Seite 5 von 7
#61 RE: Kappzaum von Neshad 21.03.2014 22:23

avatar

Wäre sehr an deinen Erfahrungsberichten interessiert!
Hast du ihn vor dem Kauf live gesehen oder einfach nur online?

Mit dieser Gebissaufhängung musst du vielleicht etwas aufpassen. So, wie die angebracht ist, wirkt sie sich auch auf's Genick aus. Wenn man einen Kappzaum mit Gebiss verwenden will, sollte die Gebissaufhängung einzeln über's Genick geführt werden, sonst können sich Kappzaum und Gebiss wechselseitig beeinflussen.
Aber persönlich habe ich damit keine Erfahrung, meiner hat einen separaten Riemen, der über's Genick geführt wird.

#62 RE: Kappzaum von daemon-rider 21.03.2014 23:14

avatar

Ich hab' das Teil in dem Reitladen in der Stadt gefunden - den link habe ich nur eingesetzt damit ich nicht selber Fotos machen muss . Anfassen und "wiegen" war mir schon lieber, als sowas über's Internet zu bestellen.
Danke für den Hinweis zum Gebiss - ich wollte das Gebiss eigentlich nur dazu nehmen falls es ohne nicht gut läuft...

Mit dem Erfahrungsbericht wird es noch etwas dauern da wir nach dem Osteo jetzt erst mal ein paar Tage pausieren sollen.

#63 RE: Kappzaum von daemon-rider 29.03.2014 21:26

avatar

So, ich habe den Kappzaum jetzt zweimal ausprobiert. Wiko schein kein Problem damit zu haben aber ich bin irgendwie zu blöd das Ding richtig zu verschnallen...

Der Nasenriemen mit den Ringen drauf verdreht sich immer ein bisschen wenn Zug von der Longe drauf kommt und, was mich besonders nervt, der Halsriemen bleibt nicht da wo er hingehört. Der rutscht immer nach unten und dann wandert der Rest des Zaums durch die bereits beschriebene Drehung auf einer Seite Richtung Auge.

Hier ein paar Bilder...

So sollte es eigentlich aussehen:



Und so sieht's dann nach dem Longieren aus

#64 RE: Kappzaum von Milka2006 29.03.2014 21:32

avatar

Mein Cavecon ist damals auch immer etwas gerutscht. Für den oberen Riemen würde ich mir überlegen ob du den von einem Sattler vielleicht fest vernähen lässt. Mein jetztiger Kappzaum hat dem Riemen auch fest. da verrutscht dann nix mehr. Für unten, bei mir hat es geholfen das ich noch ein Loch reingemacht habe, das ich den Riemen etwas fester machen konnte. Akki konnte noch kauen und er ist nicht mehr gerutscht. War perfekt.

#65 RE: Kappzaum von Neshad 30.03.2014 16:48

avatar

Ich hab immer wieder gelesen, dass Kappzäume ohne Naseneisen wohl sehr viel mehr verrutschen können als einer mit Eisen.
Ist wohl auch ein bisschen Glückssache, ob man einen eisenlosen Kappzaum findet, der nicht verrutscht.

#66 RE: Kappzaum von Taff 30.03.2014 18:15

avatar

Meiner Erfahrung nach rutschen die ohne Eisen deutlich mehr. Ich longiere nur mit Kappzaum mit Wiener Eisen und das hat bisher bei allen Pferden gut funktioniert, bei Taff hat es ein bisschen gedauert, bis er sich daran gewöhnt hatte, aber jetzt ist das kein Problem mehr.

#67 RE: Kappzaum von daemon-rider 30.03.2014 19:21

avatar

So einen mit Eisen wollte ich ja nicht weil mir das zu strikt erschien, erst recht wenn so ein Anfänger wie ich damit rumspielt. Das gleiche Modell wie meiner hatten sie auch mit Eisen im Geschäft, das wog gefühlte 20 kg!
Ich glaube ich werde jetzt Milkas Rat befolgen und ein wenig "basteln", hihi.

#68 RE: Kappzaum von Taff 31.03.2014 00:47

avatar

Ich persönlich bin eben kein Fan von den Dingern ohne Eisen, mir ist das zu schwammig, die verrutschen leichter und ich habe das Gefühl, man muss da schon deutlicher werden, als bei einem Kappzaum mit Eisen. Aber vielleicht bin ich auch einfach viel zu sehr Wiener Schule Mein Kappzaum ist übrigens nicht sonderlich schwer, trotz Eisen, aber da ist auch sonst nicht viel Schnick Schnack dran.

#69 RE: Kappzaum von Neshad 31.03.2014 13:44

avatar

Bei mir klappt das mit dem "schweren" Kappzaum auch sehr gut. Mein kleines Blüterchen hat keine Probleme, sein Kopf bewegt sich auch nicht, sobald das Gewicht dran ist - also er hält auch nicht sonderlich dagegen. Er trägt ihn sehr entspannt und reagiert darauf super. Finde den jetzt aber auch gar nicht so schwer.
Außerdem verhindern diese dick gepolsterten mit Naseneisen auch Anfängerfehler. Meiner ist echt suuuper weich gepolstert, da ist nichts "scharf" oder so. Im Gegensatz zu einer Serreta oder Cavecon, die würde ich eher für die Handarbeit als zum Longieren nehmen. Noch lass ich davon aber eh die Finger, egal für was.

Aber kommt natürlich immer darauf an, was man selber lieber mag.

#70 RE: Kappzaum von Mobi 27.02.2015 09:46

avatar

Huhu, meine Lieben.

Ich bin auf der Suche nach einem Kappzaum mit Gebisseinschnall-Möglichkeit. Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

#71 RE: Kappzaum von daemon-rider 27.02.2015 10:35

avatar

Ich habe in der letzten Zeit ziemlich häufig mit der Multibridle longiert (mit Gebiss) und fand das eigentlich recht praktisch. Das Gebiss lässt sich leicht entfernen und man kann damit auch (in verschiedenen Einstellungen) gebisslos reiten.

#72 RE: Kappzaum von Mobi 27.02.2015 12:05

avatar

Ich suche eher einen normalen Kappzaum!

#73 RE: Kappzaum von Flying Gold 27.02.2015 12:10

avatar

Schau doch mal bei El Caballo rein, da hab ich meinen auch her und bin wirklich zufrieden damit!

#74 RE: Kappzaum von Mobi 27.02.2015 14:46

avatar

Schön, aber zu teuer. :-/ Es soll nur für etwas Bodenarbietstraining reichen.... muss kein HighendTeil sein...

#75 RE: Kappzaum von smarten die 27.02.2015 20:09

avatar

Na, dann brauche ich dir den Solibell von Busse nicht zu empfehlen, oder? Der hat einen Extra-Riemen fürs Gebiss, den man aber einfach rausschnallen kann. (Und auch wieder rein, wenn man sich dann gemerkt hat, wo man ihn aufbewahrt...)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz