Seite 5 von 6
#61 RE: Hufgeschwür von Rebi 05.02.2016 09:45

avatar

@ Winni: Das sieht eher nach einer Huflederhautentzündung aus. Ein Röntgenbild würde dir Aufzeigen wie dick oder eben dünn die Sohle ist. Ich habe nach der Umstellung auf Barhuf bei Vanessa welche gemacht und einige Jahre später kontrolliert. So habe ich gesehen wie sich ihre Hufe verändert haben.
Läuft er immer noch so schlecht?

#62 RE: Hufgeschwür von Warwing 05.02.2016 10:12

avatar

Nachdem der HS den Huf eröffnet hat, würde ein RÖ-Bild auch nur sagen:>da is' keine Sohle<.
Wenn an der Sohle regelmäßig geschnitten wird, was soll ein RÖ-Bild dann über die Sohlendicke aussagen?
Schön wäre an dieser Stelle natürlich die "Diagnose": ist ein Blüter, die haben eben dünne Sohlen ( und können darum niiiiiie barhuf laufen).

#63 RE: Hufgeschwür von winningdash 05.02.2016 10:26

avatar

An er Sohle schneidet er nicht, wenn er "normal" beschlägt. Er nimmt an der "Spitze" (Tragrand?) weg, das meine ich mit "einkürzen", aber da hat er noch nie so tief/viel geschnitten, dass da irgendwas auslaufen würde. Der Strahl und die Eckstreben werden zurückgeschnitten und neben dem Strahl etwas ausgeschnitten, dann halt gefeilt, damit alles "eben" ist. Und dann halt Eisen drauf. Sohle hat er jetzt geschnitten, damit das Blut raus kann.
Ich hätte vermutet, dass er auf was getreten ist. Könnte das nicht die Ursache sein?
Huf ist noch empfindlich, er lahmt noch, aber die Schwellung am Bein ist besser und auch nicht warm, der Huf schon noch.

#64 RE: Hufgeschwür von Shirana 05.02.2016 10:36

avatar

Stimmt natürlich, dass man bei Absenkung dann die Bearbeitung anpassen kann/muss. Ich frage mich nur, ob man auch die Abszesskanäle sehen kann - was ich nicht annehme, aber vielleicht liege ich da falsch. Letzteres wäre für ein HG natürlich von Vorteil, weil man wüsste, ob/wo man schneiden muss. (Was ich einem Fachmann überlassen würde. Löcher in den Huf schneiden traue ich mich nicht). Aber wie auch immer: Solange sich neuer Eiter bildet, wäre auch das für die Katz.

Armer Winni...

#65 RE: Hufgeschwür von winningdash 05.02.2016 10:46

avatar

Das Röntgen hätte ich auch jetzt nicht wegen der aktuellen Verletzung gemacht. Da macht es denk ich wenig Sinn. Wir haben einen Blüter am Stall, der nach dem Beschlag immer tagelang Probleme hatte (egal wer den beschlagen hat, Hufschmiede wurden da versch. versucht). Dann wurde halt auch mal geröngt und eine Hufbeinabsenkung festgestellt.
Winni hat sonst nach dem Beschlag keine Probleme. Ich hab das alte Eisen selbst abgenommen, weil es sich verdreht hatte. Es ging aber gut runter und es ist auch nix ausgebrochen. Am nächsten Tag wurde er dann beschlagen und war eine Woche lang ohne Probleme. Daher hätte ich gedacht, dass er auf der Koppel auf etwas getreten ist und daher das Hämatom entstanden ist. Eiter hat sich nicht gebildet.

#66 RE: Hufgeschwür von Sunnyboy75 05.02.2016 17:16

avatar

Auf was draugetreten kann sein. Oder ein eingeschränkter Hufmechanismus oder irgendwelche anderweitigen Quetschungen durch fehlerhafte Bearbeitung oder zu enge/ ungünstig liegende Eisen (z.B. mit zu kurzen Schenklen).

Ww: mein Blüter hat keine dünne Sohle, ganz im Gegenteil, (laut Röntgenbild) und läuft problemlos barhuf . Bei dem waren der verkrüppelte Strahl, die Trachten und die Art der Sohlenwölbung das Problem. Und die zu engen Eisen.

Shirana: bei meinem Dauerhufgeschwür- Traber (unter Eisen) konnte man im RöBi die Kanäle immer sehen.

#67 RE: Hufgeschwür von Warwing 05.02.2016 19:26

avatar

@Sunnyboy: war auch ironisch. Ww läuft ja auch barhuf, obwohl mir 3 TA und 2 HS bescheinigt haben, dass er niemals ohne Eisen gehen wird.

#68 RE: Hufgeschwür von Sunnyboy75 05.02.2016 21:25

avatar

Ja. Vollblüter und Traber sterben nämlich ohne Eisen, wenn man den Hufschmieden und Tierärzten glaubt.

#69 RE: Hufgeschwür von Exposita 06.02.2016 00:12

avatar

@Smarten
Das homöopathische Messer ist nicht Silicea. Myristica sebifera ist das Mittel was man so nennt. Bei akuten Zuständen nimmt man immer niedrige Potenzen, D6 etc.
Silicea nimmst du bei Sehenprobleme, Schwäche etc.

Wenn ich das alles so höre bin ich so froh, dass ich kein Pferd mit Katastrophenfüssen mehr habe. Wobei ich sagen muss, dass bisher noch nie einer Hufgeschwüre hatte. Ich denk ja immer das die Hauptursache dafür falsch bearbeitet Hufe sind, die das eindringen von Bakterien zulassen. Wobei Ausnahmen natürlich die Regel sind. Aber grundsätzlich ruhen sich viele Schmiede darauf aus, dass das Pferd offensichtlich auf einen Stein getreten ist o. Ä.

#70 RE: Hufgeschwür von smarten die 06.02.2016 19:34

avatar

Google mal: Silicea homöopathisches Messer.
War übrigens ein Tip meiner Homöopathin (klassische ...)
Aber du hast recht mit myristica seb. Das gilt auch als solches.

#71 RE: Hufgeschwür von Rebi 06.02.2016 20:26

avatar

Zitat von Warwing im Beitrag #62
Nachdem der HS den Huf eröffnet hat, würde ein RÖ-Bild auch nur sagen:>da is' keine Sohle<.
Wenn an der Sohle regelmäßig geschnitten wird, was soll ein RÖ-Bild dann über die Sohlendicke aussagen?
Schön wäre an dieser Stelle natürlich die "Diagnose": ist ein Blüter, die haben eben dünne Sohlen ( und können darum niiiiiie barhuf laufen).


Der HS hat ja nicht die ganze Sohle eröffnet, sonst würde Winni wahrscheinlich einige Zeit nicht mehr laufen.
Wenn du viel von der Sohle entfernen kannst, haben deine def. genug. .

#72 RE: Hufgeschwür von winningdash 09.02.2016 13:51

avatar

Nachdem der HS am Do geschnitten hatte, war Winni am Fr eindeutig nichtmehr lahm im Schritt. Sa war er so fit, dass er mir um die Ohren springen und steigen konnte, erst mit Knoti konnten wir dann halbwegs friedlich spazieren/grasen gehen. Naja, nach einer Woche in der Box auch verständlich. Die Schwellung am Bein ist fast ganz weg, der Huf war aber noch deutlich warm. Am Mo Morgen hab ich den Verband (wurde täglich gewechselt, Betaisodona, eine Polsterung und Panzertape) runtergegeben. Der Huf war kalt wie der gesunde, daher haben wir uns entschieden das Eisen wieder drauf zu machen. Er war auch überhaupt nicht mehr schmerzempfindlich beim Abdrücken.
Zuerst hat mein HS eine dicke Schicht Hufteer aufgetragen, dann Hanf drauf, drüber eine Kunststoffplatte und dann das Eisen drauf. Mal sehen wie es heute abend aussieht. Gestern war er nachmittags auf der Koppel und heute nur am Vormittag.

#73 RE: Hufgeschwür von winningdash 09.02.2016 14:11

avatar

Seltsame Perspektive, aber so hat es am Mo ausgesehen



Etwas dreckig und wenig aussagekräftig, aber so sieht das halt jetzt aus

#74 RE: Hufgeschwür von Mobi 09.02.2016 14:32

avatar

Du musst dich unbedingt an die Anleitung halten, die ich gepostet habe. Sonst kann man da gaaanz schlecht was beurteilen.

#75 RE: Hufgeschwür von winningdash 09.02.2016 14:45

avatar

klar Mobi, das ist jetzt auch nur, damit ihr wisst, was es neues gibt. Wenn hoffentlich alles wieder gut ist, dann mach ich mal von allen vieren Bilder.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz