Seite 1 von 2
#1 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Magics Monja 17.02.2014 17:44

avatar

Huhu Mädels!

Ich hab ja gerade Urlaub und klebe nun schon seit ner Stunde am PC. Manchmal liebe ich YouTube.
Kennt ihr die Reihe "Alte Meister"? Ich kann nicht mehr aufhören zu schauen...

http://www.youtube.com/watch?v=z71p5cnKqFk

#2 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Taff 17.02.2014 21:34

avatar

Ja, die Reihe hab ich mir auch angesehen. Ist 'n guter Mann, der Balkenhohl. Ich musste mich allerdings echt beherrschen, weil eine der Reiterinnen total resistent gegen seine Anweisungen ist und mit ihrem Pferd auf der Stelle hopst

[ Editiert von Taff am 17.02.14 21:34 ]

#3 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Sunnyboy75 17.02.2014 23:29

avatar

Der würde heute, wenn man nicht wüsste, wer er ist, auf keinem Dressurturnier mehr einen Blumetopf gewinnen

Der ist super. Erinnere mich an eine Video, wo er seine Tochter unterrichtet und sie interviewt wird. Da da sagt sie, " Dabbelino ist halt auch nur ein Men... ähhh... Pferd" oder so ähnlich. Das sagt so viel über deren Einstellung, finde ich.

Dieses: http://www.youtube.com/watch?v=T1OHHP0XtyI

#4 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Magics Monja 18.02.2014 07:01

avatar

Taffi: Jaaaaa! Und wie geduldig er dabei noch ist. "Hand vor.... Hand vor.... Hand vor.... *tiefes Ausatmen* Jetzt gib doch mal die Hand vor...."
Und sie reagiert einfach nicht, aus Sorge ihr Pferd könnte losdüsen. Was ich ja etwas nachvollziehen kann, aber die war ja Profi... Und der Balkenhol entschuldigt sich am Ende bei ihr, weil er so deutlich werden musste

Sunny: Das kenne ich. Das ist auch toll. Gewinnen würde er nichts mehr, leider Aber die ganze Art ist einfach toll. Auch wie er ja ganz offen sagte in dem Video: Ich hab die Paare ja beim Abreiten gesehen. Schade, dass man das heute so macht, dass alle Pferde 1-2 Handbreit hinter der Senkrechten geritten werden.


Ich find die Reihe echt lehrreich, auch wenn ich nur popelige Freizeitreiterin bin. Da kann man echt was mitnehmen...

#5 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Taff 19.02.2014 23:41

avatar

Ich finde auch, dass man da allein durchs zuschauen schon sehr viel mitnehmen kann. Er erklärt alles so verständlich und nachvollziehbar, man weiß immer was Sache ist und auch zu den Reiterinnen in den Videos war er immer sehr deutlich.

#6 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Exposita 20.02.2014 00:46

avatar

Ihr habt mich auch schon angesteckt Ich finde es immer faszinieren- ich finde man kann überall aus gutem Unterricht was mitnehmen, egal welche Stilrichtung man selber reitet

#7 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Warwing 21.02.2014 09:06

avatar

So, ich bin krank und da stand Balkenhol natürlich ganz oben auf der To-Do-Liste.
Suuuper. Ich liiiebe solche Filme. Danach bin ich immer hochmotiviert. Nur blöd, dass das Ww gestern geimpft wurde, sonst müßte er heute "ran".
Donnerhall x Weltmeyer... den möchte ich nicht geschenkt haben.
Seine Kommentare sind alle Gold wert. Ich finde es auch sauschwierig, Unterricht zu geben und nebenbei noch ein Publikum zu belustigen. Hut ab.

#8 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Magics Monja 21.02.2014 09:13

avatar

Ich bin danach auch immer hoch motiviert. Das relativiert sich aber immer, wenn ich mich auf dem Pferd sehe
Und wie ich schon erwähnt hatte: Ich nehme da viele Anregungen mit. Besonders was das untertourige Reiten angeht... Mein Gefühl trügt mich sehr, wenn ich meine "so, das Tempo ist richtig" dann ist es untertourig
Wie ich das verbessern kann ohne RU weiß ich auch noch nicht... Hat da wer nen Tipp?

#9 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Mobi 21.02.2014 10:01

avatar

Ich würde sagen, du bist einfach zu "schissig". Ich meine das nicht böse, also nciht falsch verstehen.

Mein Tipp wäre, Galoppieren und dabei mal nur mit einer Hand reiten und solche Spielchen. Oder ohne hand und dann mal galoppieren lassen. Hauptsache du bist beschäftigt, das Pferd macht das schon.

#10 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Magics Monja 21.02.2014 10:11

avatar

Zitat
Gepostet von Mobi
Ich würde sagen, du bist einfach zu "schissig". Ich meine das nicht böse, also nciht falsch verstehen.

Mein Tipp wäre, Galoppieren und dabei mal nur mit einer Hand reiten und solche Spielchen. Oder ohne hand und dann mal galoppieren lassen. Hauptsache du bist beschäftigt, das Pferd macht das schon.



Alles gut Mobi Du liegst da bestimmt nicht falsch. Omi ist ja eher so, dass sie schon gerne vorwärts geht. Oft vergesse ich, dass auch Pferde mit Go treibende Hilfen brauchen. Wenn sie dann vorwärts geht, lasse ich die Schenkel meist komplett weg (Pferd geht ja). Aber damit lasse ich sie auch komplett "alleine" und dann entsteht Unsicherheit (das was sich für mich hektisch anfühlt). Vielleicht sollte ich einfach verinnerlichen: Wenn mein Gefühl sagt "zu schnell", dann habe ich Arbeitstempo.

#11 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Pippa 21.02.2014 10:19

avatar

Was Du da gerade beschreibst, kommt mir bekannt vor Sioux hat ja auch eher den Vorwärtsdrang. Das mit einer Hand galoppieren, werde ich auch mal machen. Wird mir gerade richtig deutlich, dass ich da auch total verkrampfe und denke, och das Pferd läuft ja, also bloß nicht bewegen... Danke Mobi, für den Tip :-)

#12 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Magics Monja 21.02.2014 10:29

avatar

Genau Pippa! Das Problem war auch im RU immer wieder Thema: Pony geht vorwärts, ich schmeiße Hand und Schenkel weg. Nur weiß Pony dann ja nicht mehr was Sache ist bzw wartet auf "Anweisung" und nix kommt
Ich brauche dringend guten RU. Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen?
Mit dem Einhändig Reiten werde ich morgen testen und berichten

[ Editiert von Magics Monja am 21.02.14 10:30 ]

#13 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Sunnyboy75 21.02.2014 10:32

avatar

Zitat
Gepostet von Warwing

Donnerhall x Weltmeyer... den möchte ich nicht geschenkt haben.



Wwuschi, das war genau mein Gedanke.
Dafür isser aber brav

Monja: ich hab das umgekehrte Problem, ich reite immer zu hohes Grundtempo. Jedes Pferd hat ja ein anderes, meine haben halt in der Regel ein hohes, was ich im Gelände sehr begrüsse. Als ich von Marenco auf Twingo umstieg hatte ich schon ein großes Problem, weil Twingo viel flacher läuft und größere Schritte macht, fühlte sich viel langsamer an als das hochfrequente getrappel des Hasen. Twingo will auch viel mehr getrieben werden. Das allerschlimmste ist immer der Friese meiner Freundin. Der geht echt gut vorwärts für so ein fettes Monster. Für mich fühlte sich das immer an als würde der umkippen.
Ich denke, man kann sich da einfühlen. Wenn man das Pferd kennt, spürt man, wo sein Wohlfühltempo ist, was es im Gelände über längere Strecken am langen Zügel ohne große Hilfen anbietet, ohne spannig oder faul zu sein. Das versuche ich mir zu merken und es auch bei der Dressurarbeit zu reiten. So mache ich das zumindest meist.
Wenn man natürlich so einen hat wie mein Pony, der aus Angst so rennt, ist es schwierig. Eigentlich ist der langsam und faul, wenn er sich mal eingependelt hat. Auch das kann ich mittlerweile spüren.

[ Editiert von Sunnyboy75 am 21.02.14 10:40 ]

#14 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Magics Monja 21.02.2014 10:34

avatar

Zitat
Gepostet von Sunnyboy75

Zitat
Gepostet von Warwing

Donnerhall x Weltmeyer... den möchte ich nicht geschenkt haben.



Wwuschi, das war genau mein Gedanke.
Dafür isser aber brav




Ich find den jetzt nicht so verkehrt

#15 RE: Alte Meister - Klaus Balkenhol von Pippa 21.02.2014 10:38

avatar

Ja, ich glaube, dass ist auch genau mein Problem Also ich werde das auch ausprobieren und dann berichten

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz