Seite 30 von 35
#436 RE: Umstellung auf Barhuf von Sunnyboy75 24.02.2016 15:14

avatar

Die Hufe sehen gruselig aus (wenn ich auch schon schmlimmeres gesehen habe). Und die werden bei solcher Bearbeitung im Verlauf sicher nicht besser. Das Pferd wird damit Probleme bekommen, wenn es nicht schon welche hat.
Und ich muss Ww recht geben: unterm Eisen fällt`s nicht auf. Das heisst aber nicht, dass alles gut ist und nix weh tut.

Mein HO sagt ja immer, man kann gern intervallweise beschlagen, ohne dass irgendetwas "schlimm" daran ist. Aber nur einen korrekt gestellten, gesunden Huf. So sehe und handhabe ich das mittlerweile auch.

Bei meinem Weichei- Pferd, das jegliche Versuche, die Eisen runter zu nehmen, mit Humpeln (so richtig mit Kopfnicken), auf drei Beinen stehen, nicht laufen wollen, Lederhautentzündungen und Hufgeschwüren boykottierte und darum nach spätestens vier Wochen immer wieder neu beschlagen wurde, wächst jetzt nach knapp 2 Jahren vernünftiger, sehr regelmässiger Barhufbearbeitung in Milimeterarbeit und kurzen Abständen (anfangs alle 2-3 Wochen minimalst drüber gearbeitet) der Huf gesund und physiologisch gestellt (ich meine nicht gerade, der hat halt bisschen krumme Beine und und ist extrem händig) herunter. Man kann da eine richtige Linie sehen (ich vermute allerdings, dass da zu dem Zeitpunkt auch eine Entzündung o.ä. war, denn zeitlich passt das zu der Lahmheit). Er hatte immer Hufrisse. Die sind jetzt oberhalb dieser Linie geschlossen. Harten Boden liebt er noch immer nicht, läuft aber mittlerweile drüber. Auch über Schotter. nur halt etwas langsamer, was aber ja auch gut und völlig normal ist.
Was ich sagen will: man kann das machen. Sollte man auch. Aber es dauert gefühlt ewig und man braucht fähige Leute um sich herum- als wir meinen Hengst enteisent haben, habe ich täglich bei meiner damaligen HP angerufen und berichtet, wie er heute läuft. wie die Beine aussehen und gefragt ob alles gut ist oder er jetzt vielleicht wirklich stirbt. Sie hat mich stoisch ertragen und immer beruhigt

#437 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 25.02.2016 13:30

avatar

Sunny danke für deinen Link, hab seit gestern knapp 90 Seiten durch. Klar weiss man einiges, aber nach einem Drittel des Buchs frag ich mich, warum wir den Schritt noch gleich vorm Winter gemacht haben. Naja, ist zu spät und besser jetzt als noch später.
Muss ehrlich sagen dass ich seine Hufe nochmal mit anderen Augen seh. Aber manches auch weniger schlimm als vorher weil aus der Nähe betrachtet manche Sachen sicher noch schlechter sein könnten! Zumindest haben wir kein Strahlfäule, und die ausgebrochenen Wände sind im Moment auch passe.

Die HO hat mir eh schon angekündigt dass sie am Anfang alle 2 - 3 Wochen kommen kann/wird bei Bedarf.

#438 RE: Umstellung auf Barhuf von Sunnyboy75 25.02.2016 15:29

avatar

Dorli, das Buch hat mir damals auch die Aigen geöffnet und viel erklärt. Es gehörten für mich immer 4 Eisen aufs Pferd und das das ganze Jahr über. Nach den beginnenden Problemen des Trabers und dem Buch war das anders. Ich bekam eine Ahnung, was falsch gelaufen war, als ich es gelesen hatte.

Meine HO hat zu den Bildern (die habe ich ihr heute morgen gezeigt) nur ein Wort gesagt: "Bemerkenswert" und dazu entsetzt die Augen aufgerissen. Sie druckste dann rum und sagte was von "ich versteh ja nix vom Beschlagen. Aber wenn die Hufe so aussehen, scheint der Beschlag dem Pferd nicht geholfen zu haben."

Ich denke, das ist genau richtig von der HO mit den kurzen Intervallen. Halte durch!

Bitte, bitte Bilder von den Füssen nach den ersten Bearbeitungen, wenn man Veränderungen langsam sieht und berichte, wie er läuft

#439 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 25.02.2016 17:22

avatar

geniales Konter!

Klar halte ich euch auch dem Laufenden. Ich frag Marina ob sie mir hilft vorher/nachher Fotos zu machen und Berichte laufend.

#440 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 29.02.2016 10:25

avatar

So, nochmal ein kurzes Update bevor es morgen losgeht mit HO - hab auch extra nochmal Fotos von den sauberen und gewaschenen Füsschen gemacht damit alles schön dokumentiert werden kann.
Leider haben wir nun durch das matschig warme Wetter der letzten Woche wirklich nochmal Strahlfäule bekommen aber ich behandel es seit dem 1. Auftreten und hoffe, dass das bald wieder weg ist.

#441 RE: Umstellung auf Barhuf von Mobi 29.02.2016 10:34

avatar

Ich musste gerade lachen: Unser Forum bzw. die Werbung unseres Forums hat die besten Ideen gegen Strahlfäule

#442 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 29.02.2016 10:36

avatar

das passt ja wie Faust auf Auge

#443 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 02.03.2016 05:39

avatar

Soooooo, Eisen sind unten. Hab mein Pferd bei jeglicher Hufbearbeitung noch nie so entspannt gesehen wie gestern, ich kanns immer noch nicht fassen. Ich glaube er ist einverstanden mit dem Plan barfuss zu laufen ;-)
Die HO ist wirklich sehr nett und geduldig, sie hat sich für das Eisen abnehmen und bearbeiten knapp 2h Zeit genommen. Dann hat sie uns für vorne noch "zur Sicherheit" (für meinen Kopf damit ich was zur Beruhigung da hab waren ihre Worte) Hufschuhe angepasst und dagelassen. Damit kann ich reiten gehen und wenn es mir zu schlecht geht kann ich ihm die auch so anziehen.
Hab vor lauter Begeisterung über mein Pferd vergessen, die frisch bearbeiteten Hufe zu fotografieren. Das hol ich heute nach!
Hier noch direkt nach der Eisenabnahme:


Echt gruselig und hinten untergeschobene Trachten

#444 RE: Umstellung auf Barhuf von Shirana 02.03.2016 09:42

avatar

Oh.
Manchmal wundere ich mich, mit was für Hufen die Pferde überhaupt noch laufen können.
Aber Deine HO ist witzig. Die weiß genau, wie viel Sorgen sich die Besis immer machen, hihi. Für's Pferd ist es jetzt schon sicher eine Erleichterung.
Bin schon sehr gespannt auf die Bilder der bearbeiteten Hufe! Ich bearbeite ja meine Pferde auch selbst und bin deshalb immer sehr interessiert an der Arbeitsweise anderer Leute.

#445 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 02.03.2016 10:32

avatar

Naja nachdem ich mich ein wenig in das Thema reingelesen hab, hab ich Socki gegenüber ein schlechtes Gewissen um ehrlich zu sein. Hätte das schon viel früher tun müssen (wobei er ja erst seit letztem Juli bei mir ist), aber besser jetzt als nie.

Mache auch demnächst einen Kurs bei der HO damit ich Kleinigkeiten auch selber nachbessern kann wenn Kleinigkeiten ausbrechen. Bin gar nicht mehr soooo ängstlich wie es ihm wohl gehen wird ohne ;-)

#446 RE: Umstellung auf Barhuf von Sunnyboy75 02.03.2016 11:48

avatar

Hab kein schlechtes Gewissen, sondern sei froh, dass du es jetzt änderst. Außerdem bist du nicht die einzige, die diesen Weg gehen muss(te).

Solche Hufkurse sind sehr gut.

#447 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 02.03.2016 12:25

avatar

danke für den Zuspruch! Und die "frisch bearbeitet" Bilder reiche ich heute noch nach Sunny, war nur gestern irgendwie so geflasht weil ich echt das Gefühl hatte dass mein Pferd zu 100% einverstanden war mit meiner Entscheidung. Klingt komisch, ist aber so...

#448 RE: Umstellung auf Barhuf von Shirana 02.03.2016 19:31

avatar

Hihi, nein, das klingt nicht komisch. Wenn man eine Verbindung zum Pferd hat, dann spürt man das.
Und bezüglich des schlechten Gewissens sehe ich das wie Sunny. Kopf hoch und weiter so!

#449 RE: Umstellung auf Barhuf von Grey Power 03.03.2016 08:45

avatar

So ich hab noch Fotos von den vorgestern bearbeiteten Hufen gemacht. Socki geht schon relativ fühlig und schleicht am Kies wie sonstwas, drum hat er jetzt mal seit gestern Nachmittag vorne Schuhe oben über Nacht. Heute hol ich auf Empfehlung der HO Globuli als Stärkung.
Hab schon ein bissi Mitleid mit dem Dicken weil er gar so autschig tut aber andererseits geht auch mein Göttergatte so wenn er mal barfuss geht (was so gut wie niiiieeee vorkommt)

War noch nicht wirklich was dran wo sie korrigieren hätte können. Sie hat nur die Hufwand minimal begradigt mehr war noch nicht drin. Bluterguss sieht man auch schon und sie war beim gestrigen Telefonat begeistert dass die Hufe ihre "originale Arbeit" so schnell wieder aufnahmen. Sind handwarm und scheinbar schon wieder einigermassen durchblutet. Vorher waren sie ja meistens nur noch kalt...

#450 RE: Umstellung auf Barhuf von smarten die 03.03.2016 09:37

avatar

Dass es autscht, wenn er plötzlich gar keinen Schutz mehr hat, ist ja irgendwie klar, nä? Dein Mann zieht ja die Schuhe wieder an, wenn er es nicht mehr aushält. Das Pferd kann das nicht, also müssen wir helfen. Durch Hufschuhe oder anderen Boden oder weniger Belastung ... Aber so, wie dein Mann mit der Zeit Hornhaut kriegt geht es dem Pferd auch irgendwann besser. Wenn dann die Nagellöcher irgendwann ausbrechen siehts nochmal grauslich aus, aber danach sollte es successive besser werden.
(Sagt eine, deren aktuelles Pferd - noch - komplett beschlagen ist. Aber Erfahrungen sind da von den Vorgängern.)

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz