Seite 1 von 2
#1 RE: Medikamente, Salben & Co. von classic king 16.10.2011 20:45

avatar

Hallo zusammen,

mir brennt schon die ganze Zeit ein rießen Fragezeichen auf der Stirn wenn es ums Thema Salben geht oder Homäopat. Mittel aus der Apotheke, anstatt bei jedem Kratzer direkt den TA zu holen, der letztlich dann keine anderen Dinge verkauft. Wenn es um kleine Kratzer geht die geblutet haben, tue ich zum Beispiel Jodsalbe drauf, aber jeder von uns verwendet ja was anderes. Und ich frage mich immer welche Salbe bei welcher Verletzung? Ich habe zum Beispiel vor 2 Jahren ne Zinksalbe bekommen, wann tut man die aber drauf? Bei homäop. Mitteln hat der eine oder andere auch sein Mittelchen (ich gebe bei Entzündungen zum Beispiel Arnika zusätzlich, dies aber nach Absprache mit meiner THP).

Könnt ihr mir helfen, hier vielleicht mal eine Übersicht zu schaffen, welche gängigen Salben man in welchem Fall (Tritt, Wunden etc.) verwenden kann und wie eure Erfahrungen bei homäop. Mitteln sind? Und mit welchen ihr die besten Erfahrungen gemacht habt? Dieser Beitrag soll natürlich keinen TA ersetzen! Ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus wollte Da in diesem Forum wenigstens in normalem Tonfall geholfen und Hilfe angeboten wird, habe ich mich nun zu ersten Mal getraut überhaupt so doof zu fragen

#2 RE: Medikamente, Salben & Co. von Mobi 16.10.2011 21:36

avatar

Keine schlechte Idee.
Bei Medikamenten gehöre ich zur Sorte, lieber weniger als zu viel. Das heißt gecremt und geschmiert wird bei uns so gut wie nichts.
Bei Kratzern mache ich immer 3% Wasserstoffperoxidlösung drauf und gut. Mein geliebtes Allheilmittel und das auch bei mir. :-)
Anwendung:
- Grunddesinfizierung bei Schrammen und Kratzern
- bei Mauke (danach Salbe (aber wir hatten GsD schon lange keine Probleme mehr damit, da müsste ich vorher den TA fragen was drauf kommt)
- und bei Strahlfäule (bei Bedarf und def. nicht täglich! Da streiten sich aber die Geister)

Womit ich auch gute Erfahrungen hatte, Traumeel (aber da bei meiner Katze), aber soweit ich weiß, kann man das auch Pferden geben und ich schwöre drauf. ;-)

#3 RE: Medikamente, Salben & Co. von Sillys Magic 16.10.2011 21:53

avatar

Hey Classic,
doofe Fragen gibt es doch gar nicht!!!
Aber ich verstehe echt gut, was Du meinst. Da kommt der Doc raus und läßt ein Sälbechen da und gut ist.
Für die Anfahrt und das "Hallo sagen" hat man dann mal locker schon 30 Euro ausgegeben.
Das hätte auch billiger sein können!!!
Aber wie man es macht, macht mans auch falsch.

Da Magic ja ein "Selbstzerstörer" ist, haben wir ja ständig irgendwo Schrammen und Macken.
Je nach Tiefe kommt was drauf oder halt nicht.
Jodsalbe ist super. Oder Desinfektionsspray. Bei dem Ballentritt vor kurzem haben wir erst Salbe drauf,
dann Silberspray drüber. Hatte der Doc empfohlen und klappte auch ganz gut.
Bei Mauke haben wir ne super Seife. Zinksalbe ist da aber auch gut.
Die Sokatyl-Salbe, die der Arzt gern da läßt, verträgt Magic überhaupt nicht. Wir hatten mal bei einer Wunder
wildes Fleisch, durch diese Salbe. Auch bei Mauke arbeitet das dann bei ihm richtig.
Ansonsten geb ich Traumeel. Gerade bei tieferen Schrammen an den Beinen. Das gibt ja sonst Einschüsse.
Schwellungen behandle ich mit Percutin oder Compagel oder auch mit Heilerde mit Minzöl. Je nachdem, was
da ist.
Bei bestimmten Verletzungen kommt sofort der Doc dran. Augen z.B.
Oder auch, wie wir jetzt wissen, wenn sich die Hotties die Litzen um die Beine wickeln. Da sind Quetschungen
vorprogrammiert.
Ansonsten: Arnika oder Calendula oder auch Ruta- für die Sehnen......
Frag mich nicht nach der Dosierung, da stimm ich mich auch mit der HP ab...

So, mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein...

#4 RE: Medikamente, Salben & Co. von Swing 16.10.2011 22:21

Gutes Thema!

Wir hatten kürzlich den TA da, um wegen einer Ballenverletzung zu fragen. 25 Euro für: Blauspray drauf und in Ruhe lassen. Toll! Das hatte ich schon 2 Tage gemacht. War dann auch nach einer Woche wirklich gut verheilt.

Tja, und darum bitte her mit euren Tips!

Ich bin ein Wenigschmierer, aber auch weil ich nicht viel Ahnung habe. Oberflächliche Kratzer sprühe ich mit Blauspray ein, Blutiges beschmiere ich mit Jodsalbe. Ich wasche mit Jodseife Schmutz raus. Ich kühle mit Pferdesalbe. Und das wars dann auch bald schon. Ach ja, und ich reibe vorsorglich hin und wieder die Fesselbeugen mit Propolis-Gel ein, um Mauke vorzubeugen.

#5 RE: Medikamente, Salben & Co. von classic king 16.10.2011 22:30

avatar

Swing genauso geht es mir auch. Ich habe meine Jodsalbe zum Schmieren und Seife zum auswaschen bzw. abwaschen. Aber ich lese und höre so oft von anderen Salben und weiß nie welche Wirkung die haben. Oberflächliche Sachen schmiere ich gar nicht ein, wenn es Schürfwunden gab die spannen, tue ich maximal Melkfett drauf.

#6 RE: Medikamente, Salben & Co. von Magics Monja 17.10.2011 07:58

avatar

Also Salben-Behandlungen kenne ich so (lasse mich aber gerne eines besseren belehren):

Zinksalbe: Bei nässenden Wunden (nicht blutig) bis sie getrocknet sind (Wunde oder aufgescheuerte Stellen). Zink ist ja bspw. auch in den Baby-Wundcremes drin (Penaten)...
Danach, wenn alles trocken ist etwas pflegendes, damit die Haut nicht spannt (Melkfett, Bepanthen, o.ä.)

Jodseife/-salbe: Zum auswaschen/auftragen blutiger Stellen.

Zur Desinfektion kann man auch super Octenisept nehmen. Brennt nicht so fies, wie andere Desinfektionsmittel (kenne ich aus eigener Erfahrung).

Ansonsten hat Silke schon alles gesagt

[ Editiert von Magics Monja am 17.10.11 7:58 ]

#7 RE: Medikamente, Salben & Co. von Admirals Miss 17.10.2011 08:59

avatar

also in meiner Stallapotheke gibts

-Betaisodona Gel für alle Kratzerchen die offen sind (wenn nur das Fell weg geschrammt ist gibts gar nix drauf, wenns eine größere Stelle ist vl mal n Tupfen Melkfett dass die Haut nicht rissig wird, je nach Bedarf)

-Betaisodona Flüssig für alle größeren Wehwechens zum Dreck rausspülen (wenn frisch)

-Betaisodona Seife zum Dreck weg Waschen über den Wunden um sie überhaupt mal begutachten zu können, dann siehe oben
und zum Waschen von Stellen, denen ich nicht ganz traue (zB wenn mir vorkommt dass Mauke kommen könnte oder Haarlinge..)

-Zugsalbe für Beulen und zum Eiter rausziehn (brauch ich zum Glück fast nie)

-Seifen von Seifenkust zum Waschen bei Haarlingen/Mauke/Undefinierbarem (zum Glück heuer auch kaum gebraucht)

-Bio-Haustier Spray (klick) für Harrlinge & Undefinierbares Zeugs - hilft wirklich super!!!

-Essigsaure Tonerde für dicke/warme Beine

-Bisschen Verbandszeug (Unterlagen, Mullbinden, Peha-Haft) zum Abdecken von größeren Wehwechens, kleine Sachen lass ich offen

-kein Blau&Silberspray, hab die Erfahrung gemacht dass Silberspray zu wenig Luft an die Wunde lässt-also besser mit Verbandszeug abdecken und Blauspray is es mir einfach nicht, zu viele Inhaltsstoffen

-Pulver gegen Entzündungen und Schmerzen vom Tierarzt wird bei größeren Schrammen vorsichtshalber gegeben um Elefantenfüße zu vermeiden

#8 RE: Medikamente, Salben & Co. von clodette 17.10.2011 19:28

avatar

Da deckt sich ja Euer Apothekeninhalt größtenteils mit meinem:

Wasserstoffperoxidlösung verdünnt: zum desinfizieren
Betaisodonasalbe: auch zum desinfizieren
Rivanoltabletten
Retterspitz: bei Schwellungen
Socatyl: zum Abdecken bei blutigen Wunden (va. in der Fliegensaison)
Aluspray: zum Abdecken bei flachen Wunden gegen Dreck (z.B. Ballentritt)
Traumeel vet: bei stumpfen Traumata (z.B. Tritten)
irgendeine schwach kortisonhaltige Hautsalbe (Überbleibsel vom Tierarzt)
Zinksalbe Minitube (manchmal bei Kratzern, auch bei mir oder zum Hautschutz)
Prurivet (bei verstopften Talgdrüsen)
eine Dose Sauerkraut mit Schnellöffner (für Hufprellungen)
Augensalbe
Notfalltropfen
homöopathische Kreislauftropfen
diverses Verbandsmaterial, Klebebandagen, elastische Bandagen, Klebeband und Tüten für Hufverbände

Vieles sammelt sich einfach an, manches hat sich bewährt und ich bin verdammt froh wenn ich nichts davon brauche

[ Editiert von clodette am 17.10.11 19:30 ]

#9 RE: Medikamente, Salben & Co. von Warwing 17.10.2011 21:12

avatar

Oh ja, Stallapotheke!!

Betaisodona Salbe und 1 Liter flüssig für alle kleineren Wunden

Zwei große Pakete Verbandswatte

Selbstklebende Haftbandagen

Aspirin 500, jetzt aktuell bei V.a. Rehe/Hufbeinprellung Dos.: 2 X 2000mg (also je 4 Tabl.)

Anti- Mauk-Lotion von Loesdau für alles, was weiße Beine so haben können

Wundauflagen von Lohmann&Rauscher Suprasorb PHMB (für stark infizierte Wunden), Suprasorb Ag (für mäßig infizierte Wunden)

Zinksalbenspray zum Abdecken von Wunden

Sun-Block-Stift für weiße/rosa Nasen und Sonnenmilch LSF 30

Traumaplant Salbe für alle stumpfen Verletzungen (mit Beinwell !Geheimtipp!), kann man auch auf Schürfwunden auftragen

Essigsaure Tonerde zum Anrühren

Keralith undercover für den doofen Riss vorn links im Huf

Soledum flüssig zum inhalieren


Heparinsalben benutze ich fast gar nicht mehr, genauso wie Tensolvet (auch Heparin), bei weißen Beinen hatte ich es schon ein paarmal, das die Haut reagiert und man dann noch einen prima Einschuss hat.

#10 RE: Medikamente, Salben & Co. von classic king 17.10.2011 21:17

avatar

Warwing, Aspirin???? Classic hatte ja schnell mal eine Hufprellung wegen der dünnen Sohle.... wirkt das schnell???? Erzähl erzähl erzähl!!!!!!!!

#11 RE: Medikamente, Salben & Co. von Warwing 17.10.2011 21:34

avatar

Kam von meiner HO und TA hat' s abgenickt. Ist wohl besser als Equipalazone, weil Equi die Blutgefäße wohl eher eng stellt und ASS stellt sie weit. (Habe ich jetzt nicht nachgelesen, habe ich einfach mal so geglaubt)
Auf alle Fälle ist es ja nicht nur schmerzstillend, sondern auch antientzündlich.
Weil es aber auch eine Thrombozytenaggregationshemmung macht ("Blut dünner"), darf man es nicht abrupt absetzen, dann kann es zu einem Rebound kommen, also Gerinnselbildung. Das wäre schlecht.
Und nicht länger als 4 Tage, ASS kann Magenbluten machen, weil die Prostaglandinbildung herabgesetzt wird.

#12 RE: Medikamente, Salben & Co. von classic king 17.10.2011 21:41

avatar

Wahnsinn , danke für die aufschlussreiche Antwort. Echt interessant! Ich hoffe es kommen noch mehr solcher Geheimtips.

Noch was anderes: ich dachte Socatyl-Salbe gibt es gar nicht mehr? War die nicht mal vom deutschen Markt oder verwechsle ich die? Habe schon mehrfach gelesen wie gut die helfen soll und dann gabs die nicht mehr. Habe einen uralt Bestand in meiner geerbten Medikamentenbox...sollte ich mal weg tun...

#13 RE: Medikamente, Salben & Co. von clodette 18.10.2011 06:45

avatar

@classic: Ja, das habe ich auch mitbekommen dass die vom Markt genommen wurde, aber jetzt gebts sie wieder.

#14 RE: Medikamente, Salben & Co. von Shirana 18.10.2011 09:39

avatar

Gegen dicke Beine, Beulen und leichte Sehnenprobleme hilft immer auch Magerquark.
Den hat man zwar natürlich nicht vorrätig in der Stallapotheke, aber der ist ja immer und überall zu bekommen. Ich weiß nicht, warum's besser die Magervariante sein soll, aber er wirkt jedenfalls kühlend und ziehend. Kann man oder frau ja auch bei sich selbst ausprobieren.
Für 'ne richtige Kur muss er dick aufgeschmiert werden (ich reib das auch gegen den Strich, damit er auch direkt auf die Haut kommt, streiche danach aber wieder die Haare in die richtige Richtung). Dann mit Plastik (Küchenfolie) eingepackt und bandagiert. Nen halben Tag drauflassen und danach abwaschen. Man kann den Quark natürlich auch ohne Bandage etc. draufschmieren, das hab ich im Sommer mal so gemacht bei nem Pferd mit Hufrolle, weil's besser kühlt. Das Problem ist dann nur, dass er anstrocknet und mit den Haaren verklumpt. Macht ne Heidenarbeit, das runterzubekommen.

#15 RE: Medikamente, Salben & Co. von Flying Gold 18.10.2011 20:48

avatar

Stallapotheke sieht bei uns so aus:

Socatylsalbe bei kleineren Verletzungen
Zinksalbe oder auch gar nichts bei kleineren Abschürfungen
Betaisodonasalbe und Spray zum Desinfizieren
Acetatmischung bei warmen/geschwollenen Beinen
"Mischung 4" vom TA (Aspirin für Pferde)
Keralit undercover und Keralit Strahlpflegelösung (gegen Strahlfäule)
Traumeel hab ich auch, aber noch nie benutzt
homöophatisch Arnica D30 Globuli bei Verletzungen
Nux Vomica D30 Tropfen gegen Verkrampfungen (z.B. leichte Bauchweh)

Verbandsmaterial, Sauerkraut und Windeln finden sich auch noch im Schrank

ansonsten achten wir als Stallgemeinschaft immer darauf das Mash und Colosan und Verbandszeug für Ross und Reiter da sind

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz