#1 RE: Reitabzeichen?! von deni792 01.01.2014 22:18

avatar

Hallo ihr Lieben.

Hier kommen ja doch einige aus meinem Umfeld sprich Ruhrgebiet/Niederrhein.

Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit mein Reitabzeichen zu machen.
Die Schwierigkeit ist, dass ich es wegen meiner Arbeitszeiten nie zu den Lehrgängen schaffe die dabei mit angebotrn werden.

Daher meine Frage, ob evtl jemand weiß wo man NUR die Prüfung ablegen kann, ohne an den Trainingsstunden teilzunehmen?
Das Internet spuckt da leider auch nichts aus

Würde mich freuen wenn jemand einen Tipp oder eine Alternative hätte

#2 RE: Reitabzeichen?! von Taff 01.01.2014 23:30

avatar

Hallo!
Ich komme nicht aus der Gegend und kann dir daher deine Frage nicht beantworten, allerdings ist es laut FN Pflicht, dass man an einem Vorbereitungslehrgang teilnimmt. Man kann also nicht einfach nur die Prüfung ablegen. Hier der Text der FN: "Die Prüfung für die Abzeichen kann von Pferdesportvereinen und Ausbildungsstätten angeboten werden, die über eine Genehmigung des Landesverbandes bzw. der Landeskommission verfügen. Zur Vorbereitung auf die praktische und theoretische Prüfung ist ein entsprechender Vorbereitungslehrgang durchzuführen. Die Durchführung des Lehrgangs muss durch einen Trainer C, B oder A mit gültiger DOSB-Lizenz bzw. Pferdewirt Schwerpunkt Reiten mit gültiger DOSB-Lizenz oder gültigem Fortbildungsnachweis der Bundesvereinigung der Berufsreiter bzw. Pferdewirtschaftsmeister – Teilbereich Reitausbildung erfolgen."

#3 RE: Reitabzeichen?! von sham1006 02.01.2014 07:44

avatar

dann mache doch mal einen reiterurlaub mit abzeichenlehrgang

#4 RE: Reitabzeichen?! von daemon-rider 02.01.2014 08:06

avatar

Ich hab' damals Basis- und Reitpass zusammen gemacht als das bei uns im Stall angeboten wurde, konnte aber auch wegen der Arbeit nicht am theoretischen Vorbereitungskurs teilnehmen sondern nur am Praxisteil. Das war o.k., die Theorie kann man ja mit den FN-Büchern gut selbst vorbereiten.

Es ist wahrscheinlich Verhandlungssache wieviel vom Vorbereitungskurs Du "versäumen" kannst bevor Dich der Veranstalter von der Prüfungsteilnahme ausschliesst.

#5 RE: Reitabzeichen?! von Warwing 02.01.2014 09:01

avatar

...wenn ich mich richtig erinnere, ging mein Lehrgang damals 4 Tage. Do, FR und Wochenende. Außerdem ist es auch ganz hilfreich, wenn man am Veranstaltungsort schon mal gesprungen ist und das Pferd die Hindernisse kennt.. Ich war froh, denn der Richter hat am Prüfungstag schon einen ordentlichen A-Parcours aufstellen lassen.
Es sei denn, du kannst auf ein erfahrenes (Spring-)Pferd zurückgreifen. Viel Glück!

#6 RE: Reitabzeichen?! von Royal Farouche 02.01.2014 09:35

avatar

Bei uns im Stall ist es möglich ohne Lehrgang das Abzeichen zu machen. Es gab Mädels, die von außerhalb kamen, die sich jeweils im Springen und Dressur 1x vorgestellt haben und wenn unsere RL meinte, dass sie es packen können, hat sie die Mädels teilnehmen lassen.

Aber es ist korrekt. Eigentlich muss man einen Lehrgang vorher mitmachen. Das ist Pflicht.

Ich wollte, bevor ich in unserem Stall war, "nur" das Longierabzeichen machen. Ich habe weit und breit keinen Stall gefunden, der mich nur die Prüfung machen lässt und ne Woche Urlaub fürs Longieren wollte ich auch nicht nehmen. Also habe ich es nie gemacht.

Also denke ich, dass Du nicht drumrum kommen wirst Urlaub für den Lehrgang zu nehmen.

Die Regularien haben sich auch ziemlich verschärft. Bis Ende 2013 war es noch möglich in jeder Teildisziplin mit der Note 5,0 zu bestehen.

Jetzt muss man im Durchschnitt mit ner 6,0 bestehen.

Wenn man also ne 5,8 im Springen, 6,0 in der Dressur hat (was leicht passieren kann!), muss man in der Theorie schon mindestens ne 6,2 schaffen. Das schaffen auch die meisten, aber es ist um einiges schwerer als früher.

Und die Kosten sind somit auch höher als früher, weil man halt den Lehrgang machen MUSS....

#7 RE: Reitabzeichen?! von sham1006 03.01.2014 07:30

avatar

inzwischen wurde die APO 1000fach reformiert, gerade erst jetzt zum 1.1.2014 . wenn das so weiter geht, wird bald "wie streichel ich ein Pferd" als basis-muss-Prüfung angeboten nee, nichts gegen eine gute Ausbildung, aber es ist inzwischen reine Geldschneiderei, da fast immer das selbe geprüft wird. richtig los geht es eigentlich erst bei den Ausbildungen zum Antrag von Reitausweisen, also ab dem Reitabzeichen für die frühere LK 5 .

gehe einfach mal auf die Seite der FN, dort findest du alle Info´S

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz