Seite 1 von 2
#1 RE: Kotwasser von Fairy Wind 01.10.2011 21:00

avatar

Was hat Kotwasser für eine Ursache und was kann man dagegen machen?Hat jemand damit erfahrung?

#2 RE: Kotwasser von HappsyPepsi 01.10.2011 21:30

Ich bin eine der leidgeplagtesten Kotwasserpferdebesitzer der Welt Der Matze, jetzt 22 hat es seitdem er 6 ist.

Stress spielt eine große Rolle... Dein Hoppa ist doch umgezogen, oder? Es gibt sehr wenig Hilfe von Tierärzten, weil man hinter den wahren Grund der Erkrankung noch nicht hintergekommen ist. Man vermutet ein multifaktorielles Geschehen. Studien haben gezeigt, das besonders häufig Schecken und Wallache und rangniedrige Pferde betroffen sind. Schecke passt bei mir nicht, aber der Rest stimmt. Silage oder Heulage geht bei den meisten Kotwasserern gar nicht. Dann sollte man noch Wurmbefall und Zähne abchecken... Zähne ist bei uns eine Möglichkeit, da Wellengebiß und Zahnlücke. Bei vielen Pferden, die damit ein chronisches Problem haben, hörts im Sommer auf der Weide auf und fängt im Stall wieder an (yep, bei uns auch) Manche habens aber auch nur einmal uund dann vergeht es wieder...
Bei uns leider nicht... muß im Winter jeden Tag waschen und Popes eincremen, damit nichts wund wird und manchmal sogar den Schweif hochbinden, da man sonst wenns friert den Kerzeneffekt hat. Ach ja, was noch typisch ist... für die Wasserverluste... merkt man fasst nichts am Wohlbefinden... Sind meistens gut drauf und Blutwerte, sogar E-lyte tiptop... Also ich stinke im winter jeden Tag nach Pferdescheiße wenn ich aus dem Stall komme

Einmal hat ers mir beim abtrocknen sogar ins Gesicht gepupt Aber ich liebe ihn trotzdem über alles und bin da recht entspannt... Habe mit stinkerei, Kacke und Kotze wenig Probleme

[ Editiert von HappsyPepsi am 01.10.11 21:39 ]

#3 RE: Kotwasser von Fairy Wind 01.10.2011 21:35

avatar

ja teddy ist umgezogen und momentan rang niedrig.also es nur sehr gering.wenn er äppelt läuft da bissl kotwasser mit raus.po und so ist noch nicht beschmiert,aber er hat das seitdem ich ihm habe zum ersten mal,mach mir halt immer gleich sorgen.zähne wurden im juni gemacht sind im januar wieder dran und wurmkur hat er juli/august bekommenmo ist jetzt mitte november wieder dran.teddy wird 4 mal im jahr entwurmt.

#4 RE: Kotwasser von HappsyPepsi 01.10.2011 21:43

Ja, dann wird es bestimmt wieder weg gehen... bin da zuversichtlich...Würde ihm aber nur Heu und keine Heulage oder Silage füttern. Und die Faktoren die man ausschalten kann, sind bei Dir ja schon gemacht. Würde vielleicht noch schauen ob es sich mit den anderen Pferden einspielt... Wenn er ständig von einem anderen vermöbelt wird und es nicht besser wird vielleicht nach anderer Gruppenzusammenstellung fragen...

#5 RE: Kotwasser von Fairy Wind 01.10.2011 21:44

avatar

ok ich werd das mal sagen das er dann heu bekommen soll,momentan bekommt er heulage.er kennt das eigentlich auch helage und silage.bislang hatte er das nie

#6 RE: Kotwasser von Mobi 01.10.2011 21:49

avatar

Bei Lady kommt Kotwasser sofort, wenn Mobs weg ist. Danach ist wieder alles okay.
Du bist da nicht ganz allein. :-)

#7 RE: Kotwasser von Flying Gold 03.10.2011 11:16

avatar

Ich probiers grad mit ner Hefekur. Flyer hats seit ca drei Wochen, und auch mit Poppes verklebt und schon kahle Stellen unter den verklebten Stellen. Laut unserer Sb soll da Bierhefe Wunder wirken. Hab frische Hefe gekauft und Flyer fraß ihn die ersten zwei Tage tatsächlich pur aus der Hand. Danach nur noch im Futter untergemischt. Scheint also Bedarf gehabt zu haben. Ich geb nur ganz wenig, bin immer vorsichtig mit solchen Sachen. Ansonsten, Zähne sind im September gemacht und frisch entwurmt sind sie auch!

Liebe Grüße!

#8 RE: Kotwasser von HappsyPepsi 03.10.2011 15:41

Ich habe über die Jahre einfach alles was der Markt und die Ratschläge der verschiedensten Leute hergibt ausprobiert. Von Yoghurt über Hefe, von Kanne über EMs, von Flohsamen (hier zu Anfang evtl leichte Besserung) bis alle möglichen "Darmzusatzfuttersorten"... Bestimmt noch anderes an das ich mich jetzt gar nicht so schnell erinnere... nichts, keine Besserung. Und der Matze ist an manchen Tagen wirklich am pinkeln aus m Hintern. Dieses Jahr hatte ich das absolute Aha-Erlebnis... Da stand er wirklich Tag und Nacht auf der Wiese. Nur ein Weide-Mineralriegel von Marstall. Ansonsten nur Gras und Heuzufütterung. Den ganzen Sommer kein einziger Tropfen Kotwasser... hatte schon ganz vergessen, was er für einen schönen Schweif hat diesen Sommer habe ich ihn wieder entdeckt Vor zwei Wochen musste er rein Vertreten und Zerrung... 1/2 h schritt führen, sonst Ruhe. Einen Tag nach dem Aufstallen das reinste Kotwasser-Drama. Im Stall hat er auch nur Heu bekommen (Heunetz, rund um die Uhr) und seinen Riegel. Und Späne als Einstreu (Hat er draußen auch im Unterstand) Also keine Veränderung bis auf die nervliche Belastung und fehlendes Gras. Bei Matze kann es nach jahrelangen Versuchen nur an der Psyche liegen...( Wasser ist auf Weide und im Stall aus der gleichen Leitung)
Aber Kotwasser kann bei verschiedenen Pferden unterschiedliche Ursachen haben...würde also auch alles ausprobieren

Eine Sache fällt mir gerade noch ein...Ein Tierarzt gab mir nochmal den Tip, das manche Pferde bei Brunnenwasser evtl zuviel Eisen oder sonstige Spurenelemente aufnehmen... Er hatte einen Patienten, dem nur noch trinkwasser angeboten wurde und bei dem es sich daraufhin besserte.

Ansonsten haben wir noch einen Tinker im Stall (Schecke, rangniedrig, Wallach) der Hat irgend so eine Mineralasche gefüttert bekommen und hat gleichzeitig ein Pony in den Auslauf bekommen ( voeher stand er allein... Da ist es auch verschwunden. Glaube da aber auch eher an die psychische Besserung als an das Zusatzfutter. Bin wirklich ab von den ganzen Zusatzmittelchen. Meine Pferde sahen noch nie so gut aus wie nach diesem Sommer... Nur mit Gras, Heu und einem Mineralriegel... Und mein Geldbeutel war auch noch nie so dankbar

#9 RE: Kotwasser von Admirals Miss 06.10.2011 09:07

avatar

ich kenn eine, deren Pferd wirklich sehr extremes Kotwasser hatte.
Eines Tages war ihr Futter aus und sie nahm, weil gerade am Weg, schnell ein Futter beim deutschen Lagerhaus (sry weiß grad nicht wies heißt) mit, und zwar eines mit getrockneten Apfelstückchen, und zack, war das Kotwasser weg.
Bei dem Pferd hats geholfen, aber ich denk es ist einen Versuch wert, da nicht sehr kostenintensiv.

#10 RE: Kotwasser von Sintra 07.10.2011 09:46

Im hufreheforum habe ich gelesen, dass Basepulver sehr gut helfen soll. Gibt es im Drogeriemarkt. Ich gebe es meiner alten Lady und sie pupst nicht mehr so viel; mit Kotwasser selber hat sie keine Probleme.

#11 RE: Kotwasser von Fairy Wind 10.10.2011 22:12

avatar

mal ein bericht von teddy.kotwasser ist weg,also geh ich davon aus,das es wegen dem umzug war.er ist jetzt integriert in der herde und fühlt sich sichtlich wohl.

#12 RE: Kotwasser von Swing 01.03.2012 14:37

Jemand mit neuen Tips? Alles, was hier geschrieben wurde, haben wir schon durch. Swing hat immer noch ein Rinnsal und ich denke nicht, dass ihm das gut tut. Blutwerte in Ordnung, Kotprobe in Ordnung, keine Veränderung, ansonsten fit wie ein Turnschuh.

#13 RE: Kotwasser von Mobi 01.03.2012 14:44

avatar

Bie uns haben wir Stallmeisters Darmflora gekauft. Hat gut geholfen und ist sogar relativ günstig. (Krämer)

#14 RE: Kotwasser von Fairy Wind 01.03.2012 17:37

avatar

@ Mobi das hatte ich auch.war super

#15 RE: Kotwasser von Tannenprinzessin 03.03.2012 10:50

avatar

Was kriegt das Pferd denn an Futter?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz