#1 RE: Pferdesteuer von Monostrotos 13.04.2012 13:54

avatar

Etliche Gemeinden planen, eine Pferdesteuer von bis zu € 750.- pro Pferd zu erheben!

Was sagt ihr dazu?

#2 RE: Pferdesteuer von Sillys Magic 13.04.2012 14:00

avatar

Sch.... !!! Sag ich dazu!
Kann doch wohl nicht sein, dass sich auch nur noch die "Reichen" die Pferde leisten können.
Es ist absolut unfassbar. Die machen einem echt das Leben zur Hölle..... :keule:
Das hat sich wieder einer überlegt, der fern ab ist, von GUT und BÖSE und keine Ahnung hat,
was das für Auswirkungen haben wird!!!

#3 RE: Pferdesteuer von Monostrotos 13.04.2012 14:10

avatar

Soweit ich das gehört habe,soll mit dem Geld aus der Pferdesteuer, die Haushaltslöcher der Gemeinden gestopft werden.Das finde ich ein unding.Klar ,es gibt auch die Hundesteuer.Aber mal erlich.Es würden sich nicht mehr viele ein Pferd leisten können.Ausser natürlich die reichen.Aber so sollte es nicht sein.

#4 RE: Pferdesteuer von Mobi 13.04.2012 14:38

avatar

Wenn es eine Steuer wäre, die so hoch wie die Hundesteuer wäre. Dann könnte ich damit noch leben. Aber 750€.
Haben die eine Ahnung, was die damit in der Pferdebranche auslösen.

Es tickt doch da oben nicht mehr sauber.

#5 RE: Pferdesteuer von Tanja87 13.04.2012 17:46

750€! Das geht garnicht!!!! Wie stellen die sich das bitte vor? Sowas kann nur wieder irgendwelchen hochdekorierten, tierunfreundlichen, zu viel verdienenden Beamten (nichts gegen Beamte) einfallen!!!

#6 RE: Pferdesteuer von Amoroso 16.04.2012 11:38

Soweit ich das gelesen habe, hat sich die FN auch schon eingeschaltet, gegen die Pferdesteuer! Sollte so eine Steuer kommen, wird auf jeden Fall zu überprüfen sein, ob dies Verfassungsgemäß ist. Und das kann ich mir nicht vorstellen! Die PFerdebesitzer sichern Arbeitspätze und man kann ja froh sein, wenn Kinder reiten wollen und sich betätigen und nicht nur vorm TV hängen... Hier bei uns in Warendorf (=Stadt des Pferdes) hat es auch ziemlich viel Wind um die Sache gegeben, aber es wird nicht kommen und die meinten auch, dass die Chance, die PFerdesteuer durchzusetzen, sehr sehr gering sei!

#7 RE: Pferdesteuer von Shirana 16.04.2012 12:25

avatar

Das hoffe ich doch mal auch, dass das nicht durchzusetzen ist! Das wäre echt schlimm! Vor allem in der Höhe. Wir haben 3 Pferde, das wären mehr als 150 Euro im Monat, die wir aufbringen müssten.
Und wie bitte soll sich das jemand leisten, der sein Pferd im Pensionsstall stehen hat?? Da sind die Kosten ja ohnehin schon so hoch!

Wir in NRW (und auch andere) zahlen ja schon die Reitplaketten, was ja auch eine Steuer ist. Und ich finde, dass das völlig ausreicht. Vor allem, weil ja der eigentliche Sinn, nämlich dass das Geld zur Instandhaltung der Reitwege dienen soll, ohnehin vielerorts nicht wahrzunehmen ist.
Wir z.B. haben gar keine Reitwege. Und dadurch, dass wir aufgrund der Weitläufigkeit unseres Geländes nrigendwo vermehrt auftreten und erkennbare Schäden an den Wanderwegen anrichten, braucht die Steuer auch nicht für die Reparaturen verwendet zu werden.
Zahlen müssen wir trotzdem.

#8 RE: Pferdesteuer von Mobi 16.04.2012 12:36

avatar

Wenn die Plakette eine Steuer ist, ist sie in Deutschland nicht zweckgebunden. Das gibt es halt in Dtl. einfach nicht. (Obwohl ich es mir manchmal wünschen würde)
Hoffen wir, dass die steuer nicht durchkommt. *zitter*

#9 RE: Pferdesteuer von Flying Gold 17.04.2012 19:47

avatar

Bei Krämer auf der homepage kann man sich eintragen um dagegen zu stimmen!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen