Seite 28 von 35
#406 RE: Umstellung auf Barhuf von Neshad 20.06.2014 17:59

avatar

Viele hatten mir hier ja auch dazu geraten, einfach Augen zu und durch. Und Huflederhautentzündungen bringen das Pferd nicht um. Stimmt ja auch!
Aber ich konnte das einfach nicht mit ansehen und mein Kleiner wusste auch nicht, wieso ich ihm "das angetan" habe und die Eisen unten blieben. Er hat dann für die restliche Paddockzeit Hufschuhe für die Vorderhufe tagsüber drauf bekommen und nachts in der Box ab.
Dann ging es bei uns raus auf die Wiese und er brauchte die Hufschuhe zum Glück nicht mehr. Bin aber gespannt, wie das wird, wenn sie im Herbst wieder aufgestallt werden und tagsüber auf die harten Paddocks kommen... Vielleicht macht das nochmal aua.

Naja, was ich jedenfalls damit sagen will: Wenn du das Gefühl hast, dein Pferd kann und kann einfach nicht laufen und quält sich, kannst du dir auch überlegen, Hufschutz zu kaufen. Kommt aber natürlich drauf an, ob er auf der Wiese oder dem Paddock steht, 24 h draußen oder nachts in der Box...

Und natürlich kann man auch trotzdem einfach bei dem Prinzip bleiben, das Ganze vorübergehen zu lassen und diese unschöne Phase jetzt halt zu akzeptieren.

#407 RE: Umstellung auf Barhuf von nuelia 20.06.2014 18:59

Also ich halte schon Ausschau nach Hufschuhen welche für uns wohl die richtigen sein könnten. Das Problem ist halt das er schnabelige Hufe hat und ich nicht weiss wie lange es dauern wird bis das raus ist oder ob es Schuhe auch dafür gibt.
Ich hatte mir den Equine Fusion Jogging angeschaut und den gibt es ja auch als Testhufschuh.

#408 RE: Umstellung auf Barhuf von Neshad 21.06.2014 00:27

avatar

Genau, die hab ich ja nun auch. Habe die Ultra und die hatte meiner immer tagsüber auf oder auch mal 24 h, wenn es nicht anders ging. War kein Problem.

#409 RE: Umstellung auf Barhuf von daemon-rider 21.06.2014 08:25

avatar

Mittlerweile gibt es für den Übergang auch extra Therapieschuhe. Die sind normalerweise günstiger als die "richtigen" Hufschuhe, aber es kommt natürlich darauf an was Du nach der Umstellungsphase tun willst.
Ich habe für Wiko jetzt die Equine Fusion Ultimate und er lief damit von der ersten Minute an, als hätte er die schon immer getragen . Gestern war die Barhuf-Spezialistin da und hat sich das angeschaut (weil ich gerne eine zweite Meinung zu den Schuhen und zu seinen Hufen haben wollte) und auch sie war erstaunt wie problemlos er damit läuft. Da er eigentlich über jeden Untergrund normal läuft, will ich die Hufschuhe nur für längere Ausritte auf unserem steinigen Boden verwenden um damit zu grossen Abrieb zu vermeiden.

#410 RE: Umstellung auf Barhuf von daemon-rider 05.08.2014 10:50

avatar

Ich hake mich hier mal wieder ein weil ich am Samstag den Schmied da hatte und mir jede Menge Schmiede-Latein (klingt so ähnlich wie Jäger-Latein) anhören musste. Der Ursprung dieser wortreichen Sprache geht wohl zurück in die Römerzeit wo die Pferde ja angeblich auch schon Hufeisen hatten…

Ich bekomme wirklich langsam das Gefühl der will mir mit aller Gewalt Eisen aufschwatzen. Erst war es die “für Wiko würde ich ganz kleine, leichte Eisen nehmen” Nummer, jetzt erklärt er mir ohne Eisen könne man die leichte Fehlstellung (Zehen weit) die er nunmal hat nicht korrigieren. Da komme ich mir noch irgendwie veralbert vor und frage mich ob das wirklich sein kann.

Wikos Hufe sind zwar eigentlich recht gut (klein und hart) aber er belastet sehr ungleich weswegen die Aussenseite der Hufe viel bauchiger ist als die Innenseite. Natürlich denke ich mir, dass es besser ist das langsam zu korrigieren solange er noch jung ist und bevor er Beschwerden in den Gelenken bekommt aber der Schmied meinte das ginge nur mit Eisen. ???

Hat hier irgendjemand schon ein ähnliches Problem in der Hufstellung mit Barhufbearbeitung behandelt?

#411 RE: Umstellung auf Barhuf von Sunnyboy75 05.08.2014 12:02

avatar

Also, ich habe mich bei Twingo damals ja genau aus dem Grunde gegen weiter Eisen entschieden. Okay, der war älter, 10 schon und die Fehlstellung war ja nicht von ungefähr, der hatte ja die Beine schon ziemlich kaputt, lief auch insgesamt schief und hat sicher nicht ohne Grund entlastet und stand darum nicht gerade, das hätte ich ihm nie "ganz" genommen, never touch a running system... aber korrigieren wollte ich trotzdem soweit möglich, war ja alles krumm und schief. Bei dem alten Traber damals genauso.
Ich bin davon ausgegangen, dass es gerade bei einem älteren Pferd doch viel klüger ist, langsam umzustellen und nicht im normalen Beschlagsrythmus 4-8 Wochen. Twingo hat das auch deutlich gezeigt, der war sofort lahm bzw. fühlig, wenn was nicht gepasst hat am Huf. Ich habe da alle 10- 14 Tage dran geraspelt. Das wäre ja mit Eisen gar icht gegangen, oder nur mit viel Aufwand, da hätte ich ja dauernd umbeschlagen müssen. Außerdem war ich zu geizig für Eisen und hatte viel Zeit.

Ich glaube, ich hab ja echt Glück mit meinem jetzigen Schmied (der hat Twingo und früher schon mein Pony öfters mal gemacht). Hufpflegerin brauche ich nicht mehr, gibt ja kaum Probleme (er kam ja schon mit recht ordentlichen Hufen zu mir) und sie ist doppelt so teuer wegen des weiten Weges, seit ich umgezogen bin- 60 Euro für ne Freundin, wenn ich das auch allein kann, nö. Der Schmied jedenfalls hatte den Topf neulich mal ausgeschnitten als ich wegen Rückenschmerzen nicht konnte und meinte, sieht sehr gut aus, schön selber so weiter machen. Der redet da auch nicht viel drumrum, arbeitet ordentlich (gut, da hatte er jetzt auch nicht viel zu tun). Außerdem hat der selber aktive Blüter in einer Besitzergemeinschaft
Töpfchens Hufe sind ein bißchen ausgebrochen und haben ein paar oberflächliche Risse, aber da ist wohl so im Sommer. Der muckelt eh gerade rum mit seiner Haut, geschwollene Insektenstiche, Mauke, überall entzündete Macken, da ist wohl irgendwas im Gange, was auch im Huf ankommt.

#412 RE: Umstellung auf Barhuf von Mobi 05.08.2014 13:06

avatar

Das klingt danach, als will dir jemand einen Bären aufbinden. Sind Fotos von den Hufen da?
Deine Beschreibung ist recht typisch für einen Pferd. M.E. muss, von meiner Einschätzung was du hier schriebst, nur ordentlich gegen gefeilt werden und gut.
Zehenweit kann man sicher als Stellung nicht korrigieren (kenne mich damit nicht soo aus), aber man kann die Hufe gesund erhalten und damit auch den restlichen Apparat! Mobs steht hinten ja mit einem Fuß so zehenweit und ich feile da immer ordentlich gegen und er hat damit toi toi oti keine Probleme.

#413 RE: Umstellung auf Barhuf von daemon-rider 05.08.2014 13:35

avatar

Ja, Mobi, genau das meine ich!
Es ist mir im Grunde egal ob das Pferd zehenweit, zeheneng oder zehenüberkreuz steht, solange das keine negativen Auswirkungen auf seine Gelenke/Bänder hat. Ich mache heute abend mal Fotos von den Hufen...
Was Eisen (und vor allem Nägel) an den Hufen anrichten sehe ich gerade wieder bei Wikos Freundin Sunny. Die hat sich letzte Woche zwei Eisen ausgetreten und die Hufe sind das reinste Fransenwerk mit den vielen Löchern.
Inzwischen habe ich auch zwei Huforthopäden in der Gegend gefunden (... der Fortschritt macht selbst vor Luxusburg nicht halt ). Einer hat eine Ausbildung vom Difho der andere aus Frankreich. Da werde ich mir mal eine andere Meinung einholen...

#414 RE: Umstellung auf Barhuf von Mobi 05.08.2014 17:03

avatar

up, da kannst du sicher ncihts falsch machen! Wir haben unseren Hufbearbeiter 2 Mal dagehabt. Ich habe zugeschaut gelernt und einfach selbst gemacht. Ist sicher wesentlich besser und auf Dauer günstiger als Eisen.

#415 RE: Umstellung auf Barhuf von Neshad 05.08.2014 19:46

avatar

Richtig, das ist mir auch aufgefallen - Fehlstellungen wie Zehenweit kann man nicht mehr korrigieren, wenn das Fohlenalter hinter den Pferden liegt. Man kann eben nur dagegenarbeiten, damit die Fehlstellungen keine Probleme machen.

Meiner steht vorne etwas x-beinig, aber belastet die Außenwände mehr als die Innenwände. Da wird versucht, durch entsprechende Bearbeitung eine gleichmäßige Belastung zu erlangen, aber langsam und schrittweise und Eisen brauchen wir dafür sicher nicht.

Difho habe ich selber auch, finde ich sehr gut! Kommt natürlich immer individuell auf den Bearbeiter an, aber ich hatte jetzt schon zwei (wegen Umzug gewechselt) und war immer sehr zufrieden.

#416 RE: Umstellung auf Barhuf von daemon-rider 05.08.2014 22:31

avatar

So hier mal ein paar Fotos - ich hoffe es können sie alle sehen :-)

Beide Vorderfüsse


VorneLinks



HintenRechts



Sohle HintenRechts

#417 RE: Umstellung auf Barhuf von Mobi 06.08.2014 10:01

avatar

ich sehe Hufe, die definitiv keine Eisen brauchen. Sie sind unsymmetrisch und auf dem 3. Foto wirkt es so, als wäre der Huf unterschiedlich hoch. Dies kann man aber mit guter Bearbeitung alles richten. Und ich sage es mal so, der Huf ist nicht perfekt, aber keine Katasrophe. Das Grundmaterial sieht doch gut aus. Dein zukünftiger Hufbearbeiter wird sich über die Hufstruktur freuen. :)

#418 RE: Umstellung auf Barhuf von daemon-rider 06.08.2014 13:01

avatar

Ja, ich glaube die Hufe sind alle ungleich hoch weil sie ja ungleich abgenutzt werden. Deshalb wollte ich dass der Schmied etwas dagegen arbeitet sonst wird die Schiefe immer schlimmer und irgendwann habe ich Risse im Huf, aber er kann/will das ja anscheinend nicht.

Also muss da jetzt ein anderer ran...

#419 RE: Umstellung auf Barhuf von Sunnyboy75 06.08.2014 14:46

avatar

Die Sohle sieht doch sehr gut aus. Grundsätzlich ist der Huf doch sehr schön, warum sollten da Eisen drauf? Ich würde gegen die Schiefe konsequent gegenraspeln, dann hast du bald wunderschöne Barhufe

#420 RE: Umstellung auf Barhuf von Shirana 06.08.2014 20:21

avatar

Jou, schließe mich voll und ganz an! Auch der Strahl ist prima! Und wie am an dem Bild von der Sohle sehen kann, will der Huf wohl eigentlich symmetrisch wachsen - es sei denn, es ist zufällig nur Dreck auf der lateralen Seite. Für mich sieht's so aus, als würde sich dort nur die Wand verbiegen und nicht der ganze Huf (das kann natürlich auch täuschen auf dem Foto). Kann mir nicht vorstellen, dass das eine schwere Aufgabe wird für nen guten Hufbearbeiter.
Und die Hornsubstanz scheint klasse zu sein, wozu zum Kuckuck sollen da Eisen drauf?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz