Seite 10 von 10
#136 RE: Gebisse von clodette 28.06.2017 07:45

avatar

Vielleicht sowas (mir wäre sie ja zu dick)? ebay Kleinanzeigen

#137 RE: Gebisse von Mobi 28.06.2017 08:15

avatar

Mir auch!
Aber für den preis, kann man sich ja bald ein neues holen. Irgendwer wird es ja schon wieder kaufen. ^^

#138 RE: Gebisse von Warwing 04.03.2018 07:36

avatar

Da ich ja an an einem wirklich tollen Vortrag über Biomechanik und Zähne teilgenommen habe, bin ich auch beim Thema >Gebisse< mal wieder arg ins Grübeln gekommen.
Ich musste feststellen, dass ich mich doch sehr auf die blumigen Worte der Hersteller verlassen habe.
Ww und MrR haben beide anatomisch geformte, doppelt gebrochene Sprengergebisse.
An sich laufen sie damit ja auch gut. Aber man sollte sich wirklich hüten, in irgendeiner Form "hart" in der Hand zu werden. (wovor man sich natürlich generell hüten sollte). Ww quittiert sämtliche Einwirkung, die ihm im Maul (und andeswo) nicht passt mit Kopfschlagen und der Lütte nimmt die Zunge über's Gebiss und rast los (<= so die Situation nach seinem Kauf).

In dem Vortrag hatten wir die Möglichkeit anhand von verschiedenen Gebissen, die jeweilige Wirkung mit der Hand zu erfühlen. (reinlegen und das Gegenüber simuliert die Zügeleinwirkung). Dazu kam, dass man an einem Pferdeschädel (Knochen), die einzelnen Bereiche befühlen konnte.
Wusstet ihr, dass die Laden des Pferdes nach oben hin scharfkantig werden und nur mit ein bisschen Zahnfleisch überspannt sind? Ich nicht.
Die beworbene Zungenfreiheit, die (zumindest bei mir) im Hirn durchaus positiv besetzt ist, dient eigtl nur dazu, mehr Druck auf die Laden zu bringen.
Doppelt gebrochene Gebisse wirken im Grunde wie dicke Ketten. (war für mich hart, ist aber so.)

Ich ziehe daraus jetzt folgende Konsquenz:
https://www.loesdau.de/qualcraft-stangen...Gebiss%20stange

Die werde ich jetzt ausprobieren. Für Beide.
Bericht folgt.

#139 RE: Gebisse von winningdash 06.03.2018 13:45

avatar

sehr interessant, nachdem ich die gleiche Sprenger Variante auch habe. Meine doppelt gebrochene Qualkraft qieutscht übrigens leider wirklich wie oft bemängelt

#140 RE: Gebisse von Warwing 06.03.2018 15:36

avatar

@Winnie: einen Tropfen Olivenöl? (Oder ähnliches)
Das Qualcraft jetzt wird eine (fast) Stange.

#141 RE: Gebisse von Mobi 06.03.2018 17:14

avatar

Das mit dem Quietschen hab ich nie als Problem wahrgenommen. Hättest du das jetzt nicht geschrieben, wäre mir das nie aufgefallen. :)

#142 RE: Gebisse von Taff 06.03.2018 18:26

avatar

Zu diesem thema gab es mal einen tollen artikel in der bayerns pferde. Bei youtube gibts auch videos über die Einwirkung der gebisse auf den Pferdekiefer. Seit ich das gesehen habe vermeide ich doppelt gebrochene Gebisse. Ich finde der Begriff Zungenfreiheit ist irreführend da es sich nach etwas positivem anhört, aber genau genommen sind Gebisse mit wenig Zungenfreiheit sanfter...

#143 RE: Gebisse von winningdash 07.03.2018 13:43

avatar

alles versucht, quietscht trotzdem stört aber eh nur bedingt

#144 RE: Gebisse von Warwing 07.03.2018 22:09

avatar

Für den Lütten war der Gebisswechsel ein Volltreffer.

Bericht Ww folgt.

#145 RE: Gebisse von Warwing 10.03.2018 23:04

avatar

Für Ww ist er voll in die Hose gegangen.
Never change a running (Warwing-)system.

#146 RE: Gebisse von Kati2 11.03.2018 17:37

avatar

Ich habe bei Kolanda die Erfahrung gemacht : Je weniger sich im Maul bewegt, desto besser. Ich reite ja vorwiegend gebisslos die letzten Jahre, hab aber "spaßeshalber" die letzten Male auf dem Platz wieder ein Gebiss benutzt. Ich hatte ein Apple Mouth von Krämer, einfach gebrochene Wassertrense. Ich habe eher Probleme mit Dicke und Breite. Ich hab jetzt ein Olivenkopfgebiss gefunden, das dünn genug ist und einfach gebrochen. Ich hadere allerdings auch da mit der Breite. Kolanda hat ein ganz schmales Maul, da passt 11,5 rein. 12,5 ist viel zu groß, 12 wäre sicherlich passend, nur gibts das mit den Vorgaben, die ich sonst gerne hätte kaum zu kaufen. Ich find das Kunststoff an sich ganz gut, es liegt ruhig im Maul (an der Wassertrense hatte ich Gebissscheiben, da die Ringe sehr klein waren, da Ponygebiss) und sie nimmt es ganz gut an. Jeglichen "schnickschnack" brauche ich bei ihr vermutlich gar nicht ausprobieren, je mehr dran ist, desto mehr wird geknatscht .

#147 RE: Gebisse von Mobi 11.03.2018 19:43

avatar

Ohja, die Schnutengröße.... Wir haben die gleichen Probleme....
Du kriegst kaum was man sich wünscht. So nervig!

#148 RE: Gebisse von smarten die 11.03.2018 19:49

avatar

Was ist denn mit Pony-Gebissen?

#149 RE: Gebisse von Kati2 11.03.2018 20:18

avatar

Ich hab kaum eins gefunden, was dann wiederum dünn war. Meins hat jetzt 15mm, das find ich gut so. Die meisten Ponygebisse sind relativ dick oder aber die Ringe sind so klein, dass sie mir an nem Großpferdekopf dann doch wieder zu klein sind . Und zu allem Übel wollt ich ja eins aus Kunststoff, obwohl ich das schon fast aufgesteckt hatte. Ich habe ungelogen TAGE gebraucht, um mich zu entscheiden

#150 RE: Gebisse von Warwing 11.03.2018 21:08

avatar

Es ist echt schwierig. Ww hat an sich auch 12,5, läuft aber wesentlich besser mit 13,5.
Das teure Sprengergebiss liegt wirklich gut und vom Druck her habe ich eh' nur das in der Hand, was er von sich aus "zieht".
Ponymann hat einen Hechtkopf mit wirklich 12,5 für's Maul, aber da wirken die Ringe immer so riesig an ihm.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen