Seite 8 von 10
#106 RE: Einzelhaft von Swing 17.02.2012 15:47

Ich habe ein schnelles Pferd. Mich kriegst du nicht :schadenfroh:

#107 RE: Einzelhaft von Cristino 17.02.2012 15:51

avatar

Zitat
Gepostet von Swing
Ich habe ein schnelles Pferd. Mich kriegst du nicht :schadenfroh:



*schmeißwegvorlachen*

#108 RE: Einzelhaft von Wasserdrache 17.02.2012 17:30

avatar

Hach ja.. da ich mir gerade in der jockey lounge schon etwas luft gemacht habe wegen manchen sogenannten profis mache ich mal kurz hier weiter el carino druckt mir den text von swingys einzelhaft die tage aus und DANN...bekommen den so einige leute als liebes geschenk von mir he he he he... sorry bin glaube ich etwas agressiv im moment

#109 RE: Einzelhaft von smarten die 18.02.2012 20:21

avatar

Ich bin auch ein "Boxen-Luder", sprich: Smart steht in ner Box.
Wir haben nur Außenboxen. Die Fenster werden nur bei extremen Minusgraden (wegen der Tränken), extremem Sturm und Silvester geschlossen.Im Sommer sind die Pferde 24/7 draußen (mit entsprechender Anweidezeit im Frühjahr und "Runterfahren" im Herbst.
Im WInter täglich von 8 bis 12 (Sonntags 11) auf gut drainierten Paddocks, die grundsätzlich abgeäppelt werden.
Wer mag, kann sein Pferd natürlich später nochmal rausstellen.
Die Zeit ist deshalb begrenzt, weil die Pferde auf den Paddocks kein Futter bekommen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es so weniger Streit und Stress gibt und die Paddocks zudem sauberer bleiben. Die Gruppenzusammensetzung ist geregelt nach Verträglichkeit (und wird bei Bedarf evtl. geändert.) Etwa sechs Pferde pro Gruppe.
Da die meisten Leute nachmittags/abends zum Reiten kommen haben die Pferde keine langen Stehzeiten.
Die Boxen werden täglich gründlich gemistet, und gut, wenn auch nicht üppig, eingestreut. Heulage (aus eigenem Anbau) gibts bis zum Abwinken. Kraftfutter nach Absprache.
Was es nicht gibt ist ein Deckenservice. Das Personal wäre sonst damit mehr beschäftigt als mit allem anderen.
In Krankheitszeiten (Mensch oder Pferd) kann man sich total aufs Personal verlassen. Ein unheimlich gutes Gefühl.
Kostet zwar seinen Preis (340,-). Aber ich genieße es.
Und das Pferd fühlt sich augenscheinlich sauwohl.

#110 RE: Einzelhaft von horselove 21.02.2012 00:19

avatar

Zitat
Gepostet von Cristino

Zitat
Gepostet von Shirana
.. sind Leute, die sowas vesucht haben ganz schnell abgeschossen worden von unserer Chefin und dürfen sich nun nicht mehr an diesem Forum beteiligen (was natürlich einer reellen Erschießung recht nahe kommt)



hehe

Nee, aber im Ernst - es geht doch nur darum, mal anzuregen, sich auszutauschen, nachzudenken. Wirklich anklagen tu`ich persönlich nur die 23h -Boxenhaltung, wie oben beschrieben. Tino war früher (wie bereits erwähnt) auch immer Boxenpferd mit Koppel-, bzw. Weidengang. Und das wäre er wohl auch heute noch, wenn sich die beschriebenen Umstände nicht zufällig ergeben hätten.

Mein persönliches Ziel ist nur, einfach mal von dieser für mich sehr überraschenden Erfahrung anderen was abzugeben, zum Nachdenken anzuregen. Oft hört man ja auch "Offenstall-Haltung geht mit meinem Pferd nicht" (hätte ich früher übrigens auch aus voller Überzeugung gesagt). Und solche Aussagen kann ich einfach nicht mehr unterschreiben, wenn man die Sache vernünftig angeht und einen guten/ artgerechten Offenstall findet.

Das ist ja nicht damit gleichzusetzen, dass jedes Pferd-Reiter-Gespann auch immer einen Kompromiss aus eigenen & tierischen Bedürfnissen finden muß.

[ Editiert von Administrator Cristino am 16.02.12 19:55 ]


Ich finde es super,das man hier Aregungen findet,sich austauschen kann usw. Boxenhaltung ist nichts für mich. Ich habe ja auch immer wieder damit zu kämpfen das viele meinen Comina gehört in einen Stall, ein VollblutXX gehört nicht in Offenstallhaltung,gesauso wenig wie unser Traber. Ich hatte Comina knapp eine Woche in der Box gehabt,nach dem sie im Graben lag,wir haben eine schöne grosse helle Box,doch man merkte das sie nicht glücklich war,sie webte nur und wollte einfach nur raus. Als sie dann wieder fitt genug war und rausdurfte,sah man ihr richtig an wie zufrieden sie war und sie webte auch nicht mehr,ok fast nicht manchmal wenn sie im Offenstall steht und sie mit dem Kopf rausschaut fängt sie nochmal kurz an,denke mal Berufskrankheit?Aber das ist wirklich nur einen Moment und dann scheint sie sich zusagen,moment mal ich kann ja raus und maschiert los. Als ich unseren Traber kaufte meinte die Besi ich müsste aber unbedingt seine Winterdecke,seine Sommerdecke,seine Übergangsdecke und seine Regendecke mit kaufen,machte ich auch.Da ich ihn im Winter kaufte hatte er seine Winterdecke den Winter auch drauf(sie meinte noch er würde nie genug Winterfellbekommen). Doch jetzt hat er bald mehr als unsere robusten Ponys und kommt super ohne Decke klar,ganz im Gegenteil man muss ihn wirklich überreden bis man ihn eine Decke drauf machen kann.Aber trotzdem achte ich da sehr drauf und wenn sie eine Decke brauchen,bekommen sie natürlich auch eine drauf.Im allgemeinen habe ich aber das Gefühl das beide sich in der Offenstallhaltung sauwohl fühlen und ihr tägliches Wälzen auf der Weide sichtlich geniesen und natürlich das ausgiebige Putzen hinterher was dann meine Aufgabe ist(die beiden sehen auch immer am schlimmsten aus,als wenn sie das Wälzen erstmal ausgiebieg nachholen müssen).

#111 RE: Einzelhaft von Stripie 21.02.2012 09:16

avatar

Stripie steht ja auch in einer Paddockbox. Und da die Koppelflächen so klein sind und die beiden Racker nur ein kleines Stück zur Verfügung haben, kommen die Pferde nur raus, wenn der Boden relativ trocken ist. Dann auch den halben Tag, aber ohne Futter. Mich nervt das alles total, ich wünschte mir für Stripie einen schönen Offenstall mit seinem Kumpel Capri, wo die beiden den ganzen Tag spielen können... Da gibt es nur ein Problem: Einen besseren Stall, als den, in dem wir sind, habe ich in der Gegend einfach noch nicht entdeckt... Aber der Traum ist da, irgendwann ein kleines Häuschen mit Pferden nebendran in MEINEM "Traumstall" zu haben... Aber ich bin es so leid, diese ganzen Kompromisse eingehen zu müssen... Ich rege mich innerlich schon auf, wenn ich den Stall auch nur betrete... Sorry, ich musste gerade mal jammern... :hammer: Seitdem ich den Text hier gelesen habe, plagen mich die Schuldgefühle noch viel stärker...

#112 RE: Einzelhaft von Magics Monja 21.02.2012 10:01

avatar

Ach Stripie, bei uns ist das auch nicht anders. Wir hätten es ja auch gern anders für unseren Esel Aber wie ich schon sagte, je nach Region (und Geldbörse) hat man einfach nur begrenzte Möglichkeiten. Du kennst dein Pferd und solange du nicht das Gefühl hast, dass es ihm schlecht geht solltest du die Schuldgefühle auch etwas runterschrauben :troesten:

#113 RE: Einzelhaft von El Carino 21.02.2012 11:00

Ich bin ja auch zum Offenstalljunkie mutiert! Als ich Elli gekauft hab hatte er ja den Sehnenschaden und da war klar, das er erstmal mindestens 6 Monate zum auskurieren auf Koppel geht! Aus 6 Monaten wurden 1 1/2 Jahre! ann bin ich in nen Reitstall gezogen, weil ich gerne ne Halle haben wollte! Da stand ich genau 4 Monate! Das war für Elli einfach nichts mehr und nachdem er dort 2 Koliken innerhalb von 4 Tagen hatte (mit Infusion geben und spritzen und so weiter) Hab ich ihn direkt wieder in den Offenstall zurück gebracht! Währen er ganzen Zeit wio er im Offenstall ist (etwa 4 Jahre) haben wir, außer zum Impfen, nicht einmal den Tierarzt dran gehabt!

#114 RE: Einzelhaft von Stripie 21.02.2012 12:08

avatar

@ Magic: Danke! Ich werde es versuchen. Und ihm geht es ja auch nicht schlecht in dem Stall... Aber es ist halt nur das Beste gut genug... Und ich freue mich für alle Pferde, die in einem schönen Offenstall leben dürfen und können!!!

#115 RE: Einzelhaft von Sunnyboy75 28.03.2012 00:23

avatar

Um das Thema nochmal wieder hervor zu holen:
http://www.youtube.com/watch?v=QV060VFQVkM&feature=related

#116 RE: Einzelhaft von Swing 28.03.2012 08:25

:keule:"Man braucht halt ein Gebiss, weil man Pferde ja sonst nicht reiten und lenken könnte..." :arschvoll::hammer:
Nettes Filmchen, Sunny. Da weiß ich wieder, was ich alles richtig mache.

#117 RE: Einzelhaft von Magics Monja 28.03.2012 10:35

avatar

Swing: Der war echt gut! Wenns nicht so traurig wäre könnte man drüber Lachen...

Aber ist natürlich schon krasse Schwarz-Weiß-Malerei in dem Film. Es gibt ja auch Ställe, die einen Mittelweg gehen, die gute Ideen haben wie sie die Haltung optimieren können und das auch umsetzen.
Ich denke, es gibt mehr, als entweder reine Turnierställe oder reine Offenställe.

Schön fand ich auch den Satz von der Stallbesitzerin: "Und auf diesen Zuchtprodukten sind wir dann geritten." Ah ja... :hammer:

#118 RE: Einzelhaft von Sunnyboy75 28.03.2012 10:58

avatar

Zitat
Gepostet von Swing
:keule:"Man braucht halt ein Gebiss, weil man Pferde ja sonst nicht reiten und lenken könnte..." :arschvoll::hammer:
Nettes Filmchen, Sunny. Da weiß ich wieder, was ich alles richtig mache.



Genauso ging es mir auch.
Wobei man ja auch bei dem Offenstall noch wa shätte besser machen können...

Schwarz-weiß- Malerei hin oder her- so sieht das Leben in den meisten Ställen aus. "Einzelboxen weil die Besitzer das so wollen und man dann besser sieht was das Pferd frisst"

Ich hatte auch noch eine Reportage über einen Pferdehändler.Die war auch super!

#119 RE: Einzelhaft von Magics Monja 28.03.2012 11:14

avatar

Klar sieht es in den meisten Ställen so aus. Wollte auch nicht das Gegenteil behaupten.
Aber so wie es nicht ein entweder-oder bei den Ställen gibt, so wenig gibt es das bei den Reitern.
Es sollte vielmehr in der Öffentlichkeit gezeigt werden, was es alles so für Möglichkeiten der Pferdehaltung gibt.
Eben, dass es nicht ein entweder-oder sein muss.
Es gibt doch so unendlich viele Leute, die glauben das ein Pferd, welches im Sport hoch eingesetzt wird nicht auf die Wiese oder (Gott bewahre!) in einen Offenstall gehört. Und das Pferde die so gehalten werden niemals im Sport große Leistungen erzielen könnten... Traurig!

#120 RE: Einzelhaft von Sunnyboy75 28.03.2012 14:01

avatar

Boxenhaltung ist ja auch viel einfacher. Man schmeisst das Futter rein, mistet die paar Quadratmeter und hat ein relativ sauberes Pferd was man nichtmal von weit her holen muss.
Ich muss hier Wasser, Futter und Heu nach draußen schleppen, eine riesige Fläche mit der Schubkarre absuchen und die Äppel aus irgendwelchen Bodenunebenheite kratzen und immer Pferde putzen die aussehen wie Erdferkel. Wenn denen danach ist stehen sie ganz oben und ich darf erstmal kilometerweit laufen. Im Winter dann das sicke Fell, was nicht trocknet. Ist nicht jedermanns Sache, so was unbequemes.

Ich gehe ja sowieso davon aus, dass meine Pferde im Prinzip im ganz großen Sport mitlaufen könnten. Leider habe ich durch die ganze Arbeit viel zu wenig Zeit, sie ordentlich zu trainieren :schadenfroh:

[ Editiert von Sunnyboy75 am 28.03.12 14:02 ]

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz