Seite 1 von 3
#1 RE: Training im Winter von Monostrotos 01.11.2011 13:54

avatar

Hallo Mädels!

Dies geht an alle die keine Halle für den Winter zum reiten haben. Wie trainiert Ihr eure Pferde? Was macht ihr mit denen?Wo reitet ihr,oder macht ihr reitpause?

Der Grund warum ich frage ist der,das ich überlege umzustallen und die Anlage die ich ins *Auge* gefasst habe keine Halle hat. Also bitte helft mir!!!

#2 RE: Training im Winter von Mobi 01.11.2011 16:16

avatar

Ich habe je weder einen richtigen Platz noch eine Halle.
Mein Wintertraining: Marschieren an den Wochenenden, Bodentraining und wenn es das Wetter zulässt, etc reiten. ) Mehr ist leider nicht drin. :-/

#3 RE: Training im Winter von Sintra 01.11.2011 16:25

Dito. Und bei Schnee werden Windeln unter die Hufe gemacht, damit die Hoppas nicht aufstollen.

#4 RE: Training im Winter von Sunnyboy75 01.11.2011 17:08

avatar

Vorletztes Jahr hatte ich den Genuss einer Halle. Das Pferd hat sich in der Zeit unheimlich gut gemacht.

Nun sind wir ja umgezogen, ich habe ein Weidestück als Reitplatz betitelt, aber toll ist der nicht. Ich gehe im Winter meist jeden Tag raus ins Gelände, reite entsprechend dem Boden deutlich langsamer als das restliche Jahr und versuche, dort kleine Übungen einzubauen wie Seitengänge etc. . Ich habe gute Regenklamotten.
Ist alles machbar...

Meine Nachbarin hat eine riesige, fast unegnutzte Halle. Wäre die nicht so... eigenartig... würde ich glatt dort fragen. Der Reitverein 5km entfernt hat auch eine Halle, da könnte ich rein, allerdings wollen die meinen Hengst nicht haben. Da verzichte ich dann gern.

Den Fetten fahre ich sowieso nur im gemütlich Gelände, der zieht dann im Winter meinen Kinderschlitten statt Sulky.

#5 RE: Training im Winter von HappsyPepsi 01.11.2011 18:17

Ich glaube es hilft, wenn du Dir klarmachst was Du für ein Reittyp bist. Reitest Du besonders zum Spaß, eher gemütlich oder weil dein Pferd so häufig wie möglich trainiert werden muß? Läßt Du bei schlechtem Wetter den Ausritt lieber sausen und reitest Du gerne in der Halle und dann auch intensiver? Manche Leute lassen den Winter eh langsamer angehen... Ich hatte zB die letzten Jahre keinen Bock auf scheren und naß nach draußen mag ich nicht. Also warten bis die Hoppas ganz trocken sind dauert mir zu lang. Da die Süßen eh nur Bewegungstherapie bekommen, habe ich den Winter für gemütliche Ausritte und Ruhe für den Organismus genutzt ( damit meine ich kein naßreiten). Ich war im letzten Winter ca 7 Tage in der Halle, weil alles eine einzige Eisplatte war der der Stallbesi es für sich nicht verantworten konnte die Pferde morgens rauszustellen. Also hier auch vorwiegend zur Bewegung. Wenn du dir klarmachst was du jeden Tag mit deinem Pferd machst, dann kannst du deine Überlegung glaub ich ziemlich schnell beantworten

#6 RE: Training im Winter von Cristino 01.11.2011 19:21

avatar

Vor dieser Frage stehe ich in diesem Jahr auch zum ersten Mal.

An unserem Offenstall gibt es auch nur einen Reitplatz, keine Halle. Und der Boden ist leider nicht top - wenn der in den kommenden Wochen erstmal absäuft UND friert, dann war´s das.
Meine Überlegungen reichten auch von "Winterpause", bis in eine andere Halle einmieten, und und und ..

ich denke nun so - wir werden eine "goldene Mitte" finden und versuchen, im Gelände auch "anständig" zu reiten - ich muß mich ja nicht nur durch die Gegend tragen lassen.
Mein Ziel dabei ist, dass Tino einfach nicht jegliche Muskulatur wieder verliert und schlichtweg im Rhythmus bleibt. Sollte es dann aber auch ein paar Wochen geben, in denen wir aufgrund von Schneemassen gar nichts machen können/ wollen, dann ist das eben so. Keinen Stress.

#7 RE: Training im Winter von Swing 01.11.2011 19:49

Wir handhaben es auch gelassen. Wir reiten aus, wenn die Gegebenheiten es zulassen. Ansonsten Reitpause und rund futtern. Habt ihr gehört, dass wir in Deutschland in Kürze bis minus 20 Grad zu erwarten haben??? Wir haben überlegt, ob wir uns in eine Halle in der Nähe als Fremdreiter einpachten. Aber unser Stall liegt so, dass wir den Hänger gar nicht rausbekommen, wenn Tiefschnee liegt. Und wenn kein Tiefschnee liegt, können wir ebenso ausreiten. Also lassen wir alles auf uns zukommen.

#8 RE: Training im Winter von Sunnyboy75 01.11.2011 19:58

avatar

Och, wieder ein Jahrhundertwinter? Immer diese Panikmache

Bei Tiefschnee kann man auch reiten, zumindest hier bei uns im Flachland. Da, wo es glatt ist, steige ich ab und führe.
Anhänger fahren würde ich bei so einem Wetter nicht, bin lieber immer zur Halle rüber gegangen oder geritten.

Bei Minus 20 Grad ist doch der Hallenboden bestimmt auch gefroren, oder?

#9 RE: Training im Winter von Fairy Wind 01.11.2011 20:01

avatar

nicht unbedingt gefroren,wenn da ein gemisch reinkommt,das der boden gefriert.so ist das bei uns.aber die schnotter,sorry für den ausdruck und so frieren rein bei mensch und tier.

#10 RE: Training im Winter von Swing 01.11.2011 22:33

Wir können bei Tiefschnee nicht ausreiten, weil wir mitten im Wald sind. Allein wegen der Gefahr herunterbrechender Äste (hatten wir letzten Winter zur genüge) geht es nicht. Bei uns hat das Forstamt letzes Jahr dringende Warnung ausgesprochen, den Wald nicht zu betreten. Blöd, wenn der Stall mittendrin ist Zum Stall hin wird die Straße vom Schnee geräumt. Da liegt mal ruckzuck ein Wall von 1 m Höhe. Da ist dann eh kein Rauskommen mehr. Freies Feld ist von uns aus nicht ohne Hänger erreichbar. Das Hallenboden einfriert, könnte ich mir auch vorstellen, wenn es Sandboden ist. Aber ehrlich gesagt wär es mir bei minus 20 Grad zu kalt zum reiten- wenn es denn so kommen würde. Meine Hände und Zehen schmerzen schon bei weniger kalten Temperaturen immer schnell. Bis Sonntag soll es bei uns noch frühlingshaft bleiben. Was kann mich da ein Jahrhundertwinter oder Sonstwas kümmern?

#11 RE: Training im Winter von Sunnyboy75 01.11.2011 22:37

avatar

Darüber habe ich noch nie nachgedacht, wegen der Äste. Wir haben hier ja auch viel Wald, im alten Dorf war das nicht so, da gab es viele freie Stücke. Werde dieses Jahr mal dran denken...

#12 RE: Training im Winter von Admirals Miss 02.11.2011 08:41

avatar

Wenns bevors friert u draufschneit nicht nass ist kann man auf einem zugeschneiten platz auch gut reiten-super hh Training,schnee stapfen is anstrengend ;-)
sonst machen wir arbeit an der hand u Spaziergänge, im alten Stall durften wir auch auf der wiese & wenn die pferde drinnen warn auf der koppl reiten,mal schaun wie das wird..

#13 RE: Training im Winter von Sillys Magic 02.11.2011 09:10

avatar

Oh ja.... das leidige Winterchaosthema! :schnee:

Wir haben ja leider auch keine Halle. Nur unseren schönen Reitplatz. Wenn er nicht zu nass ist und der mal abgezogen ist
kann es auch ruhig frieren. Da kann man zumindest im Schritt und Trab dann noch was tun. Auch wenn es geschneit hat.
Aber: letztes Jahr war er nicht abgezogen und ist krumm und buckelig gefroren.
Also machen wir dann Handarbeit....
Außerdem ist Magic ja auch dick eingepackt mit seinem Winterfell und steht ja mehr oder weniger draussen.
Da kann man ihn ja nicht "nass" reiten..... der wird ja "nie" wieder trocken......
Also sind die nächsten drei Monate eher eine "Winterpause"!
Aber dafür haben wir dann mehr Stallarbeit und wenn es so kalt wird wie in den letzten zwei Jahren,
dann bin ich froh, wenn ich wieder daheim im Warmen bin.
(bei -20 Grad macht das dann auch keinen Spaß mehr!)

#14 RE: Training im Winter von Andrea808 02.11.2011 18:58

Hi!

Wir haben einen überdachten Reitplatz.......... der ist Gold wert! Wir waren vorher auch immer ohne frostsicheren Platz aber das was du dir im Sommer mit dem Pferd hart erarbeitet hast ist dann nach einem Winter alles wieder weg!
Du kannst von vorne anfangen!
Dazu hatte ich irgenwann keine Lust mehr ............dann zahl ich lieber ein bischen mehr.......

Außerdem wird dir auch bei minus 20 Grad nach 3 Runden aufm Platz ganz schnell warm! Besser als jede Heizung :tanzen:


Tschüs Andrea

:hintern:

#15 RE: Training im Winter von Swing 02.11.2011 20:11

-20° und Offenstall und SV heißt aber nicht nur 3 Runden reiten.. Bis du gefüttert, gemistet, Pferd geputzt hast, sind die Füße eingefroren und in meinem Alter auch der Rücken steif...
Wir haben ja eine der ganz harten Nummern. Offenstall, kein Strom, kein Wasser, kein Reiterstübchen, kleiner Holzunterstand und kleine Sattel/Futterkammer.
ALLES findet draußen statt! :kalt:

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz