Seite 3 von 8
#31 RE: Eindecken von Cristino 23.10.2011 19:47

avatar

Zitat
Gepostet von clodette
Aber das ist ein Thema das jeder mit sich selbst ausmachen muss, es gibt in meinen Augen schlimmere Sachen als eingedeckte Pferde...



Das stimmt doch auch .. bitte nicht als Angriff verstehen.

Salopp gesagt sehe ich persönlich es nur so: die MEISTEN Leute machen sich einen MEGA-Kopf um dieses ganze Eindeck-Thema. Und weniger ist manchmal eben auch mehr - ein bißchen mehr Intuition würde einigen gut zu Gesicht stehen.

#32 RE: Eindecken von clodette 23.10.2011 20:37

avatar

Zitat
Gepostet von Cristino

Salopp gesagt sehe ich persönlich es nur so: die MEISTEN Leute machen sich einen MEGA-Kopf um dieses ganze Eindeck-Thema. Und weniger ist manchmal eben auch mehr - ein bißchen mehr Intuition würde einigen gut zu Gesicht stehen.



Nein, als Angriff sehe ich das nicht, allerdings ärgert es mich wenn mit solchen hundertjährigen Themen immer wieder polarisiert wird und grundsätzlich alle über einen Kamm zu scheren halte ich für sinnlose Polemik.

Bei mir wird weder ein Kopf noch ein Streß wegen der Deckenthematik gemacht, mein WB hatte eine sehr niedrige Körpertemperatur und aufgrund dessen Durchblutungsstörungen bis zu Komplettzusammenbrüchen wenn die Blutzufuhr ins Hirn nicht richtig funktionierte, daher wurde er schon sehr zeitig eingedeckt. (Es ist keine schöne Erfahrung wenn ein Pferdebrocken von 178 cm neben einem zusammensackt wie ein Stück totes Fleisch). Und wenn ich jetzt sehe dass der Krümel ein Fell wie ein Hamster hat dann sehe ich vorerst keinen Grund daran was zu ändern. Das ist mir allemal lieber als ein zitterndes verkrampftes Elend zu sehen.

#33 RE: Eindecken von HappsyPepsi 23.10.2011 23:23

Stimme Clodette und Cristino voll zu... Pferde, zumindest die die ich kenne finden Decken nicht gerade so toll, aber ich denke, es ist auch keine Qual für sie eingedeckt zu werden. Die WBs stehen bis jetzt noch ohne Decke und evtl lasse ich sie auch weg in diesem Winter. Romy hat einen richtig steifen ostfriesischen Wind über 5h kommend am Fressstand und sie hat dann kurz nach einsetztendem Regen am ganzen Körper gezittert, obwohl sie den ganzen Sommer Tag und Nacht draußen war uneingedeckt und auch im Regen. Wenn man das Tier dann nicht eindeckt, halte ich das für Quälerei......
Es gibt Schlimmeres was man seinem Pferd antun kann...

#34 RE: Eindecken von Swing 23.10.2011 23:35

Ich musste Stellah auch vor 2 Wochen stundenweise eine leichte Regendecke anziehen weil sie mit den plötzlich gefallenen Temperaturen und der nassen, windigen Kälte nicht klar kam. Sie war ganz steif im Rücken, und total empfindlich gegen Berührungen. Letzten Winter, als Stellah zu uns kam, hatte sie eine bakterielle Entzündung der Haut auf dem Rücken von der Nässe. Nach ein paar Tagen Regendecke heilte es ab. Glücklicherweise bin ich innerhalb von 5 Minuten am Stall und kann schnell mal ein- und ausdecken. Ich hoffe sehr, dass die Ponies den Winter ohne Decke überstehen.

#35 RE: Eindecken von Sunnyboy75 23.10.2011 23:58

avatar

Swing, wie sah diese Entzündung aus?
Erinnere mich, früher als wir die ersten Jahre Offenstall hatten (da war es wirkliche Robusthaltung:rolleyes hatten einige unserer zuvor in Laufställen und Ständern gehaltenen Pferde so schorfige, dicke Borken auf dem ganzen Rücken, die irgendwie schlecht abheilten. Mein isländischer Ta spritzte immer Antibiotikum und irgendein hömoopatisches Wundermittel.
Ich habe das nie wieder gesehen bei anderen Pferden und auch bei meinen jetzigen nicht mehr gehabt, seit wir den Stall aufgegeben haben. Daher interessiert es mich, und vielleicht was andere Tä dazu sagen. Ich habe es nie genau raus bekommen, der Doc war nicht gerade ein Vielredner.

#36 RE: Eindecken von Swing 24.10.2011 00:10

Stellah hatte gerötete, rissige Haut und das Fell fiel aus, immer ein paar gebündelte Haare mit Hautschuppe daran. Innerhalb einer Woche war der Rücken fast kahl.

Der TA der Vorbesi hat per Blick drauf einen Pilz diagnostiziert und Imaverol verschrieben. Es war einige Tage vor dem Übernahmezeitpunkt. Für mich sah es nicht wie ein Pilz aus und wir haben nach ein paar Tagen bei uns dann unseren TA gerufen. Der hat eine Haar/Hautschuppenprobe ins Labor geschickt und die richtige Diagnose wurde gestellt.

#37 RE: Eindecken von Sunnyboy75 24.10.2011 00:15

avatar

Aha, danke. Empfindlcih waren unsere auch, an bürsten oder Satteln nicht zu denken. Das ausfallen des Fells in Büscheln mit Schuppen klingt gleich. Das wra bestimmt der selbe Kram!
Wir hatten auch mit Allugan behandelt, das gibt es heute nicht mehr. Wie habt ihr es weg bekommen? Und weißt du, was für Bakterien es waren? *blödfrag*

[ Editiert von Sunnyboy75 am 24.10.11 0:16 ]

#38 RE: Eindecken von Swing 24.10.2011 00:30

Hmmm, ich habe vergessen, was für Bakterien es waren. Wir haben es mit Trockenhalten in den Griff bekommen. War ganz deutlich nach ein paar Tagen schon besser, bzw. der Haarausfall stoppte.

#39 RE: Eindecken von HappsyPepsi 24.10.2011 00:31

Waren bestimmt Streptokokken oder Staphylokokken?

#40 RE: Eindecken von Swing 24.10.2011 00:35

Ey, das war im Februar diesen Jahres! Das ist doch für mich schon Ewigkeiten her Außerdem bin ich heute vom Pferd gefallen! Unter anderem auch auf den Kopf! Nee, im Ernst, ich weiß es nicht mehr.

#41 RE: Eindecken von Flying Gold 24.10.2011 20:39

avatar

Flyer hatte nur seinen ersten Winter bei mir ne dicke Decke drauf. Allerdings kam er auch Anfang Dezember zu mir und ist Mitte Nov sein letztes Rennen gelaufen. Da war er ziemlich frisch geschoren. :kalt: Zum Frühling hin hab ich dann statt der dicken Outdoordecke ne dünnere Stalldecke und Regendecke drüber. Später dann nur noch Regendecke. Seit dem hat er keine mehr gebraucht. Schiebt ordentlich Fell und zeigt auch keine Anzeichen von Unwohlsein. Er ist auch so ein Kandidat der bei Wind und Wetter lieber draußen steht als im Stall/Unterstand (Offenstallpferd halt). Ich achte drauf daß sein Fell nicht Schweiß/Dreck/Schlammverklebt ist, damit er´s aufstellen kann. Ich putz ihn auch nicht täglich blitzeblank damit das Fell seine Funktion erhalten kann. Im Winter muß ich halt mitm Reiten schon zurückschrauben, er schwitzt ganz gern nach. Aber da gibts dann ne Abschwitzdecke drauf.

Die Decken hab ich aber noch, für den Fall der Fälle! :kruecken:

#42 RE: Eindecken von smarten die 26.10.2011 10:17

avatar

@sunnyboy: wie kommst Du an einen isländischen Tierarzt? Frage deswegen, weil meine Tochter insgesamt drei Jahre da gelebt hat und ich eine riesige Liebe zu dem Land habe. Und ja, die reden alle nicht viel, vor allem die Männer. Ein Hm oder jaaah ist schon viel.

Wegen Eindecken: ich habe immer Sorge, dass sie sich doch in irgendwelchen Strippen an der Decke verheddern, spätestens, wenn sie miteinander rumspielen. Und ich denke auch, dass es nicht wirklich artgerecht ist. ABER: unsere Pferderassen sind auch nicht unbedingt artgerecht, und die Haltung und Arbeit im Rennstall tut ihr Teil dazu. Smarti ist scheinbar nicht allzu empfindlich, aber diesen Winter wird er eingedeckt. Z.Zt. mit Regendecke, ungefüttert. Wenns kälter wird und er reagiert (Abnehmen, Verspannen) werde ich die Taktik ändern.
Ich versuche, ihn abzuhärten, ohne ihn zu quälen.
Ein anderer Ex-Galopper in unserem Stall ist unheimlich sensibel und kriegt sofort einen spitzen Popo und Nebenhöhlenentzündung, wenns ihm zu kalt wird, und er nur eine Nacht zu spät seine Decke ankriegt.
Der trägt jetzt schon eine gefütterte Decke.
Sie sind halt unterschiedlich und sollten so behandelt werden.

#43 RE: Eindecken von Sillys Magic 26.10.2011 10:24

avatar

Ich denk ja mal, dass das von Pferd zu Pferd unterschiedlich ist.
Egal ob VB, WB oder Pony.
Ich decke Magic nicht ein. Er schiebt ordentlich Winterfell und
wir können zur Zeit auch im Winter eher wenig machen, also
wird er auch nicht geschoren.
Er hat zwar auch so Tage, wo er steif ist, wie ein Surfbrett.
Aber für den Fall haben wir immer noch den Rückschoner von Back und Track.
Den soll er dann vorm reiten draufbekommen. Das hilft ungemein.
Und es ist eher selten, dass er sich noch zusätzlich freiwillig in den
Regen oder Schnee parkt.
Das werden wir dann überdenken müssen, wenn wir irgendwann mal
nen neuen Stall gefunden haben. Aber soweit sind wir noch nicht. LEIDER

#44 RE: Eindecken von Sunnyboy75 26.10.2011 10:53

avatar

Zitat
Gepostet von smarten die
@sunnyboy: wie kommst Du an einen isländischen Tierarzt? Frage deswegen, weil meine Tochter insgesamt drei Jahre da gelebt hat und ich eine riesige Liebe zu dem Land habe. Und ja, die reden alle nicht viel, vor allem die Männer. Ein Hm oder jaaah ist schon viel.

.



G.udjon ist der Partner von meinem Tierarzt und hatte seine Ponies mal bei uns stehen als Pächter. Reden tut er eigentlich gar nicht, er stellt Diagnosen, Sagt "Hufrolle" und was man machen soll und dann nichts mehr, kein Schnickschnak. Ich finde das super! Seine Viecher liefen das ganze Jahr ohne Unterstand und Baum in der Marschweide, nie war eins krank. Kontakt zu Menschen hatten sie erst mit 4 Jahren. Kann man gut finden oder nicht, aber der Mann hatte echt ein Händchen. Wenn ein Pferd gesponnen hat, hat er es an den Strick genommen, irgendwelche Beschwörungssprüche gemurmelt und ich habe kein Pferd gesehen, was sich nicht danach behandeln lassen hat, sogar eine unserer Stuten, die extre kopfscheu war.
Als der Hund mener Freundin im sterben lag, hat er das angeblich bemerkt und irgendwelche Gedanken rüber geschickt. Der Hund lebt, gänzlich ohne tierärztliche Behandlung.Mein rehepony hat er mit alternativen Methoden wieder hin bekommen. Wenn die Stuten nicht aufgenommen haben, haben wir immer ihn gerufen, dann klappte es.
Als es mir nach einem schweren Schiksalsschlag körperlich und vor allem psychisch sehr schlecht ging, hat er mich mal "besprochen", einfach so, ohne Vorankündigung, das hat er wohl gemerkt. Ich kann nicht beschreiben, was da abgegangen ist und sll auch nicht drüber reden, aber es war unglaublich.
Ich bin absolut keine Esotherikerin, kenne mich nicht aus damit und glaube auch nicht dran. Aber mit dem Mann ist irgendwas, der hat wirklich Fähigkeiten...

#45 RE: Eindecken von Wasserdrache 26.10.2011 14:55

avatar

Mein gott sunny das hört sich ja richtig unheimlich an. Aber so menschen soll es geben so einen tierarzt hätte ich auch gerne hmmm...ihr seit zu weit weg

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz