#1 RE: Sporen oder Gerte? von Kentucky Moon 02.03.2010 21:45

avatar

So, ich dachte ich schreibe auch mal was

Mich interessiert wohl, ob ihr mit Sporen oder Gerte reitet?! Oder vielleicht mit beidem? Oder mit keinem von beiden?
Wie sind eure Erfahrungen oder Meinungen dazu?

#2 RE: Sporen oder Gerte? von Fairfax 02.03.2010 22:02

ich reite mit weder noch - er braucht im gelände beides nicht, und woanders kann ich mit ihm im moment ja nicht reiten. dressurmäßig lässt sich im moment gar nicht arbeiten =(
eventuell nehme ich dann im frühjahr eine gerte als hilfe mit auf den reitplatz um seine hinterhand besser aktivieren zu können, das seh ich aber dann je nachdem wie es funktioniert.

#3 RE: Sporen oder Gerte? von Carinossylv 03.03.2010 06:44

Also ich reite immer mit Sporen. Obwohl ich sie fast nie brauche. Aber ab und an wenn er rückwärts geht und da kommt ein Abgrund bin ich froh das ich sie habe. Nur kurz antupfen dann gehts wieder vorwärts.

Gerte ist mir zu umständlich im Gelände. Und wenn man sie verliert. Ach du schreck absteigen. Wo ich ihn jetzt gerade richtig reiten kann.

LG

#4 RE: Sporen oder Gerte? von Beware of the Danaans 03.03.2010 14:20

avatar

ich reite ohne...
Bin bisher alle Pferde ohne Gerte und Sporen geritten (obwohl manche meinten: "bei dem geht nur mit"...) und es hat funktioniert!
Nur bei der Bodenarbeit mit Dana setze ich eine Gerte als Armverlängerung oder "Zeigestock" ein... Alles andere finde ich unnötig... wenn man es ohne Sporen nicht hinbekommt, sind sie fehl am Platze! Erst wenn es ohne geht, kann man Sporen einsetzen, um die Hilfen zu verfeinern!

#5 RE: Sporen oder Gerte? von Rustico 04.03.2010 13:15

Reite mit Gerte da der Rusti einem gerade im Gelände auf der NAse rumtanzt und dann den Schenkel voll ignoriert. In der Halle hab ich sie immer dabei aber benutze sie fast nie, nur um manchmal ihn leicht anzutippen oder wenn er buckelt auch mal die Meinung zu sagen. Er ist nun mal stur und gerne auchmal ignorant. Sporen benutze ich nicht, die mag er nicht.

#6 RE: Sporen oder Gerte? von Cristino 04.03.2010 18:10

avatar

Also, ich bin eigentlich immer mit Sporen geritten (Mini-Ausgabe), um ihn einfach bei der Dressurarbeit besser in der Hinterhand aktivieren zu können - dadurch habe ich es mir leichter gemacht, da ich so ein Zwuckel bin + nicht so gut mit den Beinen an ihn herankomme. Wenn man größer ist + durch die Beine generell mehr Druck machen kann, bräuchte man bei Tino nichts.

Mit Gerte habe ich einmal probiert - da dachte er bei der kleinsten Berührung "Wir müssen los" .. ist wohl aus dem Renneinsatz als Motivator hängen geblieben

#7 RE: Sporen oder Gerte? von Mary_K 09.03.2010 21:39

also ich benutze nur ne gerte bei dressur, wenn er nicht gleich auf den schenkel hört, kriegt er einen klaps, dann gehts wieder 2 wochen und dann brauch ich sie wieder kurz...mir is das zu umständlich, bin ja froh, wenn ich die zügel ordentlich halte

#8 RE: Sporen oder Gerte? von dabsy 10.03.2010 14:41

ich bin wenn gerte oder sporen eher für sporen.
mann muss bei sporen aber ein sehr ruhiges bein haben und wissen was man wann und wie präziese macht.
mit der gerte bin ich nicht froh geworden, ich hab meiner meinung dan einfach viel zu viel in der hand.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz