Seite 1 von 5
#1 Magenprobleme von Milka2006 26.03.2014 21:03

avatar

HILFE... hab irgendwie die Befürchtung das Herr Pferd durch die letzte Wurmkur, dann die ganzen Medikamente wegen seiner Hufe und die Allergie gegen die Blutegel jetzt Magenprobleme hat. Äussert sich so das er nach der Kraftfutteraufnahme vermehrt gähnt, öfter mit dem Schweif schlägt und sich ungern an den Bauch oder auch Sattellage fassen lässt. Mein Tierarztbudget ist erstmal aufgebraucht... Was kann man machen? Hab gelesen Pronutrin oder Gastrogard... wobei mir bei dem Preis die Kinnlade runter gefallen ist. Hattet ihr schon mal die Probleme und was habt ihr gefüttert usw? Ich mag nicht mehr

#2 RE: Magenprobleme von Frau Teddy 26.03.2014 21:11

avatar

Teddy bekommt Kümmel-Fenchel Anis Tee.100% Rapsöl sowie Mash und als Kur hat er das mal bekommen,er stinkt aber ich hatte den Eindruck es hat geholfen. http://www.drhoelter.de/nutrilabs-acid-p...ergaenzung.html

#3 RE: Magenprobleme von daemon-rider 26.03.2014 23:43

avatar

Könnte (aufgrund der Wurmkur) eine angegriffene Magenschleimhaut sein. Da würde ich es mit Kamille und Calendula (Ringelblume) versuchen. Von beidem einfach eine gute Handvoll ins Futter geben.

#4 RE: Magenprobleme von Milka2006 27.03.2014 07:23

avatar

Danke Daemon Hab mir jetzt Kräuter zusammenstellen lassen die den Magen beruhigen. Werde berichten wie es angeschlagen hat. Denke auch die Wurmkur hat ihm dann den Rest gegeben. grrrr....

#5 RE: Magenprobleme von Victoria_L 27.03.2014 10:20

avatar

Ich würde auch erst Mal mit Kräutersud wie Daemon geschrieben hat anfangen.
Evtl Nux Vomica (Homöopathie, wenn man dran glaubt) .

Sollten seine beschwerden schlimmer sein, oder sich chronifizieren, würde ich zu klassischen Antazida greifen... wie omeprazol (gastrogard) etc. Auch wenns teuer ist.
Meine ist ein absolutes Magenpferd.
Sie bekommt regelmäßig Mash... und bei akuten Beschwerden nehme ich das Maloxan (für Menschen, in der Apotheke relativ billig zu erwerben, frei verkäuflich)
Maloxan fängt die Saure ab, wenn er akut Magenschmerzen hat. Bekämpft aber nur akut Symptome, nicht die Ursache ( wie zb Gastrogard)

Aber so wie du das beschreibst hört sich das für mich nach Unwohlsein nach dem Fressen an, und nicht nach extremer Magenreizung.
Würde es erst mal pflanzlich und homöopathisch versuchen.
(ich habe die Kräuter als Tee aufgekocht und das dann ins Mash verührt)
Vielliecht genügt das ja schon, bis sein GIT-Stoffwechsel sich wieder eingependelt hat.

#6 RE: Magenprobleme von Milka2006 27.03.2014 22:10

avatar

Danke Vic. Hab jetzt die Kräuter hier und morgen früh gehts los. Hab einmal ne Kräutermischung Anis-Kümmel-Fenchel und Süssholzwurzel. Hoffe das hilft ihm erstmal. Wir haben sonst gar keine Magenprobleme deswegen denke ich auch das es grad im Anfang ist und ich damit gut helfen kann. Der Herr schreit ja zum Glück immer direkt wenn etwas nicht stimmt.

#7 RE: Magenprobleme von Kati2 29.03.2014 10:16

avatar

Bin da ja nun auch grad dran, Magen-Darmprobleme sind absoluter Mist . Ich würds auch erstmal so versuchen, wie du beschreibst. Kolanda bekam nun auch ne Süßholzwurzelkur, vorher auch immer Fenchel-Anis-Kümmel.
Hat bei ihr aber leider nix mehr genutzt, sie bekam ja dann Gastrogard, das Problem ist daran nur, dass es ja die Säure erstmal blockiert und wenn man es absetzt, greift die wieder an. Ich hab danach das KLICK gefüttert - da wurde es merklich immer besser! Basiert ja auch auf Kräutern, ist aber wohl einfach abgestimmter. Ich werd wohl auch nochmal bestellen, denn derzeit erleidet Madame grad nen Rückfall .
Pronutrin hat bei ihr gar nix gebracht.

#8 RE: Magenprobleme von Milka2006 29.03.2014 19:22

avatar

vielen Dank Kati, hab mir den Link direkt abgespeichert. Also fütter gerade die Kräuter und auf jeden Fall gähnt er viel viel weniger nach dem Fressen. Gestern nur einmal und ich durfte ihn auch wieder am Bauch putzen. Er ist nicht mehr geflüchtet. Hat zwar noch mit dem Schweif geschlagen aber es war schon besser. Fangen aber auch grad erst an. Werde es weiter beobachten. Hoffe da er sich ja immer sofort meldet wenn was weh tut, das es noch nicht ganz so schlimm war.

#9 RE: Magenprobleme von daemon-rider 29.03.2014 19:47

avatar

Der Link sieht auf Anhieb nicht schlecht aus, aber im Grunde ist da nichts anderes drin als in einer reinen Kräutermischung - von der überflüssigen Melasse mal abgesehen.

Das empfohlene Mittel besteht hauptsächlich aus Kamille und Süssholz, also kann man die auch gleich direkt füttern. Bei angegriffener Magenschleimhaut hilft Fenchel-Anis-Kümmel-Tee natürlich nicht besonders viel, weil es ein entkrampfender Tee gegen Blähungen ist, bei einer Entzündung würde ich eher einen direkten Entzündungshemmer nehmen, also Kamille, Schafgarbe, Calendula und eventuell Malve zur Beruhigung der Schleimhaut.

Viele Ernährungsprobleme werden durch zuviel Zucker hervorgerufen deshalb würde ich Mittel die noch zusätzlich Melasse und Dextrose enthalten eher meiden.

#10 RE: Magenprobleme von Milka2006 29.03.2014 20:49

avatar

oh danke Daemon. Hab grad noch Kamille geordert. Zucker halte ich eh aus der Ernährung raus beim Pferd. Er bekommt jetzt aktuell das getreidefreie Müsli von Agrobs mit den Kräutern.

#11 RE: Magenprobleme von Frau Teddy 29.03.2014 20:51

avatar

Milka wo bestellst du die Kräuter?

#12 RE: Magenprobleme von daemon-rider 29.03.2014 21:00

avatar

Zitat von Milka2006 im Beitrag #10
Zucker halte ich eh aus der Ernährung raus beim Pferd. Er bekommt jetzt aktuell das getreidefreie Müsli von Agrobs mit den Kräutern.


Ja, das ist einer der Gründe weshalb ich meine Sachen lieber selber mische. Auch an die etwas bitteren Kräuter gewöhnen sich die Pferde recht schnell.

#13 RE: Magenprobleme von Milka2006 29.03.2014 21:06

avatar

Teddy ich bestelle die Sachen bei Balance4animals. Da hab ich auch den Hanf her . Super Qualität. Praktisch sie sitzen in der gleichen Stadt kann die Sachen da dann auch abholen wenn es mal schnell gehen muss. Ja daemon ich stell eigentlich auch viel selber zusammen. Getreidefrei bekommt Akki schon länger.

#14 RE: Magenprobleme von daemon-rider 29.03.2014 21:15

avatar

Wie hast Du das gemacht mit der Umstellung auf das getreidefrei Müsli?
Ich habe auch schon mal einen Sack von dem getreidefreien Müsli im Keller sitzen, aber ich bin mir noch nicht so ganz darüber im klaren wie ich den Wechsel einleiten kann. Im Moment habe ich so ein Müsli mit Mais und Wiko bekommt davon sowieso nicht viel, trotzdem möchte ich das nicht von einem Tag auf den nächsten umstellen...

#15 RE: Magenprobleme von Milka2006 29.03.2014 21:28

avatar

er hat ne ganze Zeit nur Hafer bekommen den habe ich etwas reduziert und ca. ne Handvoll von dem getreidefreien dazu. Hab das über ca. 2 Wochen gemacht. Immer etwas weniger Hafer und etwas mehr von dem getreidefreien. Im Winter bekommt er allerdings beides. auch da natürlich langsam dran gewöhnt. Er brauch den Hafer im Winter.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz