Seite 5 von 7
#61 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 13.08.2012 10:44

avatar

Fotos oder kleine Videos von euren Gebisslosen Zäumungen würden mich interessieren...

#62 RE: Gebissloses Reiten von Allegro 13.08.2012 11:24

avatar

Im Perucci-Thread sind auf jeden Fall auch Sidepull-Bilder, irgendwo... Naja, alle gebisslosen Zäumungen sind wohl nicht das wahre zum Dressurreiten, da sie meines Wissens eher impulsartig geritten werden sollten und nicht mit ständiger Anlehnung. Das Glücksrad soll da die Ausnahme sein, aber wie gesagt, damit habe ich keine Erfahrung. Das Sidepull ermöglicht aber zumindest noch eine Seitwärtseinwirkung, die zum Beispiel das Hackamore nicht hat.

#63 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 13.08.2012 13:26

avatar

Ah danke Allegro, habe die Sidepull Bilder gesehen. Sieht super aus!.

Es gibt scheinbar auch Sidepulls aus Nylon, oder?

Dein Perucci ist aber auch eine Maschine... hammer :respekt:... schon ein breites VB-Exemplar. Wie mein Tsunami damals.

#64 RE: Gebissloses Reiten von Tannenprinzessin 13.08.2012 19:58

avatar

Das Bitless Bridle ist dafür gemacht in konstanter Anlehnung zu reiten. Aus dem Grund habe ich mir meins ja auch gekauft. Nur leider hat genau das am Samstag aufgegeben (ich werds aber in jedem Fall flicken lassen, weil ich sehr zufrieden damit bin)

Mein Sidepull ist übrigens aus Leder und war überhaupt nicht teuer (glaub in Mozarts Thread sieht man einige Bilder mit Sidepull)

[ Editiert von Tannenprinzessin am 13.08.12 19:59 ]

#65 RE: Gebissloses Reiten von Allegro 13.08.2012 21:09

avatar

Doch, sicher gibt es auch welche aus Nylon, aber ich mag Leder am Pferd lieber, darum habe ich nie danach geschaut.

Ah, ok, mit dem Bitless Bridle habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht so beschäftigt. Weil ich mit dem Sidepull sehr zufrieden bin und dressurmäßig ja doch mit Gebiss reite.

Danke, Royal. Übermäßig zierlich ist er nicht, aber man sieht ihm das Vollblöd schon an. Auch wenn der polnische Pfleger aus ihm gerne ein polnisches Arbeitspferd machen würde, von der Figur her. Und, laut dem suspekten Ergebnis der Pferdewaage soll er angeblich immerhin 516 kg wiegen bei 1,61m Stockmaß.

#66 RE: Gebissloses Reiten von Ulli Lewiss 13.08.2012 21:43

avatar

Hallo an alle!
Ich bin zimelich neu hier, habe fast 15 jahre lang pferdetechnisch pausiert und Ulli ist meine erste engl. VB Stute.
Alle, meine früheren Pferde wurden mit Gebiss geritten, je nach Reitweise mit Wassertrense oder mit Westernkandarre (einfaches Billy Allen Bit).
Obwohl ich die letzten Jahre kaum geritten bin, habe ich mich immer wieder informiert und habe mich innerlich auf das zukünfitge Pferd vorbereitet... Schon lange war mir klar dass ich in Zukunft gebisslos reiten würde. Bis vor kurzen liebäugelte ich mit dem Baby Hackamore aber dann wurde ich auf das S-Hackamore (sehr geläufig bei den Distanzreitern) aufmerksam und nachdem ich über die sanfte Wirkungsweise aufgekärt wurde habe ich mir eins bestellt.
Erklärt mich nicht für verrückt, aber ich habe Ulli gleich mit dem S-Hackamore geritten obwohl ich noch nicht mal wusste ob und wie gut sie geritten war. Nach ein paar Übungen auf der Weide sind wir dann auch gleich ins Gelände. Fürs erste nur im Schritt. Entgegen meine Sorgen hat es wunderbar funktioniert!
Heute 10 Tage später sind wir ganz entspannt 2 Stunden ins Gelände gewesen und wir haben unsere erstes Galoppstück versucht. Ein unbeschreibliches Gefühl! Die Hilfegebung ist trotzt langer Zügel, bei entsprechenden Gewichtshilfen, total unkompliziert und feinfühlig. Gut, ich scheine echt ein Glückstreffer gemacht zu haben, Ulli ist rundherum wirklich eine coole Lady dennoch beherrscht auch sie Fluchtversuche mit Drehungen auf der eigenen Achse oder Seitensprünge (im Maisfeld stand ein Löwe...:zungeraus und dennoch hatte ich nie das Gefühl sie nicht unter Kontrolle zu haben bzw ich kabe zu keinem Zeitpunkt ein klassisches Gebiss vermisst. :cowboy:

Achja, ich habe beim Abschluss meiner Pferdehaftpflicht bewusst darauf geachtet dass Gebissloses Reiten mit abgedeckt ist.

#67 RE: Gebissloses Reiten von Admirals Miss 14.08.2012 09:18

avatar

Zitat
Gepostet von Ulli Lewiss
(im Maisfeld stand ein Löwe...:zungeraus .



:schadenfroh: bestimmt!!
freut mich, dass es bei euch so gut klappt. klingt doch alles :urlaub:

#68 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 14.08.2012 10:52

avatar

Leute, könnt ihr euch mal das anschauen:

http://www.gebisslos-reiten.de/epages/61...electSubProduct

Was haltet ihr von "Variante 2" Da kann man gebisslos und mit Gebiss reiten... so ganz verstanden habe ich es allerdings nicht...

Wie? Mit 2 Zügeln... also das Gebiss ist im Pferdemaul und ich reite trotzdem "ohne" Gebiss?!??!

#69 RE: Gebissloses Reiten von Magics Monja 14.08.2012 11:01

avatar

Genau Royal! Du hast dann 2 paar Zügel. Kenne das aus der klassischen Reiterei: Kappzaum mit Gebiss und dann 2 paar Zügel. Man kann dann während des Reitens entscheiden was man vermehrt annimmt. Stelle mir das ähnlich vor wie bei einer Kandarre mit Unterlegtrense: Entweder Trensen- oder den Kandarrenzügel anzunehmen.
Ich bin mit sowas noch nicht geritten (weder Gebisslos-Trense noch Kandarre --> davon bin ich meilenweit entfernt :giggel. Aber ich glaube, dass es für das Pferd (natürlich je nach Typ) leichter ist das gebisslose zu verstehen (gerade wenn es das vielleicht noch nicht kennt)

#70 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 14.08.2012 11:06

avatar

Ah, ich hab es schon selbst gefunden.... tolle homepage!

Reiten in Kombination: mit und ohne Gebiss



Wenn Sie Bedenken haben, gleich ausschließlich gebisslos zu reiten, gibt es die Möglichkeit die Kombinationstrense zu nehmen. Die Kombizäumung wird als gebisslose Zäumung geliefert, jedoch bekommen Sie zu einer Bestellung der Kombizäumung zusätzlich 2 Gebisshalterungen. Mit wenigen Handgriffen können Sie so aus einer gebisslosen Zäumung, eine Zäumung mit Gebiss umbauen.

Eine andere Möglichkeit ist, mit Gebiss zu reiten und auch die Funktion ohne Gebiss zu benutzen. Das sieht dann so aus: Sie bauen die Gebisshalterungen an die Trense und schnallen auch die Zügel in die Gebissringe. Diese Zügel sind nur zur Sicherheit, gebrauchen sollten Sie ein zweites Zügelpaar, welches an die Ringe vom Nasenriemen eingehängt werden. Sie haben dann zwar "nur" die Funktion eines Sidepulls (übersetzt: zur Seite ziehen), aber Sie können spüren, dass Ihr Pferd nicht mit einem Gebiss dirigiert werden muss.


--------------------------------------------------------------------------------

#71 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 14.08.2012 11:06

avatar

Ah danke Monja, ich glaub, das probiere ich aus. Das kombinierte Teil... Super Sache!

#72 RE: Gebissloses Reiten von Admirals Miss 14.08.2012 11:07

avatar

Ja du kannst die Zügel am Bitless und im Gebiss einschnallen, reitest also mit 4 Zügeln.
Und ich bild mir ein mal wo gesehn zu haben, dass jemand ein Gebiss eingeschnallt hat und dann die gekreuzten Riemen des Bitless durch die Gebissringe geführt hat-also mit einem Zügelpaar. Aber find kein Bild davon. Außerdem:wie viel Sinn macht es wirklich? Beim Pferd in der Ausbildung find ich ja mit 4 Zügeln (am Kappzaum und an der Trense) vl ja ganz sinnvoll wenn man damit reiten kann, aber warum möchtest du beim Gebisslosen ein Gebiss einschnallen?

#73 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 14.08.2012 11:15

avatar

@Missy: Nur für den Anfang wäre es praktisch zur Not das Gebiss "dabei" zu haben.

Sagt mal, wird durch diese Theorie nicht "innerer Schenkel-äußeres Bein" entkräftet? Das ist aus den FAQ`s auf der homepage:

Muss ich meine Zügelhilfen auch über Kreuz geben?

Nein, das müssen Sie nicht. Wenn Sie den linken Zügel annehmen, bekommt das Pferd auf der rechten Seite einen Druckimpuls. Das Pferd weicht naturgemäß dem Druck und geht links herum, die Richtung, die Sie wollten. Es ist unnatürlich für das Pferd, wenn es mit Gebiss geritten wird, dort hinzugehen woher der Druck bzw. Schmerz kommt.



Mein Jungpferd knirscht stark mit den Zähnen. Kann ich mit diesem Zaum ihn auch Biegen und Stellen?

Das Bitless Bridle ist die einzige gebisslose Zäumung, mit der Sie auch Stellen und Biegen können. Der Vorteil kommt durch die Überkreuzführung unter dem Kinn. Als Beispiel: Sie nehmen den rechten Zügel (vom einem BB) an, um eine rechte Volte zu reiten. Durch das Annehmen des Zügels, bekommt Ihr Pferd auf der linken Ganaschenseite einen Druck und weicht naturgemäß dem Druck. Das Pferd nimmt den Kopf entspannt nach rechts und geht auch die rechte Volte, die verlangt wurde. Natürlich spielt der Sitz und die Körperhaltung des Reiters eine wichtige Rolle.
Bei einem sidepull kann man nur, wie der Name schon sagt, den Kopf zur Seite ziehen. Das gleiche gilt für das Glücksrad.

#74 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 14.08.2012 11:17

avatar

Super und dort steht, dass man mit dem Sidepull und dem Glücksrad nur zur Seite "ziehen" kann... woanders habe ich gelesen, dass es mit dem Glücksrad halt gerade NICHT "nur" zur Seite geht.

Oh man ich bin überfordert....

#75 RE: Gebissloses Reiten von Royal Farouche 14.08.2012 11:32

avatar

http://www.gebisslos-reiten.de/epages/61689998.sf/de_DE/?

Den habe ich nun einfach bestellt... S-Zaum Trense....

[ Editiert von Royal Farouche am 14.08.12 11:32 ]

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen