Seite 2 von 5
#16 RE: Magenprobleme von daemon-rider 29.03.2014 21:43

avatar

Danke!
Für uns wäre das sowieso nur für den Winter, im Sommer sind sie ja den ganzen Tag auf der Weide. Da gibt's für's VB kein zusätzliches Kraftfutter mehr

#17 RE: Magenprobleme von Milka2006 29.03.2014 21:50

avatar

im Sommer gibt es neben 24 Std. Wiese bei uns auch nur einmal am Tag ein bisschen.

#18 RE: Magenprobleme von Frau Teddy 05.04.2014 20:09

avatar

huhu,hast du schon einen unterschied gemerkt?

#19 RE: Magenprobleme von Milka2006 05.04.2014 20:19

avatar

Huhu Teddy. Ja habe ja direkt Kräuter bestellt. Anis-Fenchel-Kümmel und Süßholzwurzel. Die bekommt er seitdem morgens und abends mit ein bisschen Alpengrünmüsli. Das gähnen nach dem fressen hat aufgehört und ich darf ihn auch wieder am Bauch putzen. Fütter das jetzt noch in Ruhe zu Ende und dann mal schauen wie es ohne weiter geht. Aber ich bin echt positiv überrascht.

#20 RE: Magenprobleme von Frau Teddy 05.04.2014 20:40

avatar

ok danke.dann werd ich das auch mal bestellen :)

#21 RE: Magenprobleme von Milka2006 05.04.2014 20:45

avatar

Hat Teddy auch Probleme?

#22 RE: Magenprobleme von Frau Teddy 05.04.2014 21:00

avatar

ja.er fängt an aus dem maul zu riechen,zieht extrem den bauch und putzen unterm bauch endet meistens mit einem tritt.er bekommt zwar schon wie üblich die sachen,aber hilft nicht.bevor ich die anderen kräuter kaufe,hab ich jetzt die mischung bestellt die du hast.

#23 RE: Magenprobleme von Milka2006 05.04.2014 21:09

avatar

oh je, wie blöd. Ich drücke ganz doll die Daumen das es bei Euch auch hilft.

#24 RE: Magenprobleme von Frau Teddy 05.04.2014 21:14

avatar

danke.ich denke es kommt alles wieder zusammen.er macht sich stress wegen allein stehen und dann gabs wurmkur und ich denke vom letztes jahr im alten stall sinds noch nach wirkungen.

#25 RE: Magenprobleme von Milka2006 05.04.2014 21:16

avatar

ach ja das ist ja auch alles was viel. Dann drück den Süßen mal und gute Besserung.

#26 RE: Magenprobleme von Warwing 05.04.2014 22:02

avatar

Ich schwöre ja auf Fermentgetreide. Flüssig als Kur für ein paar Monate und dann als Pulver und als der Eimer alle war, war auch Schluss. Seitdem ist alles gut, sollte doch mal Durchfall kommen, gebe ich jetzt auch Anis-Fenchel.Kümmel-Tee. Das reicht dann schon, am nächsten Tag ist alles wieder gut.

#27 RE: Magenprobleme von Kati2 06.04.2014 14:12

avatar

Zitat von daemon-rider im Beitrag #9
Der Link sieht auf Anhieb nicht schlecht aus, aber im Grunde ist da nichts anderes drin als in einer reinen Kräutermischung - von der überflüssigen Melasse mal abgesehen.

Das empfohlene Mittel besteht hauptsächlich aus Kamille und Süssholz, also kann man die auch gleich direkt füttern. Bei angegriffener Magenschleimhaut hilft Fenchel-Anis-Kümmel-Tee natürlich nicht besonders viel, weil es ein entkrampfender Tee gegen Blähungen ist, bei einer Entzündung würde ich eher einen direkten Entzündungshemmer nehmen, also Kamille, Schafgarbe, Calendula und eventuell Malve zur Beruhigung der Schleimhaut.

Viele Ernährungsprobleme werden durch zuviel Zucker hervorgerufen deshalb würde ich Mittel die noch zusätzlich Melasse und Dextrose enthalten eher meiden.


Also meine hat ihre Probleme definitiv nicht vom Zucker, sondern von Schmerzmitteln und Stress. Ich hab mit dem Mittel einfach gute Erfahrungen gemacht. Bei mir hat dieses "ne handvoll davon" irgendwie nichts genutzt . Ich bin da aber auch nicht so bewandert und verlasse mich da gerne auf Leute, die einfach Erfahrung mit der Problematik haben. Gerade mit der Dosierung von Kräutern usw. hab ich gar keinen Plan.
Ich füttere sonst gar nichts, was Melasse enthält, also nehme ich das einfach mal in Kauf, wenns dem Pferd nachher wesentlich besser geht.
Kommt vielleicht auch einfach auf die Schwere der Magenprobleme an und inwiefern auch Darm usw. mitbetroffen sind. Kolanda war ne zeitlang so aufgebläht und verkrampft, dass ich sie nicht mal anfassen konnte am Bauch, sie hat gezielt nach mir getreten. Dazu war sie nassgeschwitzt und teilweise völlig weggetreten. Erst als sie das gekriegt hat, wurde es merklich besser. Alles andere, nicht mal Gastrogard zeigten so extremen Erfolg.
Daher muss das jeder selbst entscheiden und auch seiner eigenen Situation anpassen.

Ich hatte mit ner THP gesprochen, die mir auch dringend abgeraten hat "auf gut Glück" etwas Homöopathisches zu geben (z.B. Nux Vomica), da das je nach genauer Erkrankung wohl auch ganz schön nach hinten losgehen kann.

Milka& Teddy, drücke die Daumen, dass es besser wird und bleibt.

Füttere nun noch einmal mein Mittelchen und danach was für den Darm - basiernd hauptsächlich auf Fermentgetreide (selber Hersteller wie das Magenmittel) und dann versuch ichs auch wieder mit Fermentgetreide. Das hab ich auch lange Zeit gefüttert und war sehr zufrieden. Hab auch noch nen angefangenen Eimer, hatte zwischenzeitlich ja alles weggelassen.

#28 RE: Magenprobleme von daemon-rider 06.04.2014 22:28

avatar

Freut mich dass es wieder besser geht...
Du hast recht, wenn Du Dir nicht sicher bist ist eine fertige Mischung sicher die bessere Lösung. Ich ärgere mich nur immer über diese Mischungen, weil sie zu absoluten Wucherpreisen verkauft werden obwohl die Zutaten kaum was kosten und dann haben die Hersteller auch noch so wenig Vertrauen in ihre eigene Mischung, dass sie versuchen sie dem Pferd über Melasse schmackhaft zu machen.
Die Melasse verursacht wahrscheinlich keine Magenprobleme, aber bei einer Magenschleimhaut-Entzündung ist Zucker auch nicht hilfreich. Ich sage das aus eigener, schmerzhafter Erfahrung. Das ist sicher mein grosser Vorteil, dass ich die meisten Kräuter schon am eigenen Leib ausprobieren konnte. Bei einer richtigen Magenreizung ist die Kamillen-Rollkur so ziemlich das Einzige was hilft - und ich HASSE Kamillentee!

#29 RE: Magenprobleme von Ulli Lewiss 14.04.2014 20:03

avatar

Passend zum Thema: http://www.naturalhorse.de/magengeschwuere-beim-pferd.html

#30 RE: Magenprobleme von Canon Row 16.04.2014 10:44

avatar

Ich klinke mich einfach mal mit ein... Hoffe das ist ok. :-)
Mein 6-jähriger Blüter hatte auch ein Magengeschwür, wurde behandelt mit Gastro Guard und Pronutrin. Bei uns liegt es sicher - wie im Bericht geschrieben - an teilweise zu geringer Futteraufnahme und an extremem Koppen. (Pferd frisst nicht und koppt stattdessen).
Wir haben vorher Heu ad lib gefüttert und die Pferde waren den ganzen Tag auf unserer Winterweide, wo sie zwar nicht Mengen zu fressen aber immer was zu knabbern haben, als Kraftfutter gabs bei geringer Belastung eigentlich Quetschhafer mit ein bisschen Mineralfutter.
Meine Frage betrifft das Auffüttern "danach". Kenny ist durch das Magengeschwür extrem dünn geworden und generell sehr schwerfuttrig, ich muss also extrem auffüttern und habe Angst, dass sich durch die Futterumstellung und viel Kraftfutter mit hohem Energiegehalt wieder ein Magengeschwür entwickeln könnte.
Da ich so unsicher bin und es extrem viele Futtersorten gibt ... alles irgendwie Mist.
Ich füttere jetzt (nach Anweisung des Tierarztes (bis auf die Müslisorte)) : 1 kg Mash (Trockengewicht), je 1 kg Fiber P und Microfeed von Dodson Horrell, ca. 3 Schippen (Trockengewicht weiss ich nicht, da wir die für alle Pferde machen) Rübenschnitzel, 500 g Weizenkleie, 1 kg Quetschhafer mit 100 g Pronutrin und Leinöl und zum Aufmuskeln Equitop Myoplast. In 2 Portionen, mehr schaff ich zeitlich nicht und die Pferde sind ja auch den ganzen Tag draußen. Zur Aufwertung der Heuration nachts außerdem Luzerne. Heu bekommt er nach wie vor so viel er will, aber er will eben oft nicht oder nur wenig. Heucobs frisst er auch nicht. Gegen das Koppen gibt's jetzt den Koppriemen auch draußen- der geht echt auf die Weide und direkt an den Zaun!! :-(
Erstens ist das voll kompliziert, zweitens wird am Fiber P und am Mash rumgemäkelt und drittens hab ich Bedenken dass ich mit dieser Mixtur auch anderes kaputt machen könnte. Die Haut und das Fell gefallen mir aktuell gar nicht, er nimmt aber endlich zu.
Kennt jemand von Euch Rice Up? Ist eine Art Diät-Alleinfutter auf Reisbasis.
Oder gibt es eine andere Idee mit weniger "Gemache" und zu einem erträglichen Preis?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz