Seite 1 von 3
#1 Schnabelhuf und Platthuf von nuelia 20.01.2017 17:40

Verknappung 3 Jahren hab ich mir einen Vollblüter von der Rennbahn gekauft. Leider hab ich nicht auf die Hufe geachtet und nun sind wir seit knapp 3 Jahren am zaubern und es wird einfach nicht besser. Pferdephysio war heute da und sagte mir das sie an meinem Pferd nix macht, das Pferd müsse zu einem Spezialisten der sich mit sowas auskennt. Sie hat mir einen empfohlen und hab auch direkt dort einen Termin gemacht.
Schaut euch doch bitte mal die Fotos an und sagt mir ob da noch was dran zu machen ist, ich will ihn nicht aufgeben.

#2 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Mobi 20.01.2017 17:46

avatar

Ich sage es ganz ehrlich: Hiiilfe! Das sieht ja schlimm aus und da wurde einiges versäumt! Wenn da ein Schmied am Werk war, kann ich nur sagen: aussetzen irgendwo in der Wüste.

Deine Physio hat Recht, das Pferd braucht erst ordentliche Hufe und dann kann sie und du was machen.

Gibt es von diesen Hufen Röntgenbilder?
In welchen Intervallen wird bearbeitet?
Kannst du Bilder von der Sohle, von vorn und von der Seite machen? Alles aus einem geraden Winkel?
Hinzukommend hast du Fotos vom gesamten Pferd im Stand von der Seite?

Bei der Wahl eines Schmiedes/barhufbearbeiterst solltest du dir dringend einen Spezialisten suchen und ich würde Röntgenbilder anfertigen lassen.
Es wäre für den Spezialisten ein Weg um zu schauen, wie bearbeitet werden kann und welche Prozesse sich im Huf abspielen. Ich glaube fast,dass ein guter Bearbeiter da ohne röntgen keine Hand mehr anlegt.

Vielleicht wäre der Weg in eine Klinik sogar anzuraten...

Ich habe sicher noch irgendwas vergessen. Der Rest im Forum wird sicher noch was dazusagen. :)

#3 RE: Schnabelhuf und Platthuf von nuelia 20.01.2017 17:53

Der Schmied arbeitet mit einer Klinik zusammen die direkt neben dran ist. Der Schmied ist Uwe Lukas wo ich jetzt einen Termin habe. Hab ehrlich gesagt ganz schön Angst vor der Diagnose.

#4 RE: Schnabelhuf und Platthuf von nuelia 20.01.2017 17:56

Zitat von nuelia im Beitrag #3
Der Schmied arbeitet mit einer Klinik zusammen die direkt neben dran ist. Der Schmied ist Uwe Lukas wo ich jetzt einen Termin habe. Hab ehrlich gesagt ganz schön Angst vor der Diagnose.
Schmied ist bis jetzt alle 4 bis 5 Wochen gekommen.

#5 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Sunnyboy75 20.01.2017 18:20

avatar

Der Schmied kann wirklich zaubern, sowas kriegt sonst keiner hin

Ich habe meiner Huforthopädin das Bild gezeigt. Die sagt, mit 3 Monaten ordentlicher Bearbeitung würde das "so aussehen wie bei meinem" (wo längst nicht alles perfekt, aber auch nichts mehr dramatisch ist).

#6 RE: Schnabelhuf und Platthuf von nuelia 20.01.2017 18:24

Danke das du es deiner Huf Orthopädie gezeigt hast, das macht mir Hoffnung.

#7 RE: Schnabelhuf und Platthuf von nuelia 20.01.2017 18:25

Danke das du es deiner Huf Orthopädien gezeigt hast, das macht mir Hoffnung.

#8 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Sunnyboy75 20.01.2017 19:28

avatar

Gern.
Sie sagt, sie vermutet, die weiße Linie ist nicht geschlossen, da vorne im Zehenbereich sei kein Knochen, nur selbstgemachter Müll. SO verformt könne das Hufbein gar nicht sein. Ohne Röntgenbild würde sie den aber auch nicht anfassen.

#9 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Warwing 20.01.2017 20:59

avatar

Ich sehe es wie Sunnys HO. Der ganze Huf ist viel zu lang. Nicht nur vorn, auch in den Trachten. Das sieht wahrscheinlich schon viel weniger dramatisch aus, wenn der mal vernünftig gekürzt wird. Wo wohnst du denn? Welche PLZ?
Bitte, bitte keinen Schmied mehr. Such' dir einen vernünftigen Barhufbearbeiter.
Sowas Schlimmes... der Schmied sollte sich in Grund und Boden schämen. Und Daumen hoch für die Physio, dass sie da nicht auch noch sinnlose Behandlungen angefangen hat.

#10 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Warwing 20.01.2017 21:11

avatar

Ich könnte dein Bild an Martin Bösel schicken, mit der Frage, ob er in Warendorf und Umgebung jemanden kennt, der dein Pferd nach F-Balance bearbeiten würde.
Soll ich das machen?

#11 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Sany 20.01.2017 22:00

avatar

Zwischen Warendorf und Gütersloh ist Markus Raabe tätig (Hufschmiede-ohne-Grenze / equiwent-eu), schau mal auf seine Website.
Der Mann ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Hufbearbeitung - Hufschmied, aber absolut für Barhuf, wenn möglich.
Dank ihm läuft Lina wieder, die wegen immer wieder kehrender, heftiger Lahmheit auf der Kippe stand.
Das Pony ist dank ihm wieder voll belastbar und reitbar- ohne Einschränkung

#12 RE: Schnabelhuf und Platthuf von nuelia 21.01.2017 08:00

Dieses Pferd darf nicht barhuf laufen! Es wurde 2 mal probiert und er ist bald jedesmal vor Schmerzen zusammen gebrochen, das 2 mal musste er deswegen in die Klinik.

#13 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Allegro 21.01.2017 08:46

avatar

Ich kann Dir da auch mit Beschlag durchaus Hoffnung machen. Meiner hatte ähnliche Tendenzen, wenn auch zum Glück nicht in der Ausprägung, weil es bei uns schwer ist, einen Schmied zu finden, der mit Vollblutfüßen klar kommt. Röntgen zeigte, dass es sich tatsächlich "nur" im totes Hornmaterial handelt, was man problemlos wegnehmen kann. Der damalige Schmied ist trotzdem noch zu vorsichtig hingegangen, so dass es zuerst nur minimal besser wurde. Inzwischen haben wir einen Schmied, der mit seinen Füßen klar kommt und konsequent alle 6 Wochen die Zehe kürzt. Deutliche Verbesserung bereits innerhalb der ersten Beschlagperioden, inzwischen haben wir richtige Hufe. "Typisch Vollblut", breit und immer noch flach, aber Hufe und keine Entenfüße mehr.

#14 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Warwing 21.01.2017 09:02

avatar

Breit und flach = typisch Vollblut, ist ein Mythos. Das sind Bearbeitungsfehler.

Ich bin kein Barhuffreak und wenn Bodenbegebenheiten (steiniges Gelände) es nicht zulassen, dann gibt es ja zum Glück die Alternative der Eisen. Und ich glaube gern, dass das vorgestellte Pferd momentan ohne Eisen vor Schmerzen zusammenbricht. Aber die daraus gezogene Schlussfolgerung = "der kann niemals ohne" ist falsch.
Ich möchte jetzt hier keine Diskussion lostreten, ich bin kein Guru, habe "nur" meine Erfahrungen und bin damit aus diesem Thread "raus".

#15 RE: Schnabelhuf und Platthuf von Allegro 21.01.2017 12:22

avatar

Warwing, sorry, aber auf mich machst Du gerade den Eindruck eines gereizten Stiers, der sein rotes Tuch vor der Nase hat. Und weil die Hörner schon gesenkt sind, sieht man auch nicht, dass vollblut-typisch in Anführungszeichen steht. Und dass niemand behauptet hat, dass der "niemals ohne kann".

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz