Seite 1 von 3
#1 RE: Gefüllte Hufgelenke von Flying Gold 10.10.2010 21:20

avatar

Hallo ihr Lieben!

Donnerstag war mein TA da zum Impfen und hat mal wieder über Flyers Hufe gemeckert. Er will ihn nach spätestens vier Wochen beim Schmied haben. Im Gegenzug dazu meckert mein Schmied über die kurzen Intervalle (haben einen sechs Wochen Rhythmus) weil er nix zum Wegmachen hat. Jetzt hat Do. der TA gemeint, Flyer hätte schon gefüllte Hufgelenke, das käme von der schlechten Stellung der Hufe und erst mal Schwefelpulver zum Füttern dagelassen.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit gefüllten Hufgelenken? Wäre dankbar für Tipps zum richtigen Umgang damit!


Liebe Grüße, Kiki.

#2 RE: Gefüllte Hufgelenke von FancysNitjo 12.10.2010 10:19

Moin Kiki,

schau doch mal in der Rubrik "Platthufe" bezüglich alternativer Hufbearbeitungsmethoden nach! Mittlerweile haben ja schon ein paar Leute aus dem Forum die Huforthopädie nach Biernat ausprobiert und sind sehr zufrieden!

http://www.difho.de/

Gruß,

Bastian

#3 RE: Gefüllte Hufgelenke von Flying Gold 15.10.2010 20:42

avatar

Hey Bastian,

ja, in der Rubrik bin ich schon fast Stammgast. Muß aber ehrlich gestehen das ich da so hin und her gerissen bin. Trau mich noch nicht so richtig. Irgendwie hab ich hier daheim noch niemanden gefunden der tatsächlich zufrieden war. Die Meinung hier in meiner Umgebung ist größenteils, das zu radikal gearbeitet wird. Das "auf Teufel komm raus" Tragrand ausgearbeitet wird, auch auf Kosten der Sohle. Auf der anderen Seite sind hier im Forum ja wirklich tolle Fortschritte dokumentiert!!! Stimmt es eigentlich das man dem Huforthopäden vorher unterschreiben muß das er für nichts haftet?? Das Gerücht hält sich hier hartnäckig!

Flyer jedenfalls hat jetzt erstmal nen Kunststoffbeschlag verpasst bekommen. Die Eisen sehen aus als seien sie aus durchsichtigem Gummi, sind richtig flexibel und sollen den Effekt haben daß sie die Hufsohle massieren. Vllt wölbt sich ja damit dann mal was. Noch läuft er jedenfalls ganz komisch damit - aber das hatte mir mein Schmied schon vorausgesagt.Anscheinend müssen sich die Rösser da erstmal dran gewöhnen.

Aber was mach ich denn jetzt mit den Hufgelenken? Momentan geht er nur auf Koppel, reiten mag ich ihn so gar nicht. Armer Kerl!

#4 RE: Gefüllte Hufgelenke von FancysNitjo 17.10.2010 00:50

Hallo!

Nein, da musst du nichts unterschreiben - Blödsinn!!!

Zum Thema "zu radikal" arbeiten: Mein Orthopäde kommt alle vier Wochen, da er jedesmal nur sehr wenig ausschneidet um ebend nicht radikal zu arbeiten.

Wie du schon sagst, sprechen die Erfahrungen hier im Forum für sich selbst! Ich kann es dir nur nochmals sehr empfehlen.. denn was ist wichtiger? Ob die Leute an deinem Stall dich für keine Spinnerin halten oder es deinem Zossen bald wieder besser geht?

Was diese Gummisohlen angeht.. (und auch wenn ich "nur" Freizeitreiter bin und nie eine Ausbildung zum Hufschmied o.ä. gemacht habe, erlaube ich mir nun dies ) : Wenn dein Schmied behauptet, dass diese "Sohlen" die Hufsohle massieren sollen um diese zum Aufwölben zu bewegen.. also ich weiß garnet so richtig, was ich auf diesen Schwachsinn antworten soll !!!
Das hat doch mit Hufmechanik nicht im entferntesten etwas zu tun!

Dass dein Pferd nun komisch läuft ist ja auch nicht überraschend.. Das hätte dir jeder voraus sagen können! In einen kranken Huf auch noch Nägel schlagen?!

Sollten die kranken Hufgelenke auf Fehlstellungen im Huf zurückgehen, dann kannst du die Symptome so sorgfältig behandeln wie du möchtest - die Ursache bleibt!

Neulich habe ich mich mit meinem Orthopäden mal rückblickend unterhalten. Seitdem er Fancy behandelt, läuft er besser, stolpert nicht mehr, ist ausbalancierter, baut besser Muskulatur auf, es bricht kein Horn mehr aus und er läuft inzwischen sehr viel besser auf Schotter und co!
Wenn es in den Hufen nicht stimmt, zieht sich das durch bis in die Mähnen- und Schweifspitzen! Fancy wird beispielsweise nie ohne Behandlung auskommen, da er vorne einen leichten Bockhuf hat und dieser immer wieder falsch nachwächst! Als mein Orthopäde einmal im Urlaub war, hat sich unser Behandlungsintervall auf 6 Wochen verlängert. Nach dieser langen Pause konnte man bereits sehen, wie der Huf negativ nachgewachsen ist! Jetzt könnte man anfangen den Begriff "Orthopädie" genauer zu definieren aber das erspare ich uns jetzt

Liebe Grüße & halte uns auf dem Laufenden,

Bastian

#5 RE: Gefüllte Hufgelenke von Schatti 17.10.2010 22:28

avatar

Hallo,
auch ich kann mich Bastian nur anschließen. Schatti wird seit Anfang Juli behandelt. Und ich sehe jedes Mal einen Erfolg. Und meine Orthopädin betont immer wieder, dass sie ganz filigran arbeitet bzw nur so arbeiten darf, wenn sie zuviel wegnimmt, kann er nicht mehr laufen, oder es bricht zu viel weg etc. wir haben bei unserer letzten behandlung auch endlich eine winzige ecke tragrand entwickelt, Schatti hatte vorher gar keinen!! Naja das ist aber nicht thema... er stolpert aber weniger, hält sich tapfer und ich sehe wie gesagt jedes mal fortschritte. Wir sind gestern umgezogen, da wurde auch sofort gesagt, dass er Eisen drauf kriegen muss, weil da soviel asphalt ist und die hufe so schlimm aussehen. Ich überhöre sowas mittlerweile, denn er war seit der behandlung kein einziges Mal eine Woche am stück oder länger lahm und mit Eisen vorher in einem halben jahr 3x... ic hwarte ab und seh zu was passiert, nächstes jahr bin ich schlauer.
Und nein, auch ich musste sowas nicht unterschreiben, welch blödsinn...

#6 RE: Gefüllte Hufgelenke von Flying Gold 18.10.2010 20:04

avatar

Hey und vielen Dank!

Schön das dieses Gerücht endlich geklärt ist!!! Ist halt doch immer am Sinnvollsten die Leute zu befragen die damit regelmäßig zu tun haben!!!

Flyer ist lahm. Vorne links. Warm vom Karpalgelenk bis einschließlich Fessel. Ohne eine Verletzung oder dick bzw angelaufen zu sein. So n ... ! Als er heut von der Koppel kam lief er ganz außen über den Hof, da, wo noch ein Grasstreifen grünt. Über den Schotter wollt er gar nicht mehr. Aber weichen Boden sucht er eigentlich schon immer. Nur zur Zeit ists besonders schlimm. Beim Hufe auskratzen hab ich dann die Hitze im Bein bemerkt und gleich erst mal gekühlt. Werd morgen erst mal Acetat besorgen. Das kühlt länger als ichs mitm Wasserstrahl kann. So ein Ärger! Der arme Kerl. Keine Ahnung ob da auch die Hufe bzw die Gummieisen die Ursache sind, hab sie aber ganz schwer im Verdacht.

Ich vertrau jetzt mal auf Euer Urteil und werds mal mit Huforthopädie versuchen.
Ich werd morgen mal bei der Huforthopädin anrufen die hier am Nächsten angegeben ist. Allerdings kommt sie aus Ingolstadt - ich hoffe sie fährt überhaupt so weit. Sind ca 40 km bis zu uns. Auf jedenfall werd ich sie mal nach ihrer Meinung fragen.
Aber eins weiß ich jetzt schon - das wird hart werden im Stall! Werd mich sogar gegen meinen Tierarzt durchsetzen müssen *seufz* Der meinte nämlich auch schon das ich beim Flyer keine Chance auf barfußlaufen hab! Aber jetzt wart ich erst mal was die Hufothopädin sagt. Hoffentlich hat sie bals Zeit, bzw nimmt uns überhaupt mit in ihren Kundenstamm mit auf.

Und dann werd ich mich wohl um Hufschuhe kümmern müssen, haben echt viel Kies und Schotter hier bei uns. Selbst die schönsten Wiesenwege haben immer wieder Schotterstellen mit drin. Oder - noch besser - kaputte Dachziegeln! Gehe auch immer mit Hufkratzer in der Tasche ausreiten, hatten schon öfter den Fall das sich so n Ding in den Eisen verkeilt hatte.

Drückt mir die Daumen! Bin schon gespannt!

#7 RE: Gefüllte Hufgelenke von FancysNitjo 18.10.2010 22:45

Hallo,

es freut mich sehr, dass du diesen Schritt gehen möchtest!! Gerne darfst du dich hier jederzeit auskotzen !!! Der Erfolg wird dir recht geben!

Im Thread "Platthufe" sind sehr gute Hufschuhe genannt. Die habe ich auch - sind prima :-)

Bitte halte mich auf dem Laufenden! Drücke dir die Daumen!!!!

Liebe Grüße,

Bastian!

#8 RE: Gefüllte Hufgelenke von Flying Gold 21.10.2010 08:41

avatar

Gar nicht so einfach mit denen in Kontakt zu treten! Hatte über das Register ne E-Mail an die, für uns zuständige Huforthopädin geschickt und leider keine Antwort bekommen.
Und über die Handynummer erreich ich bloß ne Mailbox.

Ich hab Fotos von den Gummihufeisen gemacht - werd heut abend mal versuchen die hier rein zu stellen. Dann könnt ihr euch die lustigen Dinger selbst mal anschauen.

Hoffe die HOrthopädin meldet sich bald!

Liebe Grüße!

[ Editiert von Flying Gold am 16.01.11 20:11 ]

#9 RE: Gefüllte Hufgelenke von Flying Gold 21.10.2010 19:51

avatar

So, jetzt versuch ichs mal mit den Bildern.

Das ist vorne links, allerdings kann man so kaum was von den Gummidingern sehen.




Und nochmal von unten.

#10 RE: Gefüllte Hufgelenke von Warwing 22.10.2010 21:51

avatar

Oh ha. Ich hatte jetzt an Marathons oder so gedacht. Wie heißen die denn??? Und sind die wirklich so hoch oder täuscht das Bild?
Also ich kann dazu nur folgendes sagen: Meine (bereits vielzitierte) Traberstute hatte mal eine zeitlang Marathon Kunststoffeisen. Weil der Hufmechanismus damit ja (angeblich oder wirklich) nicht so eingeschränkt ist. Ende vom Lied war, dass sie hohle Wände bekam, woraufhin ein anderer Schmied wieder sagte, für Kunststoffbeschläge bräuchten Pferde eine ganz gesunde Hufstruktur UND starke Wände, alles andere würde zu sehr arbeiten. Was ich dazu sagen kann ist, man hat auf den Marathons besonders deutlich die Abriebbewegungen im Trachtenbereich gesehen und damit ist auch nix besser geworden. und schon gar nicht gewachsen.
Sitzt im Zehenbereich auch noch ein Nagel (oder täuscht das?)

[ Editiert von Warwing am 22.10.10 21:54 ]

#11 RE: Gefüllte Hufgelenke von Flying Gold 23.10.2010 20:31

avatar

Hm, keine Ahnung wie die heißen. Und die sind wirklich so hoch! Ca. 1 1/2 cm dick! Das mit der Zehe täuscht auf den Bildern a bisserl - ist in natura vorn nicht ganz so schmal wie es auf den Bildern aussieht, aber ist tatsächlich vorn im ersten Loch schon genagelt. Aber bei den normalen Eisen waren die Nägel auch immer an der Stelle.

Ich hab nen Termin für die HO!!! Kommt am 04.11. Hörte sich aber nicht sehr glücklich an als ich ihr vom plattfüßigen Blüter erzählt habe. Meinte, das sehr viele Blüter Plattfüße haben und wir da evtl Schwierigkeiten mit haben könnten. Wir haben auch über Hufschuhe gesprochen und das findet sie sehr gut. War ein eher kurzes Gespräch, haben viele Dinge kurz angesprochen aber richtig besprechen werden wir uns erst am 04.

Sagt mal, habt ihr auch mit so vielen doofen Kommentaren zu kämpfen? Jetzt war sie noch nicht mal da und ich muß mir schon anhören das ich das meinem armen Pferd doch nicht antun kann. Haben am Stall ja mehrere mitbekommen wie schlecht Flyer mit den Gummidingern läuft und wenn jemand nachfragt erklär ich halt das ich die Faxen dicke hab und die Eisen jetzt eben runter kommen. Ein Geschrei! Furchtbar! Wie wird das dann erst wenn sie ab sind?!? Ich wills eigentlich gar nicht wissen!

#12 RE: Gefüllte Hufgelenke von FancysNitjo 23.10.2010 20:43

Servus :-)

ja schön, dass du einen Termin bekommen hast! Was die dummen Sprüche usw angeht.. an meinem Stall sind alle überzeugte "Biernat-Nutzer" und über diese Leute bin ich erst auf die ganze Sache aufmerksam geworden.

Mein Orthopäde hat mir aber mal erzählt, dass er auch an einem Stall war, an dem die meisten Leute seine Arbeit belächelt haben, bis schließlich eine Pferdebesitzerin (vom Stamme "Ich weiß und kann alles") ihn auf ihr Pferd ansprach! Das Pferd sei ein hoffnungsloser Fall und die Schmiede + Tierärzte sagen ausnahmslos, dass dieses Pferd einfach schlechte Hufe hat (es lief immer sehr klamm auf harten Böden wie Asphalt etc)! Während dieses Gespräches versammelte sich ungefähr die halbe Stallgemeinschaft. Ende der Geschichte: mein Orthopäde hat an den beiden Vorderhufen Teile der eingerollten Trachten (!!) korrigiert und das Pferd lief auf einmal tausendfach besser!

Klingt etwas wie im wilden Westen, wenn der Quacksalber den lahmen und blinden heilt - aber der Effekt hatte seine Wirkung!

Lass dir von den Leuten nix erzählen! Wenn du nach einiger Zeit selbst der Meinung bist, dass die Methode sch***** ist, ist das ja ok.. Aber ich verspreche dir, du wirst es nicht bereuen!

Ach und sei beruhigt.. du hast nicht den einzigen platthufigen Blüter ;-)

LG

#13 RE: Gefüllte Hufgelenke von Flying Gold 23.10.2010 21:09

avatar

Ich bin schon so gespannt! Auf das "Wunder" das du so schön beschrieben hast, hoffe ich ja auch! Das Problem mit den eingerollten Trachten hat Flyer ja auch. Bis jetzt hat sich da ja noch gar nichts getan. Und ich hab den Burschen ja schon seit sieben Jahren! Aber ich kann mir einfach nicht vorstellen das sich da mit Eisen was dran ändern kann. Darum hoffe ich jetzt aufs barfußlaufen. Bis jetzt hab ich halt einfach Schmied und TA geglaubt das es nicht möglich ist. Glücklich war ich damit nie! Ich hoffe nur, Flyer tut sich nicht allzu schwer mit der Umstellung. Mal abwarten was die HO dazu meint.

Liebe Grüße!

#14 RE: Gefüllte Hufgelenke von FancysNitjo 23.10.2010 23:11

Wenn er dazu "neigt", dass sich die Trachten einrollen, dann muss ebend immer wieder korrigiert werden! Ist bei Fancy ja nicht anders. Die falsche Hufstellung (durch natürliche Schiefe des Pferdes und nicht 100%iger gleichmäßiger Belastung und Abrieb - was ja normal ist) würde immer und immer wieder kommen.. Daher: dran bleiben :-)

#15 RE: Gefüllte Hufgelenke von FancysNitjo 30.10.2010 20:13

Gibt es schon Neuigkeiten?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz