Seite 1 von 2
#1 Strecksehne gerissen von Nicolina 27.06.2016 17:12

avatar

Hallo zusammen

Mein Pferd hat sich am Donnerstag nach einem Unfall die Strecksehne gerissen :( sie hat sich mit dem Halfter irgendwie am Türgriff der Stalltür verheddert und riss dann vor Panik die ganze Tür raus und sprang damit davon.. Der Türgriff hat sich ins Kinn gebort bis zum Kiefer und der Türrahmen ins Bein bis zum Knochen :(

Sie steht seitdem in der Klinik und muss noch bis etwa Mitte Woche dort bleiben. Es geht ihr relativ gut, war sie samstags besuchen und sie war richtig tapfer, man würde ihr absolut nichts anmerken. Trotzdem geht ohne Verband gar nichts, sie überkötet dann anscheinend stark.
Ich habe nun verschiedene Meinungen zum Heilungsprozess gehört, aber was meint ihr? Habt ihr Erfahrung mit dieser Verletzung? Einer der behandelnden Ärzten meinte, ich könne sie nach einer angemessenen Pause wieder normal reiten. Dazu braucht es aber noch ein bisschen Geduld und viel Zeit. Meine Tierärztin hier bei uns, die die Verletzungen ebenfalls sah, sah das ein wenig pessimistischer. Auch, weil sie weiss, dass Nicolina narkolepsieartige Anfälle hat, also manchmal umfällt beim Dösen. Das fördert die Heilung denke ich nicht besonders

Ich hoffe jetzt einfach, dass es wieder gut kommt. Sie hatte bis jetzt so viel Pech in ihrem Leben :(

#2 RE: Strecksehne gerissen von Frau Teddy 27.06.2016 20:36

avatar

Ohje.Gute Besserung.Auskennen tue ich mich nicht damit...Ich hoffe alles wird gut.

#3 RE: Strecksehne gerissen von Warwing 27.06.2016 20:54

avatar

Das tut mir sehr leid für euch!
Die Narkolepsie würde mir mehr Sorgen machen.

#4 RE: Strecksehne gerissen von Nicolina 27.06.2016 21:25

avatar

Danke das hoffe ich auch!

@Warwing Es ist nicht sicher, dass es Narkolepsie ist. Meine Tierärztin meint es kann auch sleep deprivation sein kann.. also eine Schlafstörung, zB wenn ein Pferd zu wenig Schlaf bekommt. Wir haben ihr jetzt wo es schlimmer wurde die Stallgamaschen wieder angezogen, weil sie immer offene Beine hatte und dadurch Entzündungen entstanden sind. Mit den Stallgamaschen hatten wir das wieder unter Kontrolle. Sie hat das jetzt nun schon 2 Jahre und wir haben es mit Osteo probiert, Tierkommunikation, Homöophatische Mittel, 3 verschiedene Bluttests, Tumoruntersuchungen, usw. Wir wissen nicht woher es kommt und ob man es überhaupt behandeln könnte.

#5 RE: Strecksehne gerissen von clodette 28.06.2016 06:26

avatar

Ohje, da hat hat es Euch ja ganz schön erwischt. Bei uns hatte im Stall mal ein schweres WB Strecksehenabriss hinten, es folgte mindestens ein halbes Jahr Boxenknast und dann das übliche Aufbauprogramm. Ist wieder geworden, das Pferd wird wieder geritten. Ob es hierfür andere "pferdefreundlichere" Möglichkeiten gibt wo sich das Pferd nicht zu Tode langweilt weiß ich nicht. Dass ihr immer noch das Problem mit dem Umfallen habt ist natürlich unschön, vielleicht kann Dir der Doc in der Klinik was dazu sagen ob er das auch problematisch sieht für die Heilung? Es wird vielleicht nicht einfach aber ihr schafft das bestimmt!

Sorry wenn ich mich jetzt als Unwissende oute, aber was ist denn Sleep Deprivation für eine Krankheit? Ich meine, nur wegen einer Schlafstörung kippt man ja nicht einfach um. Oder doch? Wenn das zur Debatte steht würde ich mal die Klinikleute anspitzen, ob die nicht ein Auge drauf haben können ob ihnen was an den Ruhezeiten von der Stute auffällt.

Alles Gute erstmal, hoffentlich heilt die Wunde am Kopf problemlos und der Rest wird bestimmt auch wieder - mit viel Geduld

#6 RE: Strecksehne gerissen von Shirana 28.06.2016 09:42

avatar

Oh je, Ihr Armen.
Ich kenne mich zum Glück auch gar nicht aus mit solchen Geschichten. Aber die Daumen halte ich trotzdem,. dass Ihr beide Probleme in den Griff bekommt!

#7 RE: Strecksehne gerissen von winningdash 28.06.2016 10:10

avatar

Oh Mann! was alles passieren kann! das klingt ja schrecklich! ToiToiToi dass es wieder wird

#8 RE: Strecksehne gerissen von Grey Power 29.06.2016 07:00

avatar

oh Mann, gute Besserung und ich drücke ganz doll die Daumen dass das wieder wird! Ich habe schon die unglaublichsten Heilungen gesehen, und auch wenn ich im speziellen dazu keine Erfahrungen habe, glaube und wünsche ich euch, dass das wieder alles gut wird!

#9 RE: Strecksehne gerissen von Nicolina 29.06.2016 10:28

avatar

Danke euch allen!! Das können wir brauchen!

Ich konnte Nicolina gestern wieder nach Hause holen. Es sei alles wie geplant verlaufen. Sie steht nun in der Box und darf morgen dann auf eine Mini-Weide, die so gross wie ihre Box ist :) Der Tierarzt in der Klinik war sehr optimistisch. Jetzt kommt dann alle 2-3 Tage noch unsere Tierärztin zur Kontrolle und Verbandswechsel zu uns. Die Fäden werden auch bald gezogen und nach 4 Wochen bekommt sie dann einen anderen Verband, der nicht mehr so dick ist. Ich darf sie pro Tag etwa 10 Min Schritt führen, aber ich denke ich beschränke das auf Grasen lassen vor der Box und wieder zurück

@clodette
Hab gestern noch einen Arzt gefragt, ob es die Heilung verlangsame wenn sie umfällt. Er konnte mir nicht viel dazu sagen und man könne es ja auch nicht verhindern. Ich hoffe jetzt einfach es hat keinen allzu grossen Einfluss auf den Heilungsprozess. Sleep deprivation ist, soviel ich verstanden habe, wenn Pferde nicht genügend Tiefschlaf bekommen und vor allem auch nicht oder eher selten abliegen beim Schlafen. Aber nachweisen kann man das glaube ich ebenfalls nicht. Es kann so vieles sein...

#10 RE: Strecksehne gerissen von Allegro 29.06.2016 10:55

avatar

Erstmal natürlich gute Besserung und viel Glück für die Heilung! Mit Sehnenabrissen kenne ich mich (zum Glück) auch nicht aus, aber meiner hatte auch mal eine ziemliche Fesselträgerverletzung. Damals haben mir TA und Physio übereinstimmend erklärt, dass man von der 100%igen Boxenruhe dewegen abgekommen ist, da ansonsten die Fasern beim Zusammenwachsen keine Richtungsvorgabe haben und alles kreuz und quer verheilt. Mit der ganz leichten Belastung von wenigen Minuten Schritt sollen die Fasern wohl die Belastungsrichtung erkennen und sich besser danach ausrichten können. Was zu einem besseren, belastbareren Ersatzgewebe führt. So habe ich das zumindest damals verstanden. Wir haben damals auch mit 2 mal 5 Minuten angefangen und schon nach ein paar Tagen leicht steigern dürfen. Und beim Abschluss-Ultraschall meinte die TA: wenn ich nicht wüßte, dass da was war und wo, ich könnte es nicht erkennen, so schön gleichmäßig ist das geworden. Bei einem fremden Pferd würde ich bestätigen, dass der noch nie was an den Sehnen hatte... Also, nur Mut.

#11 RE: Strecksehne gerissen von Victoria_L 29.06.2016 11:07

avatar

Alles gute euch für den Heilungsprozess!

Ich hab mehrere Sehnenabrisse bei Pferden in der Umgebung mehr oder weniger mitbekommen.

Der eine riss sie sich bei einer unglücklichen Landung Nach einem Geländesprung. Behandlung erfolgte in der Tierllinik, alle waren optimistisch, der Wallach hat sich auch brav benommen und nach 6 Monaten Boxenknast begann dann ein schonendes aufbauprogramm. Kurzum : nachdem alles optimal lief und Pferd und Besitzer ist Möglichstes getan haben, wurde der Wallach gut aufgebaut und hat einen schmerzlosen und normalen pferdealltag. Aber höheren Belastungen hält das Bein nicht mehr stand . Mehr als 2-4 mal die Woche schonendes reiten, war nie wieder drin . Obwohl alles vom Heilungsprozess her optimal lief.

Anderer Fall :
Kutschunfall bei einem Pony . Besitzerin weder Geld noch Hirn. Dementsprechend weder Behandlung noch schonen sondern Pony einfach normal auf der Wiese stehen gelassen. Trotz rumtoben und total Ignoranz der Besitzerin war das nach 3 Monaten so wie vorher und dem merkst du nix an, außer dass du von außen das sehenfach knotig Tasten kannst. Also es blieb beim Schönheitsfehler aber mehr nicht.

Weiterer Fall:
Beugesehenabriss bei Freizeitpferd (L Niveau und konstant gearbeitet und gefordert). Das übliche Programme; halbes Jahr total knast, dann beginnender Aufbau im Schritt . Ließ sich nixjt mal im Schritt aufbauen, waren in diversen Tierkliniken. Alle TA auch an der Uniklinik der Meinung : abwarten, konservativ wie üblich weiter.
Es stellte sich irgendwann raus, dass man hätte operieren können/sollen/müssen... Aber das jetzt natürlich der Zug echt abgefahren war und somit das Pferd mit 8 Jahren zum beisteller wurde.

Meine eigene Patsy: Griffelbeinfraktur mit langer beugesehnen Teilabriss (Sturz mit mir auf einem VS- Turnier ). Uns wurde Damals (Tierklinik) auch zum üblichen konservativen Vorgehen geraten. Nach einem Dreivierteljahr ging nicht mal Schrittreiten 15 min ohne lahmen und sxhmerzen. Ich entschied mich sie in einer anderen Klinik operieren zu lassen obwohl es nur ein Teilabriss war. Es folgte auf die erste OP 8 Wochen später eine zweite . Erst dann war alles gut! Dann war schlagartig Ruhe und 6 Wochen später sah die Welt viel besser aus... Nach weiteren 8 Wochen Sogut wie normal belastbar. Danach gingen wir weitere 5 Jahre VS Turniere und Pferd war und ist heute (15 Jahre später) von den Knochen her wie als wäre nie was gewesen.


Mein Rat wäre daher :

Hole dir unterschiedliche Meinungen sowohl zum konservativen als zum operativen ! Da gibt's viele verschiedene Meinungen und Teilaspekte ... Nicht das man hinterher in die Röhre guckt und sich denkt "hätte , müsste, wäre, könnte ...".

#12 RE: Strecksehne gerissen von clodette 29.06.2016 12:53

avatar

Soweit ich das mitbekommen habe wird Strecksehne eher selten operiert weil sie recht gut und unkompliziert selbst heilt. Die Strecksehne ist ja nicht den massiven Kräften während der Bewegung ausgesetzt wie z.B. die tiefe Beugesehne, der Job der Strecksehne ist, den Huf während des Vorwärtsschwingens nach vorne zu ziehen. Daher gibt es da nicht diese enormen Belastungsspitzen in schnelleren Gangarten oder beim Rumplern. So gesehen klingt eine optimistische Prognose durchaus plausibel für mich.

Sleep deprivation heisst ja nichts anderes als Schlafentzug, mich hat es nur als "Diagnose" gewundert. Ohne medizinische Vorbildung und einfach aus dem Bauch raus klingt das für mich etwas komisch (ja, ich bin gerne mal Tierarzt-Skeptiker). Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: ich bin noch nie wegen Übermüdung / Schlafentzug hingefallen und habe zeitweise massive Schlafstörungen schon seit meiner Kindheit. Und ein Pferd hat ja einen ganz anderen Schlaf- und Ruhemodus als unsereins. Dazu gibt es ganz interessante Zeitraffer-Videos auf YouTube wo Leute gefilmt haben, was ihre Tierchen nachts im Stall so treiben. Die legen sich nicht hin und schlafen mal ein paar Stunden wie wir. Im Endeffekt ist es egal was ich glaube oder nicht, aber mich beschäftigt dieses Problem von Deiner Stute sehr und ich würde Euch wirklich wünschen dass Ihr das in den Griff bekommt. Hast Du mal jemanden hinschauen lassen der nach TCVM arbeitet?

#13 RE: Strecksehne gerissen von winningdash 29.06.2016 15:50

avatar

Wir hatten letztes Jahr Loch/Verletzung der oberflächlichen Beugesehne. Anfangs haben wir massiv gekühlt und 1xtgl. Cortisongel geschmiert. Er durfte Koppel und bissi Schrittgehen ohne fixen Zeitplan. War aber nur eine kleine Läsion. Ist wieder tiptop geworden. Nix geblieben und -wie Clodette auch angemerkt hat- die Faserausrichtung wieder hinzukriegen war das Ziel, das wir auch erreicht haben, wie der abschließende Kontrollschall gezeigt hat. Koppelgang war va. auch deshalb erlaubt, ausserdem waren wir sicher, dass er sich auf der Koppel nicht aufführen würde. Wir haben Futter sehr runtergefahren!!!

#14 RE: Strecksehne gerissen von Nicolina 13.07.2016 18:53

avatar

Soo, sorry kam vorher nicht dazu um zu schreiben!!

Danke euch allen nochmal für euere Berichte, Tipps und lieben Worte :)

@Allegro
Ich fange jetzt dann auch wieder langsam an mit etwas Schritt führen, war ja noch nie Fan von kompletter Boxenruhe. Bis jetzt musste sie mit um den Hof und zur Weide laufen auskommen.

@Victoria_L
Ich denke halt, es kommt auch noch darauf an, welche Sehne genau betroffen ist und wie lange man dem Pferd Zeit zur Heilung gibt. Die Geschichte mit deinem Pferd hört sich ja krass an, da habt ihr ja nochmal richtig Glück gehabt, auch dass du noch eine andere Meinung eingeholt hast. Operieren war aber bei Nicolina keine Möglichkeit, das hat mir auch der Tierarzt aus der Klinik so gesagt. Man kann die Sehnenenden nicht zusammennähen, da viel zu viel Spannung drauf wäre und es zu einer Verkürzung der Sehne führt. Bei der Strecksehne sei es aber so, dass diese von selber zusammenwachsen. Eine zweite Meinung hole ich mir erstmal nicht ein. Die von der Uni-Klinik Zürich sind wirklich top und die behandelnden Ärzte waren Spezialisten in diesem Gebiet. Ich habe noch eine Adresse von einem Tierarzt, der sich auf Sehnen spezialisiert hat. Werde diesen Herren evtl. noch kontaktieren, aber momentan machen wir erstmal so weiter wie es auf dem Bericht der Klinik steht.

@clodette
Genau so wurde es mir auch gesagt mit der Sehne, dass die wieder selber zusammenwächst.
Wie gesagt, was es genau ist haben wir bis jetzt nicht rausgefunden. Theoretisch könnten wir das ganze Pferd untersuchen und 100 Tests durchführen etc. und es muss nichts dabei rauskommen, das ist eben das Problem.. Nein, was ist TCVM genau?

@winningdash
Wow dass freut mich für euch, dass ihr das wieder hinbekommen habt. Habe ja schon so viele Beugesehnen-Geschichten gehört, die leider nicht so gut ausgegangen sind wie bei dir.


Möchte noch kurz berichten wie es bei uns weitergegangen ist..

Nicolina durfte gleich nachdem sie wieder bei uns angekommen ist auf eine kleine Weide (so gross wie ihre Box). Sie war eigentlich immer sehr anständig, habe sie aber immer nur rausgelassen, wenn ich da war und die anderen Pferde drinnen waren. Die Boxentüre zum Auslauf bleibt erstmal geschlossen, da es ein grosser Absatz hat und sie eben schon einige Male drüber gestolpert ist.. ich möchte nichts riskieren .. Bin da vllt. etwas übervorsichtig ich weiss es nicht. Bis jetzt war sie mehr oder weniger ruhig. Wunde sah gut aus bei den Verbandswechsel. Sie hat unterhalb der Sehnenverletzung noch eine kleinere offene Wunde, wo sich jetzt wildes Fleisch gebildet hat. Das Problem ist, durch den Verband kam keine Luft dazu und das sieht jetzt schon ziemlich unschön aus. Es wuchert richtig. Wir schmieren bei jedem Verbandswechsel Honigsalbe drauf und samstags kommt der Verband dann vermutlich ganz weg. Letzten Samstag haben wir die Fäden gezogen. Unten am Kiefer gings super, aber am Bein wollte sie dann nicht mehr stillstehen und wurde dann auch recht schnell wieder aggressiv gegen den Tierarzt. Dann hiess es wieder einmal mehr sedieren :( Aber auch das nützte nichts, sie kippte zwar fast um aber der Tierarzt hat sie noch nicht mal berührt und sie versuchte zu steigen und beissen. Nochmal sedieren... dann gings.
Heute war wieder Verbandswechsel. Sie hat nun noch ein dickes Vorderfusswurzelgelenk. Der Tierarzt meint, es habe nichts mit der Sehnenverletzung zu tun, das Bein war nämlich nicht geschwollen. Also hat sie wahrscheinlich wiedermal gegen die Boxentür geschlagen Ist ja nicht so, dass wir nicht sonst schon genug haben Er wollte dann etwas spritzen aber Madame liess ihn nicht mehr ran. Sie stieg, biss und tat wie eine Verrückte.. Kann ihr ja auch nicht mal böse sein, so viel Tierarzt-Besuche wie die schon hatte.. reicht für drei ganze Pferdeleben :( jetzt bekommt sies eben in Pulverform... heute Abend sah es noch nicht besser aus als am Morgen.. Vermutlich muss er morgen nochmal kommen.. oh man dieses Pferd macht mich fertig...
Naja wenigstens sieht das mit der Sehne super aus, laufen tut sie auch normal als wäre nichts.. immerhin das..

Hier ein Bild aus der Klinik


Von der Wunde beim 2. Verbandswechsel


ganz zufrieden

#15 RE: Strecksehne gerissen von smarten die 13.07.2016 22:25

avatar

Das Bein sieht ja unschön aus. Aber das Kopfbild ist klasse. Dieser Blick "um die Ecke". Mit der möchte ich nicht diskutieren müssen.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz