Seite 2 von 4
#16 RE: Hufschuhe von Admirals Miss 27.02.2012 09:55

avatar

haha da hast du recht

#17 RE: Hufschuhe von waterloo 05.03.2012 10:01

Whispers Hufschuhe (Easy Boot Trail) wurden letzten Herbst auch von der Dame aus Rheinbach angepasst . Eigentlich war ich ja auf die Renegades (die grünen ) scharf; musste aber einsehen, dass bei den asymmetrischen Füßen meiner Stute nur zwei Modelle gingen: die Old Mac's G2 und eben die Trail. Bis jetzt haben sich die Trail bewährt (kein Verdrehen, keine Scheuerstellen, Pferd läuft schön damit) – aber soo oft hatte ich sie jahreszeitlich bedingt halt auch noch nicht drauf. Mal sehen, was ich nach einer Saison Ausreiten dazu sage…

#18 RE: Hufschuhe von Allegro 17.10.2017 10:48

avatar

Da mein Bub seit dem letzten Schmiedtermin hinten barfuß läuft und ich für die (längeren) Spaziergänge Hufschuhe anschaffen möchte: hat jemand aktuelle Erfahrungen? Was ist zu beachten bzw. zu empfehlen? Ich habe bereits zwei Fachfrauen aus der nicht allzu fernen Umgebung wegen eines Beratungstermins vor Ort angeschrieben, aber vielleicht könnt ihr mir ja schon mal Tipps geben, was ich im Vorfeld beachten bzw. was ich speziell fragen soll/kann....

#19 RE: Hufschuhe von Mobi 17.10.2017 11:02

avatar

Da bist du mit Fachmenschen gut beraten.
Ohne Hufbilder kann dir keiner wirklich sagen, worauf du aufpassen musst. :)

Mir wäre wichtig das Pferd im Galopp zu sehen/nutzen. Hier weißt du, ob der Schuh passt, ansonsten fliegts nämlich. ;)

#20 RE: Hufschuhe von Neshad 17.10.2017 11:03

avatar

Ich kann nur sagen: Es gibt viele gute, unterschiedliche Hufschuhe. Aber: Bitte keine Equie Fusion. Das sind schlapp-schlapp-Hufschuhe, mehr so Pantoffeln. Sind nix!

#21 RE: Hufschuhe von Shirana 17.10.2017 11:18

avatar

... und andere empfehlen genau die Equine Fusion.
Man weiß es nicht. Hängt halt nicht nur vom Pferd ab sondern auch davon, was man damit machen möchte.

#22 RE: Hufschuhe von winningdash 17.10.2017 12:27

avatar

Meine Erfahrung ist, dass man va unterscheiden muss, ob sie über den Kronrand schließen, oder an der Hufkapsel. Im ersten Fall schaufelt man viel Steine bzw Sand rein. Im zweiten brauchst du wahrscheinlich wirklich einen, der sie anpasst, weil die müssen dann wirklich sitzen.
Ich hab mal weiter zurück in dem threat glaub ich mehr dazu geschrieben.

#23 RE: Hufschuhe von winningdash 17.10.2017 12:36

avatar

Sorry, entweder bei Winni, sonst???

#24 RE: Hufschuhe von winningdash 17.10.2017 12:41

avatar

Bei Barhuf, Hufschuhe ca in der Mitte

#25 RE: Hufschuhe von Allegro 17.10.2017 12:53

avatar

Ok, danke erstmal. Das ist ein ziemlich komplexes Thema, darum habe ich ja auch schon zwei Beraterinnen angeschrieben. Ich möchte auch, dass die dann vorbei kommt und sich das am "Original" anschaut und man vielleicht mal unterschiedliche einfach an/ausprobieren kann. Aber auch bei "Fachleuten" bin ich gerne vorher informiert, damit die Dir nicht alles erzählen können, nur weil sie vielleicht gerade Modell X oder Y loswerden wollen... Es geht ja schon damit los, dass die einen (Experten) sagen, die Hufe müssen zur Anprobe frisch bearbeitet sein (längstens 8 Tage danach), andere behaupten das Gegenteil...

Im Moment sind wir tatsächlich mit den Krankenhufschuhen von easy boot, also auch "Pantoffeln", unterwegs, das funktioniert überraschend gut, ist aber natürlich keinesfalls eine Dauerlösung.

Mobi, das mit dem Galopp ist bestimmt ein gutes Indiz, ob der Schuh wirklich passt. Allerdings werden wir keine Galopp-Schuhe brauchen, da ich die nur fürs Gelände benutzen werde und da komme ich dann zu Fuß doch nicht mehr mit . Das Einsatzgebiet wird sich daher auf Schritt und ein wenig langsamen Trab an der Hand beschränken (außer er geht doch eines Tages mit seinem Traberfreund als Begleitpferd am Sulky mit ). Zum Longieren etc. auf dem Platz braucht er keine so wie es jetzt aussieht. Er ist (bisher) nicht besonders fühlig, aber da wir im Gelände viel feinen Schotter haben, möchte ich allzu viel Abrieb vermeiden. So viel Material hat er nicht, dass wir damit verschwenderisch umgehen könnten.

#26 RE: Hufschuhe von Mobi 17.10.2017 15:23

avatar

Mein Hinweis bezog sich darauf, dass man am Galopp sehen kann, obs gut passt.
Tut's das nicht, ist es auch im Schritt und Trab nicht optimal.
Das du laufend unterwegs bist, ist mir bewusst. Also auch damit mal freilaufen lassen. ;)

#27 RE: Hufschuhe von Allegro 17.10.2017 16:04

avatar

Danke Mobi, so habe ich es auch verstanden. Ich bin mal gespannt, was die angeschriebenen Fachleute sagen bzw. empfehlen.... Ich werde berichten...

#28 RE: Hufschuhe von Neshad 17.10.2017 17:28

avatar

Shirana, ich hatte die Schuhe selber in der Umstellungsphase. Waren gut dafür, weil die ja so flexibel sind und sich die Hufform ruhig verändern kann. Und ich habe die in akuter Notphase auch auf der Koppel oder 24h drauf gehabt, dafür sind die gut.
Als REIT-Schuhe sind sie nicht zu gebrauchen; die Pferde spüren viel zu viel dadurch, als dass sie schützen würden (selbst mit den dämpfenden Pads), und wie Winningdash schrieb, schaufelt man sich einen Haufen Dreck rein.
Als meiner dann irgendwann die Renegades bekam, konnte er sein Glück nicht fassen, dass er damit jetzt zutreten kann, und ist durch die Bahn gefegt wie ein Irrer, mit Buckeln, Steigen, Freudensprüngen.
Inzwischen bin ich bei den Floating Boots - auch flexibel und verzeihen damit Hufänderungen, außerdem durch Erhitzen hundert pro auf den Huf anpassbar, sehr leicht anzuziehen und wesentlich einfacher im Handling als die Renegades. (Einstellen usw.)

#29 RE: Hufschuhe von Donna Kallista 17.10.2017 20:58

avatar

Es kommt auch stark darauf an wie sehr sich die Hufe zw zwei bearbeitungterminen verändern...manche Schuhe tolerieren viel Veränderung andere weniger...

Ich persönlich bin mit den Equine Fusion sehr zufrieden...da schlappt gar nichts!!
Keine scheuerstellen...nichts..
Die All Terrain sind hinten allerdings nur geeignet wenn das hotta nicht streift..,Donna macht sie sich hinten auf..
Sehr positiv sind der super grip und die Flexibilität...und was nicht zu verachten ist die Haltbarkeit der Sohle..

Die All Terrain haben knapp 1500km gehalten bis sie blank waren...im Vergleich waren die cavallo Trek nach knapp 300km blank!!

Hinten habe ich zur Zeit die Equine Fusion Ultra All Terrain...das ist aber ein ziemliches gefriemel 👎
Versuche jetzt renegade Viper...

Beim zweiten Pferd haben wir auf allen vieren Swiss galoppers...alles super...

Bei Donna fliegen die...

Wie schon gesagt wurde kommt es stark auf den Galopp an..

#30 RE: Hufschuhe von Donna Kallista 18.10.2017 11:50

avatar

@Neshad: die floating Boots sahen mir immer sehr suspekt aus 🙈
Die sind einfacher anzupassen als renegades??!😳
Ich hab da für beide Schuhe zusammen 15min gebraucht...(einmalig)...

Wie sind die denn so vom handling?! Sauber machen, Ersatzteile Haltbarkeit etc?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz