Seite 2 von 3
#16 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Mobi 11.04.2012 13:15

avatar

Für dieses Modeel braucht man kein spezielles wie für Barefoot, meinten die Verkäufer.
Da ich das Pad aber erstmal nur zum testen brauche, wäre eins mit Rückgaberecht toll. Deshalb fällt Privatkauf leider erstmal raus. ^^
Kann ja sein, dass es mit dem ding überhaupt nicht klappt, und dann geht alles fix Retour.

#17 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Monostrotos 12.04.2012 07:02

avatar

Ach so. Ja dann.

#18 RE: empfehlenswertes Westernpad? von C-Tina 12.04.2012 08:39

avatar

Mir fällt dazu gerade ein, aufgrund des ausschneidens bei Westernpads:
da hatte mir mal eine erzählt, das gerade bei Pferden mit hohem Widerrist diese Pads auf keinen Fall verwendet werden dürfen, aufgrund desssen, das der Widerrist ja so dann nicht mehr geschützt ist.
Aber da hab ich mich gefragt, für was dann diese Pads`?

Swing hast du denn nun schon ein Pad?

Mobi, wenn du dir ein gebrauchtes Pad nimmst?
Wenn du nicht so weit von mir wegwärst, könnt ich dir meine Pads zum Testen leihen, brauch sie ja momentan eh nicht
:handkuss:

#19 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Mobi 12.04.2012 09:06

avatar

Da es bei uns kaum Westernreiter gibt, kann ich mir auf die schnelle leider kein leihen. :-( Aber dafür gibt es ja ein Rückgaberecht.

Mit dem Widerristauschnitt: Der Widerrist muss bei einem guten Sattel oben doch gar nicht geschützt sein, da er ja da gar nicht aufliegen darf? Oder was verstehe ich falsch?

#20 RE: empfehlenswertes Westernpad? von C-Tina 12.04.2012 09:40

avatar

irgendwie verwirrend mit dem ausschnitt????

#21 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Admirals Miss 12.04.2012 09:49

avatar

naja wenn du ein pad hast das nicht anatomisch geschnitten ist und einen herausragenden wrist dann bildet das pad vor dem wrist falten und spannt über dem wrist. wenn du einen ausschnitt hast muss das pad nicht anatomisch geschnitten sein und bildet keine falten vor dem wrist weil es ja re&li davon grade weitergeht und kann somit auch nicht spannen. verständlich?!

#22 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Mobi 12.04.2012 09:51

avatar

Jop. Nun verstehe ich. :-)

#23 RE: empfehlenswertes Westernpad? von C-Tina 12.04.2012 16:58

avatar

jep ich auch

hab ich grad gefunden:

http://www.reitsport-silverado.de/produc...7/product/.html

klingt eigentlich dann recht gut, wenn es das hält was es verspricht...

#24 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Schatti 09.07.2012 07:55

avatar

Guten Morgen,

ich würd das Thema gerne nochmal aufnehmen... Da es bei uns ja langsam auch ernst wird (ich möchte innerhalb der nächsten 4 Wochen endlich meinen Sattel haben) stellt sich bei mir nun auch die Frage: welches Pad?
Die Pads mit den Einschubtraschen finde ic htoll, aber die von Mattes sind doch ne ordentliche HAusnummer, wenn man die mit Lammfell kauft. Habe gesehen, dass es die auch ohne Lammfell gibt. Muss man da dann noch was drunter legen, oder reicht es, wenn man die wie eine "normale" Satteldecke unterm Sattel hat?? Wie dick sollte man denn generell unterm Westernattel polstern?

#25 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Tannenprinzessin 09.07.2012 18:48

avatar

probier es doch am Anfang mit nem Second Hand Lammfellpad. Habe meins z.B für 20 Euro erstanden, die kosten normal um die 80 (also die für Englischsättel).
Dann weißt du ob das dir gefällt und wenn mal Geld zu viel da ist, kannst du es ja immer noch kaufen, oder dir mal zum Geburtstag schenken lassen oder sowas.

#26 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Schatti 09.07.2012 18:52

avatar

Danke, Tannenprinzessin. ich bin eigentlich gar kein Freund von Lammfell, daher frage ich Wichtig wären mir diese Taschen bzw ein generelles correction System, weil bei Schatti ja z.Zt noch ordentlich Rückenmuskel fehlt... aber ich hab auch einfach gar keine Ahnung

#27 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Cristino 09.07.2012 20:56

avatar

Es gibt diese günstigen Navajo-Pads inzwischen auch schon mit dem Memory-Schaum, an der Unterseite mit Kunstfell. Gibt es auch von HKM, kosten meine ich um die 45,- EUR. Ich gucke gleich mal .. habe die Dinger auch schon live gesehen & fand sie gar nicht so verkehrt.

Aber, Frage: Wieso bist Du kein Freund von Lammfell ?

Ahh .. ich hab´s gefunden (aber leider doch ein bissl im Preis vertan): HKM Westernpad mit Memoryschaum

[ Editiert von Administrator Cristino am 09.07.12 20:59 ]

#28 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Schatti 09.07.2012 21:09

avatar

Ich habe das Gefühl noch weiter vom Pferd weg zu sitzen. Ich mag dieses " wie auf einem Turm sitzen nicht". Habe eine Lammfellsatteldecke für meinen Vs Sattel. Kann naürlich sein, dass das beim Westernsattel anders ist.

#29 RE: empfehlenswertes Westernpad? von C-Tina 09.07.2012 23:04

avatar

hey,

ich hab mich nun letztendlich für ein anatomisch geformte woll-filzpad entschieden.
hat um die 80 euro gekostet, aber ist jeden cent werd, rist ist super frei, passt sich richtig gut an, wirbelkanal ebenso frei....
von der dicke her wurde mir mal gesagt so zwischen 2 - 3 cm liegt man gut, bzw sollte es schon haben. meines hat bestimmt 3 cm, aber passt richtig gut, ist zwar anfangs sehr hart gewesen, aber hat sich schon toll angepasst.

vom schwitzen her, ebenso echt super, kann da wollfilz nur empfehlen....
LG

#30 RE: empfehlenswertes Westernpad? von Monostrotos 10.07.2012 07:24

avatar

Ich würde immer eins von Mattes nehmen.Das lammfell von denen setzt sich immer noch etwas und die sind sehr langlebig.Und temperaturausgleichend und die machen keine druckstellen oder sowas.Was sich dann aber auch auszahlt.Die gibt es bei Ebay immer mal wieder gebraucht.Schau da doch einfach mal.

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen