Seite 2 von 2
#16 RE: Mineralstoffversorgung von winningdash 09.03.2013 09:20

avatar

Siehste, gut dass Du Blutbild machen hast lassen, jetzt kannst Du gezielter an die Probleme rangehen :vielglueck:

#17 RE: Mineralstoffversorgung von Jessy90 13.03.2013 14:11

Also ich hab bei meiner auch ein Blutbild machen lassen und bis auf Selen,
was im unteren Grenzbereich war, war alles an Mineralien Tip Top.
Ich füttere das Lexa Basis Mineral und unmineralisiertes Müsli.

Bei Mauke hab ich super Erfahrungen mit Wasserstoffperoxidlösung
zum desinfizieren und Barierrencreme gemacht.
Habe vor dem arbeiten mit dem Pferd Melkfett drauf das es
schön weich wird und nach dem arbeiten die Krusten weg soweit
es ging. Dann die Lösung zum ausspülen genommen und dann
die Creme drauf. Nach 2 Wochen wars bei Gigant dann weg!

#18 RE: Mineralstoffversorgung von alina1987 13.03.2013 14:33

avatar

also ich füttere weiterhin ein bisschen hafer, mifu von lexa vorher atcom, fermentgetreide, leinöl und momentan zink/selen kur bzw der dicken eisen.....und alle zwei tage karotten und ein bisschen mash und luzerne......ich denke das ist für uns ein guter weg....


lg

#19 RE: Mineralstoffversorgung von Mobi 13.03.2013 16:30

avatar

Dein Pferd ernährt sich gesünder als ich es je tun werde. :scream:

#20 RE: Mineralstoffversorgung von alina1987 09.04.2013 09:16

avatar

Hi

Jetzt muss ich das Thema nochmal aufrollen und konkreter werden

Wie füttert ihr eure vollblöder konkret .... Also welches kf, wieviel davon, welche Zusätze und welches Mineralfutter und warum ....

Daaaanke

#21 RE: Mineralstoffversorgung von winningdash 09.04.2013 15:34

avatar

Hi! hast Du Dich schon durch diverse threads hier zu diesen Themen durchgelesen? Wir hatten schon div. zum Thema dazufüttern, etc.

#22 RE: Mineralstoffversorgung von smarten die 10.04.2013 22:27

avatar

Da ich immer wieder gucke, wie das Pferd beieinander ist, oder Blutbilder aussehen, oder die Arbeit sich gestaltet, ändert sich auch das Futter immer wieder mal, vor allem in der Menge.
Aktuell sind es morgens ein halbes Schepp Hafer, abends 3/4 Schepp (gesamt vermutlcih 1 Kilo) plus 1/2 Schepp Marstall Vito, plus 2 Messbecher Atcom Hufvital, plus 1 Messbecher Equitop Myoplast (für die Muskeln). Täglich etwa 1 Pfund Möhren, mal n Apfel, und Heulage bis zum Abwinken 3x täglich. Im Sommer auf der Weide wird Silage reduziert, weil die Pferde 24 Stunden draußen sind. Kraftfutter wird dann nur 1x tägl. gegeben und angepasst an Wiese und Arbeit.
Zur Zeit arbeiten wir tägl. 1/2 bis 1 1/2 Stunden sehr unterschiedlich: Longe, Dressur (konsequent vorwärts-abwärts, geraderichtende Biegearbeit, mit ordentlichem Einsatz der Hinterhand), Ausreiten (mit viel Klettern).

#23 RE: Mineralstoffversorgung von Kati2 11.04.2013 11:06

avatar

Schepp und Messbecher sind ja geniale Mengenangaben . *duckundflitz*

Ich hab da irgendwie so nen nervigen Tick, ich wiege alles .

Ich mache am Tag etwa 700g - 1Kilo Heucobs (im aufgeweichten Zustand), KwikBeet Rübenschnitzel so etwa 500g (trockener Zustand) und 800g Hafer. Und das teile ich dann auf drei Portionen auf.

Morgens ein Teil der Heucobs und ein Teil der Rübenschnitzel mit Fermentgetreide.
Mittags dann 400g Hafer + Rübenschnitzel, etwa 70 ml Rapsöl und Fermentgetreide
Abends 400g Hafer +Rübenschnitzel und den Rest der Heucobs + 70ml Rapsöl, Fermentgetreide und Lexa Kräutermineral.

Möhren gibts ab und an dazu, dann aber nur etwa zwei pro Eimer.

Mash ab und an, das mache ich nicht nach Plan (und nicht nach wiegen ). Heu gibts morgens etwa 2 Kilo, mittags etwa 3 kg und nachts dann 4 kg. Zudem ein Heunetz, damit sie immer was drin hat, aber da Madame mein zugekauftes Heu stellenweise nicht mag, frisst sie auch nicht alles. Ich muss schauen, dass ich Besseres finde, dann frisst sie mit Sicherheit auch mehr.

Mineralfutter habe ich jetzt mal ein Neues bestellt, das von FTS. Ich wills mal ausprobieren, wenn es hält, was es verspricht ist es den Preis wert.

Joa ich glaube das wars.

[ Editiert von Kati2 am 11.04.13 11:07 ]

#24 RE: Mineralstoffversorgung von smarten die 11.04.2013 22:09

avatar

kati2: Angaben wie "etwa" sind kaum genauer als Schepp, hihi.
Aber ja, Du hast recht.
Und die Messbecher sind einfach die, die mitgeliefert wurden und daher komme ich damit auf die empfohlene Menge.
Kann übrigens sein, dass das gute Tier heute etwas weniger Möhren hatte....;-)))

#25 RE: Mineralstoffversorgung von Kati2 12.04.2013 06:45

avatar

Haha stimmt, jeden Tag wiege ich ja nicht, sondern merke mir eben wie viel es ETWA im Becher war. Daher könnens mal 3g mehr oder weniger sein .

Ich nehm bei Sachen wo ein Becher dabei ist, auch den - ist doch auch einfacher .

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen