Seite 1 von 3
#1 RE: Frage bzgl Beinschutz von Mobi 21.11.2010 13:23

avatar

Hallo,

morgen zieht unser neuer Galopper bei uns ein.
Stall ist geputzt und gemacht!

Der Gute ist schon abtrainiert und ich möchte anfangs mit ihm Bodenarbeit machen. Meine Frage nun ist bezüglich des Beinschutzes.
Ich habe bei meiner Trakehner-Stute nie Bandagen/Gamaschen verwendet, weder beim Reit- noch beim Fahrsport.
Im Reitverein wird mein Schulpferd, dass ich reite, immer mit Gamaschen "bestückt".

Wie sollte ich es bei unserem VB halten? Was ist eure Meinung zu Gamaschen.

Er soll bei uns Fahrpferd und Reitpferd werden, also nach dem einfachen longieren ist auch die Ausbildung an der Doppellonge dran.
Dann reiten und dann am Ende fahren.

Und welche Gamschengröße könnt ihr, wenn ihr Gamschen für wichtig haltet, empfehlen?

Viele Grüße,
Mobi

[ Editiert von Mobi am 21.11.10 13:25 ]

#2 RE: Frage bzgl Beinschutz von Monostrotos 21.11.2010 16:07

avatar

Hallo!

Ich nehme für Monster immer Gamaschen und Streichkappen oder ich bandage ihn. Bandagen kaufe ich immer in der Grösse WB( also ca.3 m lang).Bei Gamaschen und Streichkappen kommt es auf die Hersteller Firma an,welche Grösse Monster braucht. Seit einiger zeit bin ich zu Eskadron gewechselt,weil die Sachen von denen einfach länger halten.Da hat Monster auch Grösse Wb. Habe mit den Produkten von Eskadron gute erfahrungen gemacht(auch wenn das jetzt schleichwerbung ist).Das Material hält sehr lange,was den teuren anschaffungspreis auch recht fertigt!Hoffe ich konnte Dir helfen!

#3 RE: Frage bzgl Beinschutz von Beware of the Danaans 21.11.2010 16:36

avatar

mhm, das hängt definitiv vom Pferd ab!

Wenn Gamaschen/Bandagen, nicht ständig! Kenne einige Pferde, die das jahrelang hatten und nun ohne Beinschutz gar nicht mehr richtig laufen können! Sie verlassen sich praktisch drauf!

Die Größe hängt, wie schon geschrieben, vom Hersteller ab! Viele haben Größentabellen, also einfach nachmessen!
Bei Dana verwende ich momentan noch gar keine. Aber für Hinten später sicherlich, weil sie dazu neigt, sich selbst zu treten und da ich Schutz dann doch erforderlich!

Und ansonsten bin ich eher für Gamaschen, das an- und ablegen dauert nicht so lange und die Beine sind (meiner Meinung nach^^) besser geschützt!

#4 RE: Frage bzgl Beinschutz von Mobi 21.11.2010 18:14

avatar

Also haltet ihr sie insgesamt eher für notwendig.
Ich werde jedenfalls mal seine Bewegungen beobachten und dann entscheiden und dann umschauen.

[ Editiert von Mobi am 21.11.10 18:16 ]

#5 RE: Frage bzgl Beinschutz von moppeldings 21.11.2010 20:34

avatar

Ich benutze momentan noch keine Gamaschen für meinen Looney. Selbst beim Longieren läuft er "nackt". Doch wenn wir mehr machen, sprich Stangenarbeit (erst ab nächstem Jahr)werde ich wohl Gemaschen, Steichkappen und Glocken verwenden. Mache ich bei meiner Stute auch, allerdings ist ihre Vorderhand zu "langsam" und sie tritt sich vorn rein.

#6 RE: Frage bzgl Beinschutz von Flying Gold 22.11.2010 19:55

avatar

Wir haben Gamaschen (vorn) und Streichkappen (hinten) in Größe M. Ich nehm sie aber nur zur Stangenarbeit. Ansonsten läuft er auch ohne verletzungsfrei.

#7 RE: Frage bzgl Beinschutz von Rustico 23.11.2010 08:32

Ich benutze hauptsächlig vorne Gamaschen Größe Vb und Hinten Streichkappen Größe M. Bin früher ohne geritten, da er aber so ein Trampeltier ist und ständig stolpert und hinten streicht ist es notwendig. Wenn deiner aber keine Probleme zeigt, lass es einfach weg.

#8 RE: Frage bzgl Beinschutz von Mobi 23.11.2010 16:17

avatar

Die Woche werde ich es sehen, wie er läuft. Zur Zeit werde ich eh erstmal nur mit ihm spazieren gehen, erst auf dem Grundstück und dann draußen. Dann sehe ich ja schon, ob ich ein Trampeltier habe, oder nicht.
Mobi ist seit gestern da und meine Trakehner-Stute hat schon kleine Herzchen zu ihm geschickt. ^^
Es wurde gequiekt (Stute) und von ihm schon mal mit beiden Hufen an die Wand gedonnert, aber sonst geht. Sie haben sich schon mal beknabbert.
Die Stute hat ihrem Kopf ständig über der Abtrennung hängen und muss schauen, was er macht. Er ist recht unbeeindruckt. ;-)

#9 RE: Frage bzgl Beinschutz von carino666 23.11.2010 17:39

avatar

ich hab für mein stutchen eigentlich nur vorne bandagen weil sie mal eine verletzung hatte und diese stütze noch braucht.
ansonsten gibts nix an die beine. (gott sei dank, sie ist kein trampel )

mal sehen, wann ich die wieder weglassen kann...nervt halt doch mehr mit dem rumgewickel immer...

#10 RE: Frage bzgl Beinschutz von Mobi 23.11.2010 19:45

avatar

Bei Bandagen bin ich mir einfach nicht sicher, ob es zu fest oder ob es richtig hält, mir ist das Verletzungsrisko da zu hoch. Ich glaube, ich nehme die Idiotensichere Methode. ^^
Aber ich hoffe, der Gute brauch das gar nicht!

#11 RE: Frage bzgl Beinschutz von Fairy Wind 23.11.2010 19:53

avatar

stell doch mal dein neuzugang vor,würd mich intressieren wie alt abstammung etc. oder hast du ihn schon vorgestellt?

Gruß

#12 RE: Frage bzgl Beinschutz von Mobi 23.11.2010 21:50

avatar

Viel kann ich zu unserem Guten noch nicht sagen, außer dass es Liebe auf den ersten Blick war.

Für die Abstammung verlinke ich mal auf folgende Seiten:

http://www.gestuet-zoppenbroich.de/pferd/mobisu-ger-2005
http://www.galopp-sport.de/dvrWebApp/htd...?PIDNR=12927035
Bei Galoppfoto. de findet ihr auch ein paar Bilder von ihm.

Wir haben ihn als Privatpferd gekauft für Freizeitreiten und zur Umschulung zum Fahrpferd für meine Eltern.

Zu uns Menschen ist sehr lieb und verschmust, draußen aber noch sehr stürmisch, nur am Halfter spazieren gehen wird noch nichts.
In der Box ist er eine kleine Zicke gegenüber unserer Stute. Er ist aber auch sehr klug und interessiert.

Die Woche werde ich langsam mit dem Clickertraining mit ihm beginnen. Erfahrungen habe ich da bis jetzt bei meiner ähhmm... Katze gemacht.
Diese kann Sitz, Platz, Gib Fünf, durch einen Reifenspringen und auf Zuruf in ihre Transportbox gehen.
Was bei dem sehr eigensinnigen Wesen Katze klappt, bringt auch Pferden was und hilft Vertrauen aufzubauen.


Vielleicht kann mir ja jemand was zu ihm sagen? Krankheiten, Beine, sonstiges?
Verkaufsgrund: Zu langsam.

[ Editiert von Mobi am 23.11.10 21:51 ]

#13 RE: Frage bzgl Beinschutz von Mut zum Risiko 23.11.2010 23:21

Bei mir gibt es nur Gamaschen wenn das Pferd Eisen hat, und schon da überleg ich mir immer...
Am wildesten toben meine Pferde auf der Koppel, und da haben sie ja auch nie was drauf...???

#14 RE: Frage bzgl Beinschutz von El Carino 24.11.2010 13:34

Also meiner kriegt auch Gamaschen und Streichkappen, allerdings nur, weil er vorne ein Überbein und den Sehnenschaden hat! Sonst würd ich nur zum springen welche drauf machen!

#15 RE: Frage bzgl Beinschutz von carino666 26.11.2010 08:07

avatar

njah ich habs schon als zwerg so gelernt und meine tierärztinnen vertreten nach wie vor die meinung:

bandagen stützen, gamaschen schützen.

würde an deiner stelle erstmal ohne alles beobachten wie er sich bewegt, wenn er sich selber tritt oder streicht würde ich gamaschen und/oder glocken nehmen.
bandagen sind denke ich nur dann sinnvoll, wenn eine verletzung vorliegt und dein zottel die stütze benötigt.

und das richtige anlegen einer bandage kann dir ja eigentlich dein ta zeigen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz