#1 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von alina1987 05.01.2013 11:22

avatar

hi,

gleich zu Anfang nein ich möchte mein Blüterlein nicht abstellen sondern denke nur darüber nach sie bei uns in der Nähe auf eine 5Hekta große Wiesenlandschaft mit Wald und Bachlauf und einer Herde von ca 15 Pferden umzustellen um ihr ein artgerechntes Leben zu ermöglichen auch wenn ich mal eine Zeit habe oder sie mal wieder ein Wehwechen auskurieren muss.
Die Pferde sind dort nicht sich selbst überlassen und werden zu ihrem 24h Heu einmal am Tag zugefüttert wenn nötig. Für schlechte Witterung haben sie einen großen eingestreuten Unterstand.
Nun zu meiner eigentlichen Frage, ich mache mir ein bisschen Gedanken darüber wie sie mit der großen Herde zurecht kommt(lässt sich immer verkloppen) und ob der Winter dort doch härter ist für so nen Blüter als gedacht.
Man hört ja immer wieder das pferde die so wo hinkommen nach kurzer Zeit furchtbar abgebaut haben?
Regelmäßig geritten würde sie natürlich trotzdem noch....


lg und danke für eure Antworten

#2 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von Ulli Lewiss 05.01.2013 13:18

avatar

Hi,
kennt deine Stute generell die Offenstallhaltung?
Meine Stute kommt aus Irland wo sie schon immer nur auf riesigen Weiden ohne Stall gehalten wurde. Im Winter bekommen die Pferde (alles VB von einem kleinen Züchter) alle eine dünne Winterdecke drüber. Damit ist er schon immer gut gefahren und hat schon einige gute Pferde für die Rennbahn gezogen.
Also aus dieser Hinsicht würde ich schon sagen dass es generell gehen würde.
ABER, es ist schon ein unterschied ob ein Pferd in einer Herde groß geworden ist oder plötzlich hineingeworfen wird. An deiner Stelle wäre es mir lieber wenn meine Stute ersteinmal die Möglichkeit bekäme die anderen Pferde aus der Nachbarschaft (z.B. angrenzende Weide) erst kennen lernen würde. Im nächsten Schritt würde ich sie nur stundenlang dazu stellen um dann zu entscheiden ob es geht oder nicht. Was auch ein Problem sein kann ist die zusätzliche Fütterung. Wenn dein Pferd eher schwerfüttrig ist und größere Mengen an Zusatzfutter bekommen muss, reicht eine Mahlzeit am Tag nicht (dann wäre die Einzelmenge zu groß).
Generell würde ich eien homogene Herde bevorzugen also so dass alle Pferde im großen und ganzem einen ähnlichen Futter- udn Bewegungsbedarf haben. Es macht das ganze um weiten einfacher.

#3 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von smarten die 05.01.2013 13:43

avatar

Große Herden können sehr hilfreich bei der Eingewöhnung sein, vor allem, wenn genug Platz da ist. Und weil sich immer einer um den "Neuen" kümmert und sich auch kleine Untergruppen bilden.
Allerdings gehen die Rangniederen nicht unbedingt in den Unterstand und sind daher dem Wetter oft deutlich ausgesetzt. Würde daher ne Umstellung eher im Sommer anpeilen, wo sie auch durch Gras abgelenkter sind und sich eher aus dem Weg gehen können.
Oft sind auch gemischte Herden (Stuten und Wallache) nicht so konfliktanfällig wie reine Stutengruppe, die schonmal SEHR zickig sein können. Allerdings besteht ne evtl. Gefahr durch und für deckende Wallache.
Gibts die Möglichkeit, ein krankes/verletztes Pferd abseits, aber in Sichtweite zu halten? Damit nicht bei Wiedereingliederung Probleme entstehen.

#4 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von alina1987 05.01.2013 17:20

avatar

also seid sie von der bahn runter ist steht sie in offenstallhaltung nur in nem kleineren stil wie sie es dort hätte, es ist auch ein hof angebunden nur 5 geh minuten entfernt und zweimal am tag wird nach den tierchen geschaut, es ist halt recht unkonfortabel für den mensch aber für die tiere ist echt herlich, eine art unterstand mit paddock ist dort vorhanden zum eingewöhnen bzw auch mal bei krankheit....aber natürlich alles nicht wie in nem top modernen stall, reithalle kann ich 5 min davon auch benutzen....alles nicht so komfortabel dafür aber auch halb so teuer....

lg

#5 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von Kati2 11.01.2013 10:43

avatar

Also meine war jetzt im Sommer auch in ner großen Herde rund um die Uhr draußen. Ihr ist es nicht so gut bekommen, ABER sie hatte dort auch keinen Unterstand, teilweise nicht mal Bäume und auch nie Heu zuätzlich. Ich hatte mit der Herde auch meine Zweifel, weil sie sehr rangniedrig ist, aber das war das kleinste Problem. Die finden da immer einen mit dem sie sich gut verstehen und im Idealfall ist es ein Ranghöherer und sie haben ihre Ruhe .
Ich würde es unter deinen Bedingungen auch versuchen!

#6 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von horselove 12.01.2013 00:49

avatar

Zitat
Gepostet von alina1987
hi,

gleich zu Anfang nein ich möchte mein Blüterlein nicht abstellen sondern denke nur darüber nach sie bei uns in der Nähe auf eine 5Hekta große Wiesenlandschaft mit Wald und Bachlauf und einer Herde von ca 15 Pferden umzustellen um ihr ein artgerechntes Leben zu ermöglichen auch wenn ich mal eine Zeit habe oder sie mal wieder ein Wehwechen auskurieren muss.
Die Pferde sind dort nicht sich selbst überlassen und werden zu ihrem 24h Heu einmal am Tag zugefüttert wenn nötig. Für schlechte Witterung haben sie einen großen eingestreuten Unterstand.
Nun zu meiner eigentlichen Frage, ich mache mir ein bisschen Gedanken darüber wie sie mit der großen Herde zurecht kommt(lässt sich immer verkloppen) und ob der Winter dort doch härter ist für so nen Blüter als gedacht.
Man hört ja immer wieder das pferde die so wo hinkommen nach kurzer Zeit furchtbar abgebaut haben?
Regelmäßig geritten würde sie natürlich trotzdem noch....


lg und danke für eure Antworten



alls erstes der Begriff "abstellen"stösst bei mir etwas auf(ich weis ist nicht so gemeint),als Comina in die Herde kam war es wirklich nicht leicht für sie ,sie war nervenschwach
leicht aus der Ruhe zubrinngen und hat nicht wirklich Anschluss in der Herde gefunden.Schlussendlich ist sie aber zufrieden und glücklich mit der Haltung,sie hat ihren Platz in
der Herde den sie beansprucht mit den ranghohen Pferden arangiert sie sich,den jüngeren oder es kommt ein neues (pensionspferd-oder Jährling )zeigt sie deutlich wo sie steht.
Sie ist selbstbewusst und ausgeglichen. Zu den Wewechen kann ich sagen die hat sie auch schon gehabt,hätte sie jedesmal amliebsten auch in Watte gepackt
(ich kenne das auch nicht von unseren anderen Pferden).Den Stall nutzt sie wirklich fast nur als Pferdeklo(frisch gemistet oder getreut kommen die Herrschaften
als wenn sie so lange angehalten hätten ok da gibt es auch das Zusatzfuttter gibt es auch im Stall. 5 werden zusätzlich gefüttert,darunter Comina
jedes Pferd wartet auf seinem Platz(ohne irgendwelche Trennwännde)bis wir das Futter hingestellt haben.
Nach dem Fressen maschiert sie sofort wieder raus.Wir haben eine extra Krankenbox ,doch Comina fängt sofort an und webt wie verückt,deshalb stösst der Begriff
abstellen bei mir so auf,vor kurzen hatte sie sich eine Verletzung zugezogen,Box wäre einfacher gewesen für die Behandlung.Bisher war es auch so
das sie Möglichkeit bestand sie laufen zu lassen.Abstellen gehört für mich eher in Richtung Boxenhaltung. Meine Meinung gib deinen Blüter die Chance ,sie sind doch härter als man denkt,sollte es nicht klappen kann man ja immer noch zurück oder?Comina hat nicht abgebau
tim winter,sieht immer noch rund aus nur mit Plüschefell
.Allerdings würde ich den Zeitpunkt auch mit Weidesaison beginnen.

#7 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von alina1987 06.02.2013 18:25

avatar

hallo ihr lieben

retsina ist letzten mittwoch erfolgreich umgezogen und gut aufgenommen worden, sie ist schon total integriert und fühlt sich meines erachtens sehr wohl,
ich bin im moment nur ein wenig hin und her gerissen was das eindecken angeht
normal halte ich den ball da echt flach und decke hauptsächlich ein weil pferd wirklich immer draussen ist une relativ ungeschützt steht,
über null grad mit ner regendecke unter null mit ner 200g decke.....sie hat winterfell und scheint auch recht robust zu sein, sie verspannt nur schnell auch ein grund warum sie eine decke
drauf bekommt. bin mir im moment nur unsicher ob ich sie da auf der koppel ein bisschen besser einpacken soll weil das einfach nochmal andre witterungen und bedingungen sind als in ihrem alten stall der vom gebiet gute 5 grad wärmer liegt und sie da richtige zune boxen hatte um sich geschützt zu stellen, jetzt gibt es nur noch nen unterstand der von drei seiten zu ist, und da oben zieht auch ganz schön der wind durch....was meint ihr

lg

#8 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von Mobi 06.02.2013 18:31

avatar

Ich denke gegen eindecken spricht da nichts und du musst da wohl oder übel auf dein Bauchgefühl hören. Immerhin haben wir ja Winter. ;-)
Schau ob dein Pferd friert und wenn es doll im Rücken verspannt, kannst du ihn ja beim putzen mit einer Back on Track Decke verwöhnen. Viele aus dem Forum schwärmen davon.

Und nächstes Jahr wirst du wohl gar keine Decke brauche, wenn sie sich dran gewöhnt hat.
Aber wie gesagt, beobachte dein Pferd, schau wie es reagiert und dann entscheide. Ich glaube pauschal kann man da nicht viel u sagen.

#9 RE: Blüter auf Koppel "abstellen" von alina1987 19.02.2013 07:17

avatar

So retsinchen ist gut angekommen und schon gut integriert, hier und da wird sie vertrieben aber keiner ist mit ihr wirklich böse....wenn dann tut sie sich vor lauter dödelheit beim aus dem weg gehen selber weh aber toi toi bisher keiner ernsthaften verletzungen, wir hatten jetzt nur direkt eine Mauke Attacke die ich noch am behandeln bin, die kam aus dem nichts vll weil sie den matsch nicht verträgt...der ansich aber nicht schlimm ist......hm....sie hatte davon sogar zwei tage dicke haxen....dazu kam dann noch ne huflederhautentzündung die mit entzündungshemmer behandelt wurde.....arggg es mus ja auch immer was sein aber im großen und ganzen will ich zufrieden sein......ihr geht es trotzdem gut sie scheint zufrieden zu sein mit ihrer neuen herde.....leider sieht sie unter ihrer decke richtig nach anstrengendem fellwechsel aus....geht euch das auch so?ich glaube nen blüter anständig über den winter zu bekommen ist keine selbstverständlichkeit...wenn ich da meine kb stute anschau....retsina ist jetzt ziemlich verschuppt und stellenweise wo die decke aufliegt stumpf....sie verliert auch schon fell....und das alles trotz gutem mifu fermentgetreide und leinöl......omg ich kann es als selbst nicht glauben....naja ich bleibe optimistisch und mache mich nicht verrückt....


lg

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz