:04

avatar

@Royal Farouche

Hast Du Deinen baumlosen Westernsattel schon? Wie bist Du damit zufrieden?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz