Seite 4 von 7
#46 RE: Longieren von Swing 07.09.2011 22:32

Klasse, Milka! Habe wieder was gelernt! Süß übrigens auch das Vogelzwitschern als Beschallung...

#47 RE: Longieren von Milka2006 07.09.2011 22:45

avatar

hihi ja ich hab so kurze Beine um beim galoppieren muss ich immer mithüpfen. Ok sieht etwas bescheiden aus :-)

Das Vogelgezwitscher ist super oder??? Ich liebe es :-)

#48 RE: Longieren von HappsyPepsi 07.09.2011 22:47

Das ist ja stark!!! :katze:
Habe es immer mit Stimme gemacht, aber deine Galopphilfe gefällt mir super gut!

#49 RE: Longieren von HappsyPepsi 01.10.2011 22:47

Muß jetzt mal was vielleicht komisches fragen.... Wo genau liegen eigentlich die Vorteile vom Kappzaum? Und was habt ihr für welche? Ich finde ja diese klobigen Zäume mit dem Riesenmetallgerüßt auf einer schmalen Vollblutnase etwas befremdlich... Würde mir also einen leichten anschaffen. Habe meine Hoppas bisher eigentlich meistens am Halfter longiert. Also wo ist genau der Unterschied wenn mann jetz die Longe auf dem Nasenrücken befestigt? Und wie macht ihr das, dass der Karabiener dann nicht ständig auf die Nase schlägt? Irgendjemand von euch liest doch gerade ein Buch darüber... Wäre für Erklärungen dankbar...

#50 RE: Longieren von clodette 02.10.2011 10:17

avatar

Der Vorteil vom Kappzaum ist zum einen dass Du das Maul schonst im Vergleich zum Longieren auf Trense. Ausbinden geht damit auch. Und Du kannst damit Einfluss auf die Halsbiegung nehmen um das Pferd an die korrekte Körperbiegung auf dem Longenzirkel heranzuführen. Das geht weil der Kappzaum ja eher fest verschnallt wird was beim Halfter nicht der Fall ist.

Dass der Karabiner auf die Nase knallt ist mir noch nicht untergekommen. Warwing hatte hier in den Kleinanzeigen mal einen schönen zierlichen Kappzaum inseriert, guck Dir den doch mal an.

#51 RE: Longieren von Monostrotos 19.10.2011 12:09

avatar

Hallo Mädels!

Habe mal eine frage an Euch alle. Wie longiert man alle drei Grundgangarten,wenn man die ganze Zeit immer über den gesammten Reitplatz gehen soll? Wurde heute von dem Stallbesi darauf hingewiesen,das man wenn man longiert, nicht auf einer stelle stehen bleiben darf und das Pferd läuft um einen rum,sondern man muss immer mit dem Pferd über den gesammten platz mit gehen.Denn sonst entstehen hüge und die will er nicht. Habe das heute versucht umzusetzten,mit mässigem Erfolg Daher bitte ich um Tipps.Wie macht ihr das?

#52 RE: Longieren von Admirals Miss 19.10.2011 12:37

avatar

meint der du sollst ganze bahn longieren (was in schritt und trab ja noch gehen mag) oder einfach 3min an einer stelle, dann 3m weiter gehn, dann wieder bisschen da longieren, dann wieder ein paar m weiter gehn usw?!

#53 RE: Longieren von Monostrotos 19.10.2011 12:39

avatar

Ich habe keine Ahnung...Habe es so verstanden das man die ganze zeit durch die halle/oder platz gehen mussNur wie macht man das z.b. im Galopp?

#54 RE: Longieren von Swing 19.10.2011 12:46

Meiner Meinung nach kann man das nicht im Galopp. Und im Schritt und Trab ist das auch nicht so toll. Klar kann man das eingermaßen hinbekommen. Aber für ein gleichmäßiges Longieren ist das nicht so toll. Lass es dir vom Stallbesi mal vormachen... Das ist doch Schikane Er ist doch zuständig für den Boden. Nicht der Einstaller, der die Bodennutzung mitbezahlt. Wie ärgerlich... Ich habe viele Jahre in einem Stall Dienst gemacht und den Hufschlag geschaufelt und die Halle geschleppt. Das gehört zum Service. Anders ist es, wenn du den Platz von deinem Pferd vollgeäppelt hinterläßt, Kaugummis oder Bonbonpapiere liegenläßt... Aber die Nutzungsspuren muss der Stallbesi in Ordnung bringen. Oder müsst ihr auch den Hufschlag schaufeln?

#55 RE: Longieren von Monostrotos 19.10.2011 12:52

avatar

Wenn es nach ihm ginge,klar.Macht aber keiner. Wir müssen die äppel wegmachen(Was ja normal ist) und dann wo wir longiert haben Harken.. Auf einer kleinen stelle auf dem Platz geht das ja.Aber wenn ich so longieren soll wie er sagt,muss ich immer den ganzen platz danach harken. Das sehe ich nicht ein... Habe heute eine halbe stunde für das Harken gebraucht...Soviel zeit haben drei kleine stellen gemacht,aber den kompletten platz mit einer handharke(die normaler weise für Laub ist) ,das geht nicht...

#56 RE: Longieren von Swing 19.10.2011 13:04

Kann dein Pony eine Holzpalette ziehen?? (Swing kann den Platz abziehen... Leider haben wir jetzt Keinen)

#57 RE: Longieren von Admirals Miss 19.10.2011 13:12

avatar

also ich würd das einfach so verstehen dass man nach ein paar minuten einfach ein paar schritte zur seite geht und dort weiter longiert, alles andere wär ja echt arg (ich finds so schon arg aber gut), das lässt sich wenigstens noch ohne unterbrechnung machen

#58 RE: Longieren von Mobi 21.11.2011 14:24

avatar

@admiral: Ich bin dafür, das wir hier weiter schreiben. :-D

Naja, zum korrkten Longieren fehlt mir der Platz bzw. ich muss 6km dahin laufen...
Aber ich werde es demnächst mal versuchen.

#59 RE: Longieren von Admirals Miss 21.11.2011 15:00

avatar

mhm n bisschen longiern kann man glaub ich überall bzw kann man ja auch durchs gelände longiern...mal mit mehr abstand gehen lassen, mal einen kreis um sich rum traben lassen, mal näher longieren etc... von unserem reitplatz früher (ein paar 100m vom stall weg) hab ich früher manchmal bis zum stall longiert...das kann man bestimmt auch für weitere geländeausflüge übernehmen
und soweit ich das jetz vom mitlesen aus dem forum bei wege zum pferd gelesen hab braucht man vor allem am anfang überhaupt keinen platz dafür weil man ca 1m abstand hat und den dann erst langsam vergrößert, aber ich werde natürlich berichten

#60 RE: Longieren von smarten die 21.11.2011 20:13

avatar

Mitlaufen beim Longieren ist - finde ich - ziemlich einfach. (Natürlich geht das nicht, wenn noch einer reitet, oder zwei longieren. Also nur, wenn man den Platz alleine hat.)
Du bewegst Dich quasi zwischen den Zirkelmitten auf der Mittellinie bei jeder Runde einen Schritt weiter. Das geht in allen Gangarten; habs mit dem Araber dauernd gemacht. Wenn man den Zirkel nicht komplett groß macht, sondern auch mal verkleinert, oder Volten einbaut, kann man auf die Weise den ganzen Platz benutzen und nachher sieht keiner, dass da einer longiert hat. Weils nämlich weder die Furche außenrum gibt, noch eine plattgetretene Stelle in der Mitte. Eine extra- Bodenpflege ist da nicht nötig. Nicht mehr, als nach "normalem" Reiten.

Zu letzterem übrigens eine Bemerkung: Mir erzählte letztens eine Bekannte (Trainerin A der FN), einer ihrer Lieblingsausbilder (leider weiß ich den Namen nicht mehr) hätte die Erfahrung gemacht, dass man dem Reitboden ansähe, wie gut geritten würde. Dazu müsse man keinen Reiter und kein Pferd in Aktion sehen. Ein Blick auf den Boden ist genug.
Wenn ich so verschiedene Anlagen begucke muss ich sagen: der hat Recht!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen