#1 Butterfly Sattel DT Saddlery von Canon Row 04.06.2014 09:36

avatar

Hallo, hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem Butterfly gemacht? Ist mir von meinem Sattler für meinen Blüter empfohlen worden und ich werde wohl auch mal gucken, dass ich einen Testsattel bekomme... da es aber wohl der erste Sattel sein wird, den ich dann neu kaufen (und eine Menge Geld ausgeben) muss, würde mich sehr interessieren, ob es schon (längere) Erfahrungen mit dem Sattel gibt, gerade wenn sich das Pferd nochmal verändert etc. Soll sich ja angeblich anpassen aber ich bin da etwas skeptisch...
Mein Kenny hat viel Schulter und viel Widerrist und verändert sich derzeit sehr stark von der Muskulatur her, so dass unser "alter" Sattel zu eng geworden ist. Wegen der Schulter ist ein "normaler" Springsattel wohl nicht so einfach (drückt immer nach hinten)... und wenn es jetzt ein neuer Sattel werden soll, soll er schon perfekt und nach Möglichkeit die nächsten 10 Jahre auf dem Pferdchen nutzbar sein...

#2 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Mobi 04.06.2014 10:00

avatar

Der Sattel wurde mal in einer Cavallo vorgestellt. Ich glaube soo gut hatte der damals nciht abgeschnitten, aber ich weiß es leider nicht mehr.

#3 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Taff 04.06.2014 16:06

avatar

Ein Freund von mir hat für sein junges Pferd den Butterfly gekauft, weil er schon mit 6 Jahren vier oder fünf Sättel durch hatte. Am Anfang war er sehr zufrieden und das Pferd ging auch gut unter dem Sattel, aber nach ca nem halben Jahr hat sein Pferd Sattelzwang bekommen. Er ist dann zum Sattler seines Vertrauens gefahren und hat ihm den Butterfly gezeigt und der Sattler sagte, dass sich bei dem Sattel die Schrauben gelockert haben, die diese "Scharniere" vorne zusammen halten und beweglich machen und dass das anscheinend öfters vorkommt bei dem Butterfly. Dadurch werden dann die Gelenke vorne zu beweglich und drücken. Ich hatte auch mal überlegt mir den Butterfly zu kaufen, aber die Physiotherapeutin von meinem Pferd hat mir auch abgeraten, genau aus diesen Gründen.

#4 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Neshad 04.06.2014 19:25

avatar

Ich habe mal ein "Werbevideo" von Uta Gräf gesehen, wie sie auf einem Butterfly reitet.
Ich bin fast vom Stuhl gekippt, die saß da schrecklich und total unruhig drin, das Pferd unter ihr fand's entsprechend auch nicht so pralle. Normalerweise reitet Uta Gräf meiner Meinung nach sehr locker und leicht und pferdefreundlich, aber mit diesem Sattel war's eine Katastrophe...

#5 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Canon Row 05.06.2014 17:13

avatar

Es gibt ja extra ein Modell was nach Uta Gräf "benannt" und von ihr entwickelt wurde oder so... Hört sich ja nicht so gut an. Gucke mal bei Youtube...

#6 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von daemon-rider 05.06.2014 23:22

avatar

In dem Physiotherapie-Kurs den ich mache wurden auch ein paar Sattelmodelle besprochen und von dem Butterfly haben uns die Experten (keine Verkäufer) doch recht engagiert abgeraten.
Das was Taff beschreibt scheint wohl recht häufig vorzukommen: zuerst läuft das Pferd gut, nach ein paar Monaten tauchen dann plötzlich alle möglichen, zu Teil heftigen Beschweren auf...

Davon wer fur den Sattel seinen Namen hergibt würde ich mich nicht beeinflussen lassen, die wenigsten machen sowas aus Überzeugung...

#7 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Canon Row 06.06.2014 11:49

avatar

Echt interessant...scheinen ja keine Einzelfälle zu sein, und selbst wenn man den Sattel regelmäßig kontrollieren lässt ist das so schon kritisch... Eigentlich bin ich von meinem Sattler schon überzeugt, dass er mir bisher zumindest nicht einfach was angedreht hat. Habe zuletzt aber auch vor fast einem Jahr mit ihm darüber gesprochen, da war der Sattel ja noch recht neu und vielleicht die Probleme noch nicht so klar. Wäre ja auch zu einfach gewesen...
Dann muss ich wohl doch ein paar "klassische" Sättel ausprobieren... alternativ hatte er mir damals den Norbert Koof von Kieffer empfohlen, der hat auch nicht so viel Pauschen für einen Springsattel...

#8 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Victoria_L 10.06.2014 14:51

avatar

Ich habe einen Norbert Koof springsattel von Kieffer - ist ein super Sattel, man sitzt sehr gut darin und er liegt gut auf einem VB.
Meiner ist jetzt seit 16Jahren in Betrieb (auf Patsy) , musste nur letzten Winter etwas umgepolstert und renoviert werden da Patsys Rückenlage sich altersbedingt verändert hatte.
Ich bin und war sehr zufrieden mit dem..

Ich habe keinen Butterfly Sattel bisher benutzt, oder kenne Leute die damit schon unterwegs waren.
Meinem Gefühl nach ist mir der aber suspekt. Qualität , die auf alle Pferderücken passt, und jede Veränderung mitmacht und trotzdem die Kriterien und Ansprüche eines klassischen Baumsattels erfüllen soll... hört sich für mich nach der "eierlegenden Wollmilchsau " an, wie man das hier so nennt. (freie Übersetztung: kann alles, gibts aber nie im realen Leben, ein Wunschkonzept)
Wenn man wirklich was möchte was die verschiedensten Phasen beim Pferd mitmacht und kaum geändert werden muss , dann behaupte ich mal erfüllen nur die Fellsättel diese Kriterien. Denn schon bei guten Baumlosen Sätteln muss adäquat umgepolstert werden wenn das Pferd sich sehr verändert.

Bisher gibt es denke ich keine Lösung für das Problem "dauernd passt der Sattel nicht mehr".
Mir kommt der Sattel jedenfalls nicht so gut vor. Weder vom Reitersitz her, noch von der Passform bzw Komfort fürs Pferd.

#9 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von daemon-rider 10.06.2014 22:33

avatar

Zitat von Victoria_L im Beitrag #8
Qualität , die auf alle Pferderücken passt, und jede Veränderung mitmacht und trotzdem die Kriterien und Ansprüche eines klassischen Baumsattels erfüllen soll... hört sich für mich nach der "eierlegenden Wollmilchsau " an, wie man das hier so nennt.




Das hast Du schön gesagt aber leider ist genau diese Art von Vermarktung das Problem. Manche Sättel (oder Gebisse) werden dermassen angepriesen, dass man sich fragt ob die das Pferd vielleicht von ganz alleine reiten. Gutes Material kann zwar helfen, aber Wundermittel gibt es keine.

#10 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Canon Row 10.07.2014 09:34

avatar

Muss das Thema nochmal vorholen...
Mein bisheriger Sattler ist weder per Telefon noch per SMS noch per Email erreichbar - seit Wochen.
Hab also einen anderen hier aus der Gegend kommen lassen, der bestehende Sattel passt wohl nach wie vor aufs Pferd wenn man die Polsterung etwas weicher macht, soweit so gut. Ist ein Pfiff Pilot, den ich letztes Jahr gekauft habe als ich noch nicht wusste, wie sich das Pferd von der Muskulatur her entwickelt. Ein VS-Sattel...leider aus meiner Sicht recht hart im Sitz und wenig Pauschen zum Springen...
Ich hätte gerne einen neuen Sattel FÜR MICH. Purer Luxus. Der Sattel für meinen Kenny für die nächsten 20 Jahre soll es nach Möglichkeit werden, und er soll bequem für längere Geländetouren sein, einen stabilen Sitz für Jagden und Springen gewährleisten aber für den Dressurunterricht auf Basisniveau soll es halt auch reichen.
6 Sättel, die der Sattler mithatte, passten nicht, einer (Kieffer Venedig) schon. Der Sattler hat mich noch nicht mal mit dem Sattel reiten gesehen, er passt halt aufs Pferd und ist soweit ok...aber eben nicht DER Sattel (fühle mich im Sitz im Galopp nicht so wohl). Warum ich gerne eine Alternative testen würde, ist ihm nicht klarzumachen... aber ich geb doch nicht jede Woche 2000 Euro "mal eben" aus?
Falls noch jemand eine Idee für ein Pferd mit sehr starker Schulter hat (muss ja kein Butterfly sein, aber vielleicht gibt es ja andere "alternative" Sattelformen), der auf ein Pferd passt bei dem kein Springsattel möglich ist, wäre ich für einen Tipp sehr dankbar.
Und wenn jemand einen empfehlenswerten Sattler im südlichen Niedersachsen kennt, der gut berät und für mäkelige Kunden Zeit hat...wäre es sogar noch besser...

#11 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von smarten die 18.07.2014 13:42

avatar

Habe heute noch mit jemand (angehender Berufsreiter) gesprochen, der mit ButterflySätteln auch keine guten Erfahrungen gemacht hat (liege schwammig, keine klare Einwirkung, verändern sich).
Am Wochenende bin ich eingeladen, bei einer Fortbildung für luftgepolsterte Sättel als Versuchskaninchen (Mensch wie Pferd) zu fungieren, grade weil mein Pferd mit starker Schulter, viel Widerrist und kurzem Rücken ein Sonderfall ist. Werde anschließend mal berichten.
Ansonsten empfehle ich immer wieder gerne die Sattlerei Meißner in Essen (www.sattlerei-essen.de). Aili Meißner hat selber n Ex-Galopper, ist eine gute Reiterin, und guckt immer, dass sie das beste für Pferd und ReiterIn rausholt. Ich weiß, es ist nicht eben südl. Niedersachsen. Sie war aber z.B. auch schon in Mallorca oder in Belgien zum Anpassen und Aufpolstern. Einfach mal auf die website gucken und/oder anrufen. "Ein Nein haste, ein Ja kriegste vielleicht."

#12 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Canon Row 30.07.2014 09:45

avatar

Das ist genau die Info die ich gesucht hatte, danke!!
Für einen Jagdreiter liegt Essen doch auch glatt um die Ecke von Goslar, wir müssen ja immer weit fahren.. ;-)
Aber gestern hab ich wohl DEN Sattel für uns ausprobiert, den hier: http://www.massimo-sattel.de/02_6111.html
Bin echt begeistert... Den Butterfly hatte der Sattler von gestern übrigens auch mit, aber er passte gar nicht auf mein Pferd (somit hat sich die Frage eh erledigt). Unabhängig davon, dass der für Pferde mit Schwung im Rücken wohl nichts ist (drückte hinten), hat mich das Teil auch im vorderen Bereich nicht überzeugt. Fand ihn trotz der Scharniere starr im Schulterbereich und auch hier für Kenny zu eng. Der Sattler selbst hat den Sattel erst seit wenigen Wochen, er sagt am Anfang gehen die Pferde wohl ganz zufrieden damit (hat noch keine langfristigen Erfahrungen) aber er meinte der Sitz wird damit auf jeden Fall unruhiger, sowohl beim Springen als auch in der Dressur.. nee, danke :-)

#13 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von daemon-rider 30.07.2014 13:06

avatar

Der sieht sehr hübsch aus! Ich weiss, ich weiss, kein wirkliches Kriterium für einen Sattel...

Ich habe auch einen Massimo Sattel - den MassimoSon (GP) und bin damit bis jetzt ganz zufrieden. Vor allem mit dem weiten Schulterausschnitt und dem breiten Kanal ist er sehr "vollblutfreundlich". Für mich war die "Unterversorgung" mit Pauschen am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber mittlerweile geht's.

#14 RE: Butterfly Sattel DT Saddlery von Canon Row 30.07.2014 14:38

avatar

Danke find ich auch
Für mich war der sehr flache Sitz ungewohnt aber eigentlich sehr angenehm. Pauschen hat dieses Modell ja, aber auch die sind nicht so "hart" wie bei den anderen getesteten Sätteln. Für etwas Halt im Sattel sorgt (zumindest am Anfang) auch das Leder, hatte das Gefühl es ist eher etwas angeraut (zumindest die helleren Teile). Bin schon sehr gespannt! :-))

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz