#1 RE: Opfer der Wirtschaftskrise in Irland - Pferde von Beware of the Danaans 30.11.2010 18:13

avatar

Ich bin bei Youtube eben auf ein Video gestoßen, welches ich euch nicht enthalten möchte!

http://www.youtube.com/watch?v=S0rmvgxmoFg

Gerade weil ich in Irland Verwandtschaft habe und Dana dort geboren ist, geht es mir besonders nahe! Ich habe von den" Urban-Horses" schon einige Berichte gesehen, allerdings ist das schon Jahre her und ich dachte, Irland hätte sich größtenteils wieder gefangen... dem ich nicht so! Es sieht schlechter aus denn je!

Nun gut, wirklich helfen kann man da nicht, zuerst wäre wohl Deutschland dran... aber im Hinterkopf sollte es wohl bleiben! Unsere Pferde haben es richtig gut getroffen! Hoffen wir, dass es so bleibt! Es kann ja ganz schnell bergab gehen! -.-

#2 RE: Opfer der Wirtschaftskrise in Irland - Pferde von Cristino 30.11.2010 20:10

avatar

Hey Tina,

habe mir den Bericht eben angesehen. Ist ja wirklich unglaublich !! Hat mich sehr geschockt .. habe zuvor noch nie etwas über den Begriff "Urban Horses" gehört.
Das dürfte wieder so einige Diskussionen hervorrufen.

Grauenhaft. Ich kann mir schon gar nicht angucken, wie die Pferde auf dem Markt da über den Asphalt gescheucht werden .. und dann die Fohlen bei Fuß.. mann, mann. Das öffnet einem doch echt wieder die Augen über die Zeiten, in denen wir leben.

#3 RE: Opfer der Wirtschaftskrise in Irland - Pferde von Kentucky Moon 30.11.2010 20:31

avatar

das ist ja wirklich traurig, da will man am liebsten gleich hin und irgendwie helfen... 30€ für ein Pferd, das ist der hammer, die sind da ja nix mehr wert...
Ich bin ein wenig geschockt von Irland, davon hab ich auch noch nie was gehört!
Da gehts den meisten Pferden hier ja richtig gut, Paradisische Zustände sozusagen.

#4 RE: Opfer der Wirtschaftskrise in Irland - Pferde von Beware of the Danaans 30.11.2010 20:58

avatar

japs... ihr trefft es auf den Kopf! Dort kommt es auch nicht selten vor, dass das Pferd auf dem Balkon steht! Wo man hier zu Lande noch Scherze drüber reißt (von wegen, "dann stell ich´s mir einfach in den Flur oder auf den Balkon..."), dass ist dort schon fast Alltag! Da wäre es echt humaner, wenn die Pferde zum Schlachter kämen. Allerdings dürfte der dann nicht mehr, als die 30-50€ zahlen! Ansonsten gehts natürlich wieder nach Hinten los! Ich kenne bisher nur die guten Seiten Irlands. Ich war dort, wo die Pferde wirklich Familienmitglieder sind und alles dafür getan wird, dass sie, wenn, wenigstens ein gutes Zuhause bekommen!

Ich mein, die meisten Kids, haben ihre Pferde echt gern! Und das wird ja auch im Beitrag gesagt. Aber sie wissen halt nicht, wie sie mit ihnen umzugehen haben! Pferde, die in Garagen "wohnen", habens da noch relativ gut! Die meisten Fohlen sind auch Unfälle... Von Seiten der Regierung kommt nur ein "du, du... *Finger schwenk*", aber richtig durchgreifen tut keiner! Pferde sind dort, vor allem nahe den Großstädten, eben super Tauschobjekte...

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz